Elisabeth Volkmann ist tot

    Reporterin fand Schauspielerin leblos in ihrer Wohnung

    Ralf Schönfeldt – 28.07.2006

    Die Schauspielerin Elisabeth Volkmann ist tot. Wie die Polizei mitteilte, wurde sie von einer Reporterin der Illustrierten „Bunte“ leblos in ihrer Münchner Wohnung aufgefunden. Die Reporterin hatte aus Sorge um Volkmann deren Wohnungstür von Polizei und Feuerwehr aufbrechen lassen.

    Nachdem ein Selbstmord zunächst nicht ausgeschlossen wurde, teilte eine Polizeisprecherin später mit, dass nichts auf Suizid oder Fremdverschulden hindeute.

    Die 70-jährige Schauspielerin wurde in den siebzigern Jahren einem breiten Publikum durch die Serie „Klimbim“ bekannt. Daneben spielte sie in Serien wie „Schloss Pompon Rouge“, „Die rote Meile“ sowie zahlreichen Spielfilmen, u.a. von Rainer Werner Fassbinder. Jüngeren Zuschauern ist sie als Synchronsprecherin der Marge Simpson in der Zeichentrickserie „Die Simpsons“ ein Begriff.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Wer lästert denn gegen Simpson-Fans?

      Ich finde nur, dass man - verglichen mit anderen und länger zurückliegenden Engagements der Frau Volkmann - ihrer Synchronarbeit für die Zeichentrickserie hier viel zu viel Bedeutung beimisst. Sie leiht eben einer Zeichentrickfigur die Stimme. Aber wenns nicht Frau Volkmann gewesen wär, dann wärs vielleicht Lieschen Müller aus der Kümmelreuthstraße gewesen, die vielleicht wegen ihrer tollen und passenden Stimme irgend jemandem aufgefallen war.

      Was ist denn, wenn Eva Mattes mal abtritt? Wird dann ihr Lebenswerk völlig außer Acht gelassen und alle Lassie-Fans schreien gequält auf, weil sie als Kind mal Timmy synchronisiert hat und nun Timmys Stimme tot ist?

      Früher war es den Zuschauern egal, wenn Synchronsprecher für bestimmte Rollen nicht mehr zur Verfügung standen. John Wayne wurde von drei, vier verschiedenen Männern synchronisiert. Hat hier irgend jemand schon mal rumgeschrien, weil es nie ein permanenter Sprecher war?

      Aber jetzt ist hier die Katastrophe eingetreten, weil ein paar Folgen der Simpsons halt von jemand anders synchronisiert werden müssen. Ein Drama, einem Weltuntergang gleichkommend...

      Nochmal - die Filme der Frau Volkmann, mögen sie noch so schlüfrig und banal gewesen sein, sind Teil der deutschen Filmgeschichte. Die Simpsons aber sind ein US-Import, der manchen gefällt, ebenso vielen aber auch nicht. Ich persönlich find ihn überflüssig, weil er als Zeichentrickserie für mich nicht sehr gut ist und an Klassiker wie Schweinchen Dick zeichnerisch wie humoristisch nicht rankomt (meine rein persönliche Meinung und mein persönlicher Geschmack - ob mans nun vergleichen kann oder nicht). Und man darfs sagen, ob's einem gefällt oder nicht. Nur weil hier die Simpson Fans nun einen Heulkrampf kriegen, darf man doch trotzdem sagen, dass man der Synchronarbeit von Frau Volkmann nicht ganz so viel Bedeutung beimisst wie ihrem Filmschaffen.

      Was ist denn daran schlimm?

      Natürlich, man hat mal wieder nicht nach dem Munde einer ganzen Fangemeinde geredet und damit einen unverzeihlichen Frevel begangen.

      Nächstens, wenn wieder ein Schauspieler oder eine Schauspielerin stirbt, sollte man am besten eine Fred-Checkliste durchlaufen, bevor man postet:

      1. Keinen negativen oder schlechten Film des/der Verstorbenen erwähnen
      2. Keinen Skandal des/der Verstorbenen erwähnen
      3. Prüfen, ob um Himmels Willen keine Fangemeinde durch den Fred gekränkt wird
      4. Prüfen, ob der Fred jemanden auf die Palme bringen könnte, aus welchen Gründen auch immer
      5. Prüfen, ob der Fred einigen Mitglieder des Forums Anlass geben könnte, sich gegenseitig anzugreifen und niederzumachen
      6. Alle Bemerkungen vermeiden, die "gegen" irgendwas oder irgendwelche Meinungen sind.

