eoTV gerettet: Motorvision übernimmt insolventen Sender

    Neuausrichtung des Free-TV-Kanals geplant

    Glenn Riedmeier – 03.02.2020, 16:22 Uhr

    eoTV ist gerettet. Der insolvente Free-TV-Sender wurde von der Motorvision Group zum 1. Februar 2020 übernommen. Der Kanal bleibt weiterhin frei empfangbar und wird im deutschsprachigen Raum verbreitet. Allerdings wird sich das Programmangebot verändern und neu ausgerichtet.

    Nachdem die EO Television GmbH als bisherige Betreiberin des Senders im Februar 2019 Insolvenz anmelden musste, wurde der Sendebetrieb mit dem Ziel einer Sanierung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen fortgesetzt. Doch im Juli 2019 verschwand der Sender aus den Kabelnetzen und auch über Satellit war nur noch Schwarzbild zu sehen. Derzeit ist der Sender lediglich via IPTV bei Anbietern wie Zattoo oder waipu.tv empfangbar.

    Neuer Veranstalter von eoTV ist nun die MV Sendebetriebsgesellschaft UG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der MV International GmbH (Motorvision Group). Im Rahmen eines Asset-Deals wurden die Markenrechte, Programmlizenzen, technisches Equipment sowie bestehende Mitarbeiter der insolventen EO Television GmbH übernommen. Der Sitz des Senders bleibt in München. Die Führung der Geschäfte übernimmt Raimund Köhler, der auch weiterhin als Geschäftsführer von Motorvision TV fungieren wird. Zusammen mit seinem Team wird Köhler in den kommenden Monaten die Programmstruktur von eoTV neu ausrichten und um zusätzliche Programmfarben erweitern. Details sollen zu gegebener Zeit bekanntgegeben werden.

    „In der Vergangenheit haben Motorvision TV und eoTV bereits erfolgreich kooperiert und im Rahmen der ‚European Sportsnight‘ erfolgreich Reportagen sowie Rennserien wie die Isle of Man TT ausgestrahlt. Auf dieser Grundlage wollen wir aufbauen und gemeinsam mit unseren neuen Kollegen von eoTV den Zuschauern im deutschen FreeTV eine noch größere Programmvielfalt bieten. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren“, so Raimund Koehler zum Erwerb des Senders. Jürgen Hörner, Gründer und Initiator: „Ich freue mich sehr, dass eoTV in der Motorvision Group ein neues Zuhause gefunden hat und wünsche Raimund Köhler viel Erfolg beim weiteren Ausbau des Free TV Geschäfts. Mein Dank gilt dem eoTV Team für die geleistete Aufbauarbeit und Herrn Brandenburg für die ausgesprochen konstruktive Zusammenarbeit der letzten Monate.“

    eoTV ging am 22. Dezember 2015 auf Sendung, zunächst auf einem gemeinsamen Programmplatz mit dem Kindersender RiC. Im August 2017 wurde auf ein 24-Stunden-Programm erweitert, das sich auf europäische Serien und Filme spezialiert hatte. Zum Serienangebot zählten neuere Produktionen wie „Grand Hotel“ und „Mistresses“, aber auch Klassiker wie „Kommissar Rex“, „Jack Clementi – Anruf genügt“ und „Enid Blyton – Die verwegenen Vier“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1964) am melden

      Das freut mich! Ich hoffe, dass auch "Allein gegen die Mafia" noch mal von vorne gezeigt wird - die Ausstrahlung fiel nämlich gerade in die Zeit, als man den Sender so gut wie nirgends sehen konnte.
        hier antworten

      weitere Meldungen