Emma Corrin („The Crown“) mit Hauptrolle in neuer Serie der „The OA“-Macher

    Ermittlerin der Generation Z klärt klassischen Mordfall auf

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 12.10.2021, 13:35 Uhr

    Emma Corrin als Lady Diana in „The Crown“ – Bild: Netflix
    Emma Corrin als Lady Diana in „The Crown“

    Zuletzt sorgte sie als Prinzessin Diana in der vierten Staffel von „The Crown“ für Aufsehen. Nun wird Emma Corrin für den US-Kabelsender FX die Hauptrolle in einem ganz neuen Foramt übernehmen. Dabei handelt es sich laut Deadline Hollywood um die Miniserie „Retreat“, die aus der Feder von Brit Marling und Zal Batmanglij stammt, den Machern von „The OA“.

    „Retreat“ möchte die klassische Krimi-Frage „Wer ist der Mörder?“ mit einer neuartigen Ermittlerin der Generation Z beantworten. Im Zentrum steht die Amateur-Ermittlerin Darby Hart (Corrin). Die wird gemeinsam mit elf anderen Gästen von einem geheimnisvollen und zurückgezogen lebenden MIllardär an eine abgelegene und schillernde Örtlichkeit eingeladen. Als einer der Gäste tot aufgefunden wird, liegt es an Darby zu beweisen, dass es eben doch Mord war. Doch dabei muss sie gegen allerlei gegensätzliche Interessen ins Felde ziehen – und das, bevor sich der Mörder sein nächstes Opfer sucht.

    Brit Marling und Zal Batmanglij fungieren nicht nur als Executive Producers, sondern schreiben die Drehbücher selbst und führen auch Regie. FX Productions zeichnet verantwortlich. Ihre Netflix-Serie „The OA“ konnte sich eine treue Anhängerschaft erobern, wurde aber dennoch nach zwei Staffeln abgesetzt, wodurch die Zuschauer mit einem offenen Ende zurückblieben.

    Emma Corrin wurde für ihre Leistung in der vierten Staffel von „The Crown“ mit einem Golden Globe und einem Critics Choice Award als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie ausgezeichnet. Aktuell steht sie für eine Neuverfilmung von D.H. Lawrences Romanklassiker „Lady Chatterleys Liebhaber“ vor der Kamera. Zuvor war sie auch als Alfreds Love Interest Esme Winikus in „Pennyworth“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen