„DSDS“: Neue Regeln bei den Liveshows

    RTL-Castingshow geht in die heiße Phase

    Glenn Riedmeier – 10.03.2020, 16:44 Uhr

    Die Top 7 der 2020er Staffel

    Kommenden Samstag geht „Deutschland sucht den Superstar“ in die heiße Phase. Dann beginnen die insgesamt drei Liveshows, bevor im großen Live-Finale der Sieger gekürt wird. Die Top-7-Kandidaten treten ab dem 14. März zur gewohnten Zeit um 20:15 Uhr gegeneinander an. Dann wird auch Alexander Klaws, Gewinner der allerersten Staffel, sein Moderationsdebüt geben (fernsehserien.de berichtete). Doch damit nicht genug: RTL kündigt veränderte Regeln für die Liveshows an.

    Zwar stimmen wie gewohnt die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting darüber ab, wer eine Runde weiter kommt. Doch erstmals hat auch die Jury eine Stimme: Auf dem Pult jedes Jurors (Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti) befindet sich die neugestaltete goldene CD, die sichtbar 5 Prozent Stimmanteil symbolisiert. Ist ein Juror der Meinung, dass ein Auftritt besonders gut war, kann er demjenigen seine goldene CD überreichen. Die Jurorenprozente werden dem Votingergebnis der Zuschauer am Ende der Show hinzugerechnet. Diese neue Regel gilt nur in den ersten drei Liveshows – im Finale entscheiden weiterhin auschließlich die Zuschauer. Am Ende jeder Liveshow muss ein Kandidat die Show verlassen. Im Finale kämpfen dann schließlich die besten Vier um den Sieg.

    In der ersten Liveshow besteht die Herausforderung für die Kandidaten darin, zu ihren Solo-Performances einen eigenen Style zu kreieren. Von Rock (Kings of Leon) über Pop (Madonna) und Dance (Robin Schulz) bis hin zu modernem (Helene Fischer) und klassischem Schlager (Karel Gott) ist alles dabei.

    Diese Songs werden in der ersten „DSDS“-Liveshow präsentiert:

    • 1. Ricardo Rodrigues (21) Mitarbeiter im Jumphouse aus Basel, Schweiz: „There’s Nothing Holding Me Back“ von Shawn Mendes
    • 2. Paulina Wagner (22) Studentin aus Köln: „Hundert Prozent“ von Helene Fischer
    • 3. Marcio Pereira Conrado (25) Promoter aus Glarus, Schweiz: „7 Years“ von Lukas Graham
    • 4. Chiara Damico (18) Schülerin aus Frankfurt: „In Your Eyes“ von Robin Schulz feat. Alida
    • 5. Joshua Tappe (25) Kundenberater aus Holzminden: „Sex On Fire“ von Kings of Leon
    • 6. Lydia Kelovitz (29) Versicherungskauffrau aus Neusiedl am Steinfeld in Österreich: „Like A Prayer“ von Madonna
    • 7. Ramon Kaselowsky (26) Gebäudereiniger aus Zschernitz: „Mandy“ in der Version von Karel Gott

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Da ist doch dann beschiss vorprogrammiert. Wer da anruft und Geld verschwendet ist selber Schuld, wenn er abgezockt wird. Da steht der Sieger doch jetzt schon fest und der Rest ist Show
        hier antworten

      weitere Meldungen