„Die Kirche bleibt im Dorf“ wird fortgesetzt

    SWR kündigt Staffel 2 der Comedyserie an

    Michael Brandes – 08.12.2013, 12:28 Uhr

    „Die Kirche bleibt im Dorf“ – Bild: SWR/Fortune Cookie/Pascal Schneider
    „Die Kirche bleibt im Dorf“

    Die schwäbische Comedyserie „Die Kirche bleibt im Dorf“ wird fortgesetzt. Nachdem durchschnittlich 700.000 Zuschauer im Frühjahr 2013 die Streitereien zwischen den Einwohnern von Unterrieslingen und Oberrieslingen verfolgt hatten, bestätigte das SWR-Fernsehen jetzt die geplante Produktion einer zweiten Staffel.

    „Die Mischung aus Humor und Heimat war sowohl im Kino als auch im SWR Fernsehen ein voller Erfolg“, bilanziert SWR-Fernsehdirektor Christoph Hauser und lobt den Mix aus Heimatgefühl, kompromissloser Mundart, abgründigen Figuren und schwarzem Humor. „Zahlreiche Zuschriften und die hervorragenden Einschaltquoten – gerade auch beim jüngeren Publikum – bestärken uns darin. Ich freue