„DSDS“-Jury komplett: RTL holt kontroverse Rapperin als vierte Jurorin

    Katja Krasavice wird Teil der finalen Staffel der RTL-Castingshow

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.09.2022, 18:05 Uhr

    Katja Krasavice wird „DSDS“-Jurorin – Bild: RTL
    Katja Krasavice wird „DSDS“-Jurorin

    Nach Wochen der Salamitaktik und Boulevard-Schlagzeilen macht RTL Nägel mit Köpfen und hat nun endlich das vierte und letzte Jury-Mitglied für die finale Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ offiziell bestätigt. Es handelt sich um die kontroverse Rapperin Katja Krasavice, die 2023 an der Seite von Poptitan Dieter Bohlen, Sänger Pietro Lombardi und Sängerin Leony die Gesangsdarbietungen der Castinganwärter bewertet.

    Bekanntheit erlangte Katja Krasavice zunächst als Webvideo-Produzentin von freizügigen erotischen Inhalten. 2018 nahm sie als Bewohnerhin bei „Promi Big Brother“ teil, bevor sie anschließend nach ersten Gehversuchen komplett in die Musikbranche wechselte – mit Erfolg: Mit mehreren Titeln schaffte sie es auf Platz 1 der deutschen Single-Charts und auch ihre bisherigen drei Alben „Boss Bitch“, „Eure Mami“ und „Pussy Power“ holten die Spitzenposition in den Charts. Mit Millionen von Spotify-Streams und YouTube-Abrufen und über sieben Millionen Followern zählt sie unter Jugendlichen zu den bekanntesten Social-Media-Stars. Über ihren neuen Jury-Job sagt sie: DSDS und ich – Ich freu’ mich riesig! Auf meine Mitjuroren, auf die singenden, rappenden und unterhaltenden Talente und auf die garantiert krasse Zeit – von mir aus kann’s sofort losgehen!

    Rund um die finale Jury-Besetzung gab es im Vorfeld einen Disput: Denn eigentlich sollte eine andere Rapperin den vierten Platz einnehmen: Shirin David, die angeblich auch Dieter Bohlens Wunschkandidatin war. Doch die Rapperin schlug ein lukratives Angebot aus, da RTL nicht auf ihre Forderung einging, die „DSDS“-Jury diverser zu besetzen. Einen entsprechenden Chatverlauf zwischen ihr und Dieter Bohlen machte Shirin David öffentlich:

    Der geteilte Chatverlauf zwischen Dieter Bohlen und Shirin David Instagram/​shirindavid

    Shirin Davids Platz nimmt nun also stattdessen Katja Krasavice ein. Gemeinsam mit Dieter Bohlen und Pietro Lombardi nahm sie erst in diesem Jahr eine Coverversion des Modern-Talking-Hits „You’re My Heart, You’re My Soul“ auf, die es sogar auf Platz 2 der Charts schaffte. Nun sind alle drei in der „DSDS“-Jury wiedervereint… ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Nachdem RTL in diesem Jahr erfolglos versucht hatte, mit einer kompletten Jury-Neubesetzung ohne Dieter Bohlen „DSDS“ in seriösere Bahnen zu lenken, wirkt die Zusammensetzung für die finale Staffel nun gewissermaßen wie eine Rolle rückwärts – als wolle man sich mit einem besonders großen Trash-Knall verabschieden.

    Wer sich als Kandidat für die Abschiedsstaffel von „DSDS“ bewerben möchte, hat nur noch kurze Zeit die Gelegenheit, sich per Online-Casting zu qualifizieren. Nach den Jurycastings findet der Recall diesmal auf Mallorca statt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am

      Noch nie von der Frau gehört aber da ich kein Rap höre und auch kein Rtl schaue liegts wohl daran
      • am via tvforen.de

        "Ironie an"...ja fantastisch,die beste Jury seit Jahren,alle haben totale Ahnung vom Gesang und von Musik "Ironie aus"...
        • (geb. 1976) am

          wollte nur " 1" schreiben, aber das legt mir das System als unzulässigen html-code aus


          Kann ich immer hin noch ergänzen, dass den Müll nie Jemand brauchte.
          • am

            RTL tut aber auch alles um die Leute zu DSDS zu locken. Das wird beim jungen Publikum auch klappen, zumindest in den lustigen Voorunden bis es dann in Battles und Mottoshows mit den Quoten wieder bergab geht und es wieder keinen Interessiert, wer das Ding gewinnt. Gut, das es die letzte Staffel ist braucht nämlich kein Mensch.


            DOCH, was am Peinlichsten ist, falls das bisher noch keinen Aufgefallen ist. Schaut euch jetzt schon mal die Interviews mit Dieter Bohlen genau an. Na? Sehr ihr den Filter. Dieter, glatt die ein Babypopo. Nur eben Peinlich, dass man es erkennt und das er das mittlerweile so nötig hat. Daher wird für ihn auch eine spezielle Kamera bereit gestellt, die diese Filter gleich automatisch aktiviert, wenn er dann in den Liveshows ins Bild kommt. Sorry, aber das ist eine echte Lachnummer!
            • am

              Mit diesen schrill-ordinären Kunstfiguren, die mittlerweile heuschreckenartig die Medienlandschaft bevölkern, ist wohl kein allzu großer Blumentopf zu gewinnen. Ist halt mehr für das oberflächliche Influencer- und Social-Media-Klientel gedacht.

              weitere Meldungen