      Dann erst - abschicken. Was bleibt?

      Danke, Elisabeth. Ruhe in Frieden.

      (Und selbst hier ist das "Danke" zu vermeiden, denn garantiert kommt irgendein Fuzzy und fragt: "Danke? Wofür denn????")

      Also bleibts bei:

      Ruhe in Frieden.

      Und Frieden wollen wir doch alle.

      Oder?

      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Also ich kenne auch ein Teil der alten Filme in der Sie mitgespielt hat und ich mag auch die Simpsons.

        Ich weiss nicht wieso eine Synchroarbeit einer Schauspielerin weniger Wert sein soll als als Darstellerin in einem Film. Ein(e) Synchrosprecher(in) erweckt einen Zeichentrick Charakter erst zum Leben und bringt auch die eigene Persönlichkeit mit in den Charakter.

        Ich denke Du unterschätzt hier die Arbeit dieser Leute extrem, in USA und Japan sind Synchrospecher(innen) so bekannt und beliebt wie Schauspieler selbst.
    • am via tvforen.de

      Weiß ich, niemand haut auf Leute drauf, die einem sympathisch sind. Sympathien und Antipathien beruhen im allgemeinen fast immer auf Gegenseitigkeit. So was stört mich auch nicht, es ist wie im wahren Leben.

      Warum ich dich für falsch halte? Würde zu weit hier führen - wie gesagt, das ist ein Thread für eine tote Schauspielerin, kein "ich mag dich nicht - ich dich auch nicht"-Thread. Aber da du auf den Lassie- und Hucky-Thread anspieltest, wirst du vielleicht auch wissen, was ich meine. Wenn nicht, hat es ohnehin keinen Zweck, es zu erklären.

      Heute abend kommt Klimbim. Wirst du es dir ansehen?
      • am via tvforen.de

        Die WDR-Ausstrahlung überschneidet sich leider mit Sledge Hammer auf Super RTL. Vielleicht tue ich mir die Folge im BR an. Vielleicht ist es ja so langweilig und hilft mir als Einschlafhilfe. Übrigens Du und Pete Morgen habt mit der negativen Stimmung angefangen als Ihr über die Simpsons Fans gelästert habt.



        Hawk
      • am via tvforen.de

        Ich schaue mir gerade Klimbim an. Ich kann damit irgendwie nix anfagen genauso wie du mit den Simpsons nix anfangen kann. Also mir persönlich hat die Klamottenkiste früher besser gefallen.



        Hawk
      • am via tvforen.de

        Hawk, lass es wenigstens für heute mal gut sein, ja?

        Gruss
        Rosenelf
      • am via tvforen.de

        Ich fand Klimbim damals schrill, aber ein Fan bin ich nie gewesen. War eben etwas anderes Fernsehen, aber eine spannénde Serie war mir allemal lieber.

        Heut find ich Klimbim überhaupt nicht mehr gut und würds auch nicht noch mal anschauen.

        Aber deutsche Fernsehgeschichte hat es mit Sicherheit geschrieben.

        Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Hawkeye, mir ist es vollkommen schnurz, womit du was anfangen kannst oder nicht. Schau von mir aus, was du willst. Die Frage, ob du schaust, war rein rhetorisch, um aufs Thema zurückzukommen, falls du es nicht bemerkt hast.

        Dass ich Klimbim für toll halte, habe ich im übrigen auch nicht geschrieben. Ich konnte damit früher auch relativ wenig anfangen. Trotzdem hat es mir gestern gut gefallen - aber das kann dir genauso schnurz sein.

        Grab lieber weiter nach alten Threads und vergiß nicht, dir noch ein paar Angriffspunkte herauszusuchen, die du aber bitte erst platzierst, wenn jemand anders den Anfang macht. Das ist viel einfacher.
      • am via tvforen.de

        Pete Morgan schrieb:
        >
        >
        > Aber deutsche Fernsehgeschichte hat es mit Sicherheit
        > geschrieben.
        >


        Fernsehgeschichte haben auch die Simpsons und Big Brother geschrieben.
    • am via tvforen.de

      hat sie die neue simpsons staffel wenigstens noch synchronisieren können?

      wäre ja schade wenn da schon jemand neues spricht.
      • am via tvforen.de

        Laut der Meldung im Zeichentrickforum bis zur Folge 11 von 17
      • am via tvforen.de

        Seltsam - in den 60ern und 70ern wurden ständig bei Serien die Sprecher gewechselt, und keinen hat's gestört. Nur weil ne zeichnetrickfigur wie Marge Simpson jetzt von jemand anderem gesprochen werden muss, bricht hier anscheinend schon Panik aus.

        Ich kann sowas nicht nachvollziehen.

        Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Wenn es hier viele gibt, die sich über Marge Simpsons neue Synchronsprecherin Gedanken machen, dann liegt das wohl in allererster Linie daran, daß Elisabeth Volkmann ihre Arbeit so überragend gut gemacht hat (dabei hat ihre Stimme überhaupt keine Ähnlichkeit mit Marges Originalstimme *grins*).

        Was dieser Streit in diesem Thread soll ist mir aber offen gestanden schon ein Rätsel. Eine großartige Schauspielerin, die Kennern des deutschen Films (den einige hier vehement aber meist überflüssigerweise meinen, in Schutz nehmen zu müssen) auch aus einigen Fassbinder-Filmen bekannt sein dürfte, ist verstorben! Da haben diese pubertären Streitigkeiten ja wohl keinen Platz.

        Ruhe in Frieden, Elisabeth. Du bleibst unvergessen.
      • am via tvforen.de

        Pete versteht halt nicht das man sich an eine Syncronstimme einer Zeichentrickfigur gewöhnt hat. Die Fans einer Serie sind halt nicht mehr so anspruchslos wie in den 50er und 60er. Mal schauen wer Ihren Platz übernimmt.
        Und ich etzt habe nichts negatives über die leider verstorbene Frau Volkmann geschrieben. Als Marge Simpson war sie großartig und sie wird mir bei den neuen Staffeln fehlen.


        Hawk
      • am via tvforen.de

        Wieso anspruchslos?

        Ich bin nicht anspruchslos und die Zuschauer der 50er und 60er und 70er waren es auch nicht. Nur legte man da halt Wert auf andere Dinge, zum Beispiel den Inhalt und die Darstellung, anstatt der deutschen Stimme einer potthässlichen Zeichentrickfigur nachzuweinen.

        Mir persönlich wars damals und ist es heute piep schnurz wurst egal, welcher Schauspieler wem die deutsche Stimme leiht. Okay, vielleicht hat man das eine oder andere Timbre lieber, aber letztlich isses völlig egal. Mir jedenfalls.

        Der Lonewolf Pete
    • am via tvforen.de

      Das find ich auch traurig. Wird bestimmt nicht einfach, eine andere Synchronsprecherin für Marge zu finden.
      • am via tvforen.de

        Kaum zu glauben, dass eine bekannte Schauspielerin in diesem Forum auf die Synchronstimme in einer Zeichentrickserie reduziert wird. Das finde ich wiederum traurig. Genau das hätte sie sich wahrscheinlich nicht gewünscht.
      • am via tvforen.de

        Was heißt "reduziert" auf die Synchronstimme von Marge? Das hat sie nun mal fast 20 Jahre lang gemacht.

        Annemarie Wendl kennt doch z.B. auch nur jeder als Else Kling oder Marie-Luise Marjan kennt man auch nur als "Mutter Beimer", auch wenn beide noch andere Dinge gemacht haben... ist nun mal leider so.

        Die "Klimbim"-Generation ist in diesem Forum wahrscheinlich weniger vertreten als die "Simpsons"-Fans. Von daher ist das keine Abwertung für Volkmann, wenn man sie mit den "Simpsons" verbindet...
      • am via tvforen.de

        Nun ja, es war ja auch nicht nur "Klimbim". Wie Kat im Sendeschluss auch schon erwähnt hat, war sie mehr als "Marge" oder "Mutter Klimbim". Und wenn ich dann lesen muss, dass man "Goodbye Marge" schreibt oder schon anfängt zu überlegen, wer die Nachfolge als Marge antreten soll, finde ich das wirklich traurig, sorry.

        Ich gebe aber auch gern zu, dass ich kein "Simpsons"-Fan bin und, ehrlich gesagt, noch nicht lange weiß, dass sie eine der Stimmen dort war. Ich habe ganz am Anfang mal zwei oder drei Folgen gesehen und schnell festgestellt, dass mir das nun mal nicht liegt.

        Klar hat das auch was mit dem Alter der User hier zu tun, das weiß ich schon. Wenn z. B. ein bekannter Hollywoodstar stirbt, der etliche wunderbare Filme gemacht hat, wird hier erwähnt, dass die Oma von Roseanne verstorben ist. So was finde ich grundsätzlich schade, weil es das Lebenswerk eines Künstlers auf einen winzigen Teil reduziert.
      • am via tvforen.de

        Noch was: die Verbindung zu den "Simpsons" finde ich natürlich nicht abwertend.

        Abwertend finde ich nur die Reduzierung auf eine einzige Sache, mehr nicht.
      • am via tvforen.de

        Ich stimme dir zu!

        Viele Schauspieler sind auch bekannte Synchronsprecher. Wenn Volker Brandt stirbt, sagt man dann: "Die Stimme von Michael Douglas ist tot" oder was? Und bei Tommy Piper, der eigentlich ein recht sympathischer und passabler Schauspieler, wenn auch hauptsächlich für Schurkenrollen, war und leider irgendwann abstürzte, sagt man dann: "Alf ist tot"? Oder wie?

        Ich finde das furchtbar. Auch wenn eine Serie wie Simpsons Kultcharakter hat (was ich bis heute nicht nachvollziehen kann, denn ich finde diese Figuren einfach nur furchtbar), so ist gerade Elisabeth Volkmann seit den 60er jahren in seriösen und leicht bekleideten Rollen immer wieder präsent gewesen, und damals dachte noch kein mensch dass es jemals einen Simpsons-Zeichner geben würde. Davon will aber seltsamerweise keiner mehr was wissen.

        Das ist echt Mist!

        Selbst wenn man die Sexfilmchen, die Elisabeth Volkmann gemacht hat, auch nicht mag, so gehören sie doch zur deutschen Filmgeschichte. Das hab ich hier schon mal erwähnt. Insofern war Elisabeth Volkmann maßgeblich am Erfolg dieser Filme und des deutschen Kinos der 70er beteiligt. Ganz abgesehen davon, dass sie mit "Klimbim" hierzulande auch noch Fernsehgeschichte geschrieben hat, denn sowas gabs zuvor nie und wirds auch in diesem Format nie wieder geben. Was sind dagegen schon Synchronarbeiten an einer amerikanischen Zeichentrickserie, die garantiert keine Filmgeschichte geschrieben hat sondern lediglich ein Teil eines riesigen Cartoon-networks aus Übersee ist... Die schauspielerischen Fähigkeiten der Elisabeth Volkmann wurden als Stimme von Marge Simpson jedenfalls nicht sonderlich gefordert...

        Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Auch ich trauere, ich hoffe ja nicht, dass sie nach dem qualvollen Tod ihres Mannes in Depressionen verfallen war und dann Selbstmord beging. :(
        (Was aber nicht verwunderlich wäre). :(

        Ich habe mich immer bei ihr gefragt, wie alt sie wirklich war. Ich nehme an, dass sie 70+ wurde, aber immer hieß es 64 oder 68.

        R.I.P.

        Wicket
      • am via tvforen.de

        Elisbath Volkmann kann stolz darauf sein, was sie als Synchronsprecherin geleistet hat. Ihre Stimme ist einfach fanstastisch. Und wenn ich "Goodbye Marge"schreibe dann reduziere ich sie nicht auf etwas. Ich bin nun mal erst 17 Jahre alt und kennne sie nur von den Simpsons. Natürlich weiß ich auch von Klimbim. Aber meine Erinnerungen an ihr sind dadurch geprägt, dass sie die Marge Simpson mit ihrer Stimme verkörperte. Und grandios sind auch Petty und Selma. Manch andere verbinden anderes mit ihr. Ich die Simpsons. Und die Simpsons haben Fernsehgeschichte geschrieben. Seit 20 Jahren sind sie die am längsten im US-TV laufende Serie mit 8 gewonnen Emmys und unzähligen Nominierungen. Da kann selbst Dallas nicht mithalten. Und wer die Simpsons nun als irgendwas Cartoonnetworkartiges beschreibt hat 1.unrecht und zweitens beschämt er damit auch die grandiosen Leistungen von Elisabeth Volkmann.
        Übrigens Die Simpsons laufen bei FOX in Amerika und das ist schon ein großes Network. Immerhin die NR.1 bei den 18-49 jährigen dort.
      • am via tvforen.de

        Das ist ja klar, dass das moralische Obergewissen des Forums gleich mal wieder seinen überflüssigen Senf dazugeben muß. Hast Du eigentlich nix anderes zu tun als hier jeden Thread zu durchforsten? Verzichte auf Antwort und will es eigentlich auch gar nicht wissen.
      • am via tvforen.de

        So ein hanebüchener Blödsinn. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer reduziert sie denn hier auf nur eine Sache? Es ist allen auch absolut klar, dass sie auch andere Sachen gemacht hat. Aber mich interessieren Volksschauspiele nicht und deshalb vermisse ich sie eben bereits jetzt als Stimme von Marge. Und das ist verdammt noch mal mein gutes Recht. Und da brauch ich Deine dümmlichen und überflüssigen Hinweise nicht. Wieso kann man eigentlich bestimmte Personen noch nicht dafür sperren, dass sie auf die eigenen Threads antworten? Da wünscht man sich die Forendiktatur.
      • am via tvforen.de

        Miss Rossi oder ObiWan, wie du dich neuerdings nennst - tu mir wiederum den Gefallen und lass deine dummen Bemerkungen mir gegenüber. Ich habe dich überhaupt nicht angesprochen (würde ich auch gar nicht mehr tun, im übrigen). Ich sage hier genauso meine Meinung wie du deine.
      • am via tvforen.de

        ObiWan hat recht. Stichwort Hucky und Lassie. Mehr brauche ich nicht schreiben.



        Hawk
      • am via tvforen.de

        Schon klar, Thore, du brauchst dich doch nicht zu rechtfertigen dafür, dass du sie nur als Marge kennst, das wollte ich nicht. Ebenso wenig wollte ich den ERrfolg der Simpsons in Frage stellen - das alles spricht für sich. Ich habe lediglich gesagt, dass ich es schade finde, dass man sie eben nur als Synchronstimme von Marge Simpson bezeichnet, weil ihr Lebenswerk eben mehr war. Ganz junge Leute können das nicht unbedingt wissen, aber trotzdem ist es irgendwie schade.
      • am via tvforen.de

        Ach, das nagt noch an dir? Na, dann beglückwünsche ich dich, dass du jemanden gefunden hast, der mir jetzt mal richtig die Meinung gesagt hat. Ist bestimmt ein gutes Gefühl.
      • am via tvforen.de

        Hey Paula.
        Mir ging es hier eigentlcih nicht darum dich zu kritisieren, sondern eher um Pete Morgan. Schreibt sich hier ganz groß Elisabeth Volkmann an die Stirn und dann macht er die Simpsons runter. Übrigens an die Leute die es interressiert. PRO 7 hat bekanntgegeben das von der bald anlaufenden 17. Staffel der Simpsons Elisabeth Volkmann noch 11 Folgen synchronisiert hat. Die restlichen werden dann von ihrer Nachfolgerin synchronisiert. Die werden dann im November laufen
      • am via tvforen.de

        ObiWan schrieb:
        >
        > Das ist ja klar, dass das moralische Obergewissen des Forums
        > gleich mal wieder seinen überflüssigen Senf dazugeben muß.
        > Hast Du eigentlich nix anderes zu tun als hier jeden Thread
        > zu durchforsten? Verzichte auf Antwort und will es eigentlich
        > auch gar nicht wissen.

        Auch wenn es "dein" Thread ist, aber derjenige der mal Langsam sein unverschämtes Fingerwerk rüg halten sollte bist Du !

        Paula gehört nun wirklich zu den Usern, die immer Höflich und nett sind (was ich z.b. nicht immer bin ), und wenn Sie sich doch mal im ton vergreift, ist Sie auch die erste die sich dafür entschuldigt.

        Doch wo bleibt dein Guter Stil ?


        Gruß Sir Hilary
      • am via tvforen.de

        Danke, Sir Hilary. Ich glaube auch, dass ich mich zumindest immer bemühe, wenn schon nicht freundlich, dann doch einigermaßen sachlich zu bleiben. In diesem Thread war ich es nicht, weil ich verständlicherweise im ersten Augenblick etwas verblüfft war über den Angriff von ObiWan. Mir war nicht klar, dass ich in "ihrem Thread" nicht meine Meinung sagen durfte, zumal ich keinen beleidigt und sie noch nicht einmal persönlich angesprochen habe. Daher kam ich dann mit ihrem alten Nick, der gar nichts mit diesem Thema zu tun hatte. Das war nicht okay (auch wenn ich Nickwechsel grundsätzlich nicht gut finde, selbst wenn man ihre Inhaber wie in diesem Fall relativ schnell erkennen kann, nur um dann noch schärfer im Ton zu werden).

        Und dann kommen noch Leute wie Hawk und hängen sich dran - das allerdings finde ich dann wieder zum Lachen. Der hat sich heute wenigstens gefreut. Ist doch schön, wenn so was so einfach geht.
      • am via tvforen.de

        Du hast dir nix vor zu werfen, Petra . Mach dir nix draus !
      • am via tvforen.de

        Da sind ja die Moralapostel mal wieder unter sich
      • am via tvforen.de

        Es ist erstaunlich, Hawkeye - ich kann zwar nicht behaupten, dass ich dich leiden kann, aber für falsch habe ich dich bisher noch nicht gehalten. War wohl ein Irrtum.

        Warum wir allerdings einen Thread, in dem es um den Tod einer Schauspielerin geht, so umdrehen müssen, weiß ich auch nicht. Das tut mir jedenfalls leid.

        Übrigens bin ich kein Moralapostel. Aber es ehrt mich, wenn du mich für einen hältst. Wenn du so was nicht magst, bin ich gerne einer.
      • am via tvforen.de

        Moralapostel ? in diesem Zusammenhang ehrt mich das ebenfalls - obwohl Gott weis das ich keiner bin "gg"
      • am via tvforen.de

        Paula Tracy schrieb:
        >
        > Es ist erstaunlich, Hawkeye - ich kann zwar nicht behaupten,
        > dass ich dich leiden kann, aber für falsch habe ich dich
        > bisher noch nicht gehalten. War wohl ein Irrtum.
        >
        > Warum wir allerdings einen Thread, in dem es um den Tod einer
        > Schauspielerin geht, so umdrehen müssen, weiß ich auch nicht.
        > Das tut mir jedenfalls leid.
        >
        > Übrigens bin ich kein Moralapostel. Aber es ehrt mich, wenn
        > du mich für einen hältst. Wenn du so was nicht magst, bin ich
        > gerne einer.

        Warum bin ich jetzt falsch. Nur weil ich Dich einen Moralapostel genannt habe. Das mit dem mögen beruht auf Gegenseitigkeit (gibt es das Wort überhaupt?).


        Hawk
      • am via tvforen.de

        Oooooohhhh... hab ich jetzt die Seele eines Simpsons-Fans verletzt?

        Mit Simpsons konnt ich nie was anfangen und mir ist völlig egal, ob sie in den USA seit jahren läuft. Elisabeth Volkmann ist nur eine der Synchronsprecherinnen der Serie, und was sie für den DEUTSCHEN Film gemacht hat ist viel wichtiger als was sie jemals bei Simpsons synchronisiert hat. Wenn sie den Synchron-Vertrag nicht bekommen hätte, dann hätte Marge S. eben ne andere Stimme. So what? Wen kümmert's? Mir isses eh wurscht, wer wen spricht. Mit Schuspielleistung an sich hat Synchronsprechen aber wenig zu tun, und deshalb sind mir Frau Volksmanns Film- und Fernsehauftritte wichtiger zu bemerken als ihr Gesabbel für eine Zeichentrickfigur.

        Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Schon seltsam, dass wir hier einen "Nachruf" auf eine verstorbene Schauspielerin posten und dieser einigen Forenmitglieder Anlass zum Stänkern gibt.

        Ihr kommt mir vor wie verfeindete Geschwister am Grab des Erbonkels.

        Der Anlass dieses Freds ist traurig genug. Hört mit dieser blöden Streiterei auf. Die ist hier völlig fehl am Platz.

        Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Das stimmt nun nicht, Pete! Synchronisieren hat schon was mit Schauspielleistung zu tun. Da braucht man schon mehr als eine gute Stimme.

        Im übrigen habe ich nicht gelästert, weder über die Simpsons geschweige denn über ihre Fans. Lies doch mal, was ich geschrieben habe - aber es ist ja einfacher, nur mal in die Kerbe zu hauen.

        Und jetzt - bitte - lasst es gut sein. Das ist ein persönlicher Streit, den andere offenbar zwar interessant finden, aber ich finde selber nichts schlimmer, als einen Thread mit persönlichen Befindlichkeiten zu füllen. Das gehört ins Off-Topic. Und selbst da mag ich es nicht. Ich klinke mich hier aus.
      • am via tvforen.de

        Ingo1977 schrieb:
        >
        > Was heißt "reduziert" auf die Synchronstimme von Marge? Das
        > hat sie nun mal fast 20 Jahre lang gemacht.

        Sind 15 Jahre denn fast 20? ;-)
      • am via tvforen.de

        die serie ist doch ungefähr 1989 gestartet
      • am via tvforen.de

        Für Marge Simpson eine neue Stimme zu finden, wird äußerst schwierig. Weil es eine vergleichbare Stimme sein muss. Und das ist nicht das einzige Problem. Schließlich hat sie auch die Stimmen von Marges Mutter und ihren Zwillingsschwestern gegeben. Also, es muss schon was überzeugendes sein.
        Aber wer kommt da bitte schön in Frage?
      • am via tvforen.de

        Im deutschen Fernsehen aber erst 1991. 1989 wurde in Deutschland noch nicht synchronisiert.
      • am via tvforen.de

        Kathrin Ackermann - aber dann käm unweigerlich der Peg Bundy vergleich !
      • am via tvforen.de

        ist das hier ein kindergarten oder was soll das gezanke?
      • am via tvforen.de

        ist das gezicke hier so üblich? find ich ganz schön arm, dass sich die leute hier nicht auf das thema konzentrieren und nich konstruktiv diskutieren können. dan meld ich mich mal wieder ab, da hier ja eh nur kinder zu sein scheinen, die in der realen welt konfliktscheu sind. traurig!
      • am via tvforen.de

        das glaub ich auch!
      • am via tvforen.de

        meine Güte, was ne scheiß-Diskussion!

        Der eine mag das - der andere das, der eine hat sentimentale Erinnerungen an alte gute TV-Serien (die damals auch nicht jeder mochte) und der andere ist vielleicht zu jung, um die je gesehen zu haben (oder der damalige Humor sagt ihm nichts mehr), der eine mag Zeichentrickserien, der andere nicht.... und ganz zu schweigen von denen, die mehr auf Fassbinder und Theater stehen....



        R.I.P. Elisabeth Volkmann.
        Die Dame war eine vielseitige Schauspielerin.

        Ich hoffe, sie muß das jetzt nicht lesen von irgendwo da oben... oder, nein, es würde sie gewiss amüsieren.
      • am via tvforen.de

        Jaja, auch kaum zu glauben, das hier in Deutschland eine Synchrostimme in einer Zeichentrickserie immer noch so herabwertend angesehen wird und nicht den Respekt bekommt, den die Arbeit verdient hätte. Das finde ICH wirklich traurig.

        Zum eigentlichen Thema: Es ist nunmal das, was sie zuletzt hauptsächlich gemacht hat und ihre Rolle als Synchrosprecherin war ja nicht gerade klein und vorallem nicht unbedeutend, sie war schliesslich DIE Stimme von Marge Simpson und damit in Deutschland weit bekannt und sehr sehr beliebt.

        Im übrigen kenne ich auch viele der alten Filme, in denen Sie mitgespielt hat. Sie ist mir also nicht nur durch Marge Simpson ein Begriff.

        Und ja, auch mir wird Sie besonders als grossartige Marge Simpson Syncrostimme fehlen.

        R.I.P Elisabeth Volkmann aka Marge Simpson
    • am via tvforen.de

      Filme, in denen Elisabeth Volkmann u.a. zu sehen war:

      "Siska" - Die Hölle des Staatsanwalts (2001)
      "Rote Meile, Die" (1999)
      "Stadtindianer, Die" (1994)
      Kein Pardon (1993)
      "Lilli Lottofee" (1992)
      "Schloß Pompon Rouge" (1991)
      Struppi & Wolf (1991)
      Zwiebeln und Butterplätzchen (1990)
      Mrs. Harris fährt nach Monte Carlo (1989) .... Ida
      Weg zum Ruhm (1988)
      Geierwally (1988)
      Manuel (1986)
      Videopoly (1986)
      Red Heat (1985)
      "Der Mann, der keine Autos mochte" (1984)
      "Krimistunde" (1983)
      Die Katze läßt das Mausen nicht (1983)
      "Das kann ja heiter werden" (1982)
      Die Sehnsucht der Veronika Voss (1982)
      Lola (1981)
      Lili Marleen (1981)
      Leute wie du und ich (1980)
      "Der Alte" - Lippmann wird vermißt (1979)
      "St. Pauli Landungsbrücken" (1979)
      "Zwei himmlische Töchter" (1978)
      Hausfrauen-Report 6 (1978)
      "Derrick" - Das Kuckucksei (1977)
      Gefundenes Fressen (1977)
      Baby Hamilton oder Das kommt in den besten Familien vor (1975)
      Berlinger (1975)
      "Berlin - 0:00 bis 24:00" (1975)
      Zwei Rebläuse auf dem Weg zur Loreley (1975)
      Charlys Nichten (1974)
      Alpenglühn im Dirndlrock (1974)
      Drei Männer im Schnee (1974) (Neuverfilmung)
      Magdalena, vom Teufel besessen (1974)
      Abschied vom Abschied (1974)
      Bohr weiter, Kumpel (1974)
      Geh, zieh dein Dirndl aus (1973)
      Hausfrauen-Report 4 (1973)
      "Klimbim" (1973)
      Was Schulmädchen verschweigen (1973)
      Hot Dogs und Bananeneis (1973)
      Alle Menschen werden Brüder (1973)
      Liebe in drei Dimensionen (1973)
      Hausfrauen Report international (1973)
      Die Jungen Ausreißerinnen (1972)
      Klosterschülerinnen, Die (1972)
      Krankenschwestern-Report (1972)
      Massagesalon der jungen Mädchen (1972)
      Lehrmädchen-Report (1972)
      Hausfrauen-Report 2 (1971)
      Liebe ist nur ein Wort (1971)
      Urlaubsreport - Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen (1971)
      Ehemänner-Report (1971)
      Hausfrauen-Report 1: Unglaublich, aber wahr (1971)
      Josefine Mutzenbacher II (1971)
      Schüler-Report (1971)
      Mache alles mit (1971)
      Josefine Mutzenbacher (1970)
      Engelchen macht weiter - Hoppe, hoppe Reiter (1969)
      Diamantenhölle am Mekong (1960)
      Das Kriminalmuseum erzählt: "Die Briefmarke" (1967)
      Zieh dich aus, Puppe (1968)


      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        ruhe in Frieden..wir werden dich vermissen
    • am via tvforen.de

      Das ist jetzt für mich wie wenn ich gegen die Hitzewand gelaufen wäre...

      Erst vor Kurzem hab ich einen alten Krimi gesehen, in dem Elisabeth Volkmann mitgespielt hat. Ich meine, es war aus der Reihe "Kriminalmuseum".

      Elisabeth Volkmann war für mich eine der sympathischsten deutschen Schauspielerinnen. Ob als "seriöse" Darstellerin oder als Filmnackedei oder als Klimbim-Mutter, ich mochte sie.

      Auch in Talk Shows empfand ich sie nie als aufdringlich oder jemand, der sich in den Vordergrund spielte wie beispielsweise Senta Berger oder Hannelore Elsner. Sie redete ganz normal über ihre Kindheit im "Revier" und über ihre Mutter, die nix dabei fand, dass "Elsbett sich nackich machte".

      Mit Elisabeth Volkmann verstarb eine der schillerndsten und oft falsch eingeschätzten und in eine bestimmte Schublade geschobenen Persönlichkeiten deutscher Schauspielkunst.

      Danke für die vielen schönen und vergnüglichen Stunden, Elisabeth. Ich werd mich immer gern an dich erinnern.

      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Adieu Elisabeth,

        werd dich vermissen.

        Danke für viele schöne Fernseh und Filmstunden mit Klimbim, den Simpsons und den feucht fröhlichen früchtchen nakedei Filme (besonders Geh zieh dein Dirndl aus) aber auch den Fassbinder werken.


        Werd dich nie vergessen, ruhe in Frieden

        Dirk
        • am via tvforen.de

          Goodbye Marge,
          Ich hoffe deine Nachfolgerin wird genauso grandios wie du!

      weitere Meldungen