„Élite“: Rückkehr-Termin der Netflix-Serie bestätigt

    Spanisches Jugenddrama geht in die sechste Staffel

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.09.2022, 10:43 Uhr

    „Élite“ kehrt mit der sechsten Staffel zurück – Bild: Netflix
    „Élite“ kehrt mit der sechsten Staffel zurück

    Es ist wieder Schulstart für „Élite“. Das spanische Netflix-Drama meldet sich in diesem Herbst mit der mittlerweile sechsten Staffel zurück. Der Startschuss fällt am 18. November, wie der Streaminganbieter am Montag mit einem erotisch aufgeladenen Teaser-Trailer bestätigte.

    „Élite“ spielt im Umfeld der exklusivsten Privatschule Spaniens, Las Encinas, die zum Serienbeginn einige weniger gut betuchte Schüler aufnahm. Bei Aufeinandertreffen von unterschiedlichen sozialen Klassen und jugendlichen Hormonen geht es nicht selten tödlich zu. Neben „Haus des Geldes“ gehört „Élite“ zu den längerfristigen internationalen Erfolgen bei Netflix aus Spanien.

    Die sechste Staffel beginnt laut der offiziellen Beschreibung nach Samuels Tod. Mit dem neuen Schuljahr startet auch der Versuch von Las Encinas, die Katastrophen der Vergangenheit hinter sich zu lassen, denn die erweisen sich allmählich als rufschädigend. Dennoch brechen die Konflikte im Klassenzimmer erneut aus. Rassismus, Sexismus, Gewalt in der eigenen Familie und LGTBQ-Feindlichkeit ziehen sich auch durch die Räume der prestigeträchtigen Einrichtung. Da die Verantwortlichen scheinbar nicht genug tun, um diese Probleme anzusprechen, werden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden müssen.

    Mit dem Ende der fünften Staffel hat nicht nur Samuel, verkörpert von Itzan Escamilla, die Serie verlassen. Omar Ayuso (Omar), Claudia Salas (Rebeka) und Georgina Amorós (Cayetana) sind nicht länger mit dabei. Erneut Teil des Hauptcasts sind dagegen André Lamoglia (Iván), Valentina Zenere (Isadora), Carla Díaz (Ari), Martina Cariddi (Mencía), Adam Nourou (Bilal) und Manuel Barrios (Patrick). Sie erhalten Verstärkung von den Neuzugängen Ander Puig, Carmen Arrufat, Álvaro de Juana, Ana Bokesa und Alex Pastrana.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Der Darsteller von Patrick heißt Manu Rios, nicht Manuel Barrios.

      weitere Meldungen