Dylan McDermott übernimmt Hauptrolle in Comedy-Pilot „LA -> Vegas“

    Pilot fliegt jedes Wochenende hoffnungsvolle Spieler nach Vegas

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.02.2017, 10:29 Uhr

    Dylan McDermott als Jack Larsen in „Stalker“ – Bild: CBS
    Dylan McDermott als Jack Larsen in „Stalker“

    In jedem Jahr erhalten einige vielversprechende Serienpiloten besondere Aufmerksamkeit der US-Presse. In diesem Jahr zählt der Comedy-Pilot „LA -> Vegas“ dazu. Der bisher für dramatische Rollen bekannte Dylan McDermott hat die Hauptrolle übernommen.

    „LA -> Vegas“, das steht für eine Flugroute, eben von der Westküstenmetrople Los Angeles und deren Flughafen LAX zum Mekka des Glücksspiels, Las Vegas. Jedes Wochenende unternimmt eine recht gleichbleibende Gruppe von sympathischen Underdogs freitags die Reise aus der Stadt der Engel nach Vegas, um dort „diesmal aber ganz bestimmt ganz groß zu gewinnen“. Und am Sonntagabend treffen sie sich auf dem Rückflug wieder.

    McDermott spielt den Piloten, der den Flight 1710 regelmäßig durchführt, „Captain Dave“. Dave ist sehr selbstbewusst und geradezu in sich selbst verliebt, aber eben auch nicht allzu klug. Ihm erscheint es ebenso wichtig, auf dem Flug auch mit den Passagieren in Kontakt zu treten.

    Lon Zimmet, davor Autor bei etwa „Superstore“ und „Happy Endings“, schrieb das Drehbuch zu „LA -> Vegas“, zeichnet für das Drehbuch verantwortlich. Steve Levitan („Modern Family“) übernimmt die Regie des Single-Kamera-Piloten. Gary Sanchez Productions und 20th Centruy Fox TV stehen hinter dem Piloten.

    In seiner illustren Karriere war McDermott bisher fast ausschließlich in Drama-Serien zu sehen. Das größte Ausrufezeichen setzte er frühzeitig mit der Anwaltsserie „Practice – Die Anwälte“. Danach folgte die Dramedy „Big Shots“, gefolgt vom Cop-Drama „Dark Blue“, der ersten Staffel von „American Horror Story“, dem Terror-Drama „Hostages“ und zuletzt „Stalker“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen