Ende von „Into the Badlands“ und „The Son“ beschlossen

    AMC trennt sich von zwei Prestige-Serien

    Ende von "Into the Badlands" und "The Son" beschlossen – AMC trennt sich von zwei Prestige-Serien – Bild: AMC
    AMC trennt sich von „Into the Badlands“ und „The Son“

    Im März und im April schickt AMC neue Staffeln von „Into the Badlands“ und „The Son“ an den Start. Nun steht allerdings auch fest, dass es die letzten sein werden. Der US-Kabelsender hat sich entschlossen, sein postapokalyptisches Kampfkunst-Drama nicht über die dritte Staffel hinaus zu verlängern und auch der Western mit Pierce Brosnan endet nach dem zweiten Jahr.

    In beiden Fällen überrascht die Absetzung kaum. Die acht noch verbleibenden Folgen der dritten Staffel von „Into the Badlands“ wurden bereits vor einer Weile fertiggestellt. Der Hauptcast war darüber hinaus nicht vertraglich an die Serie gebunden und manche der Schauspieler sind längst andere Verpflichtungen eingegangen. Die restlichen Episoden sind ab dem 24. März bei AMC zu sehen. In Deutschland hat Amazon Prime die Serie im Portfolio.

    Auch im Fall von „The Son“ hatte Hauptdarsteller Pierce Brosnan lediglich für die Episoden der zweiten Staffel erneut unterschrieben, was bei Filmstars mit Serienrollen inzwischen sehr oft der Fall ist. Außerdem traf die Western-Familiensaga beim Start im Sommer 2017 eher auf ein gemischtes Kritiker-Echo. AMC startet die zweite Staffel am 24. April, über zwei Jahre nach den ersten Folgen.

    Im Zentrum des Westerndramas stehen drei Generationen der Familie McCullough: der Patriarch und Ölbaron Eli (Brosnan), sein Sohn Pete (Garrett Droege) und dessen heranwachsende Tochter Jeannie (Sydney Lucas). Parallel zur im Jahr 1915 angesiedelten Haupthandlung wird in Rückblenden erzählt, wie der junge Eli (Jacob Lofland) von einem Comanchenstamm entführt wurde.

    10.02.2019, 13:50 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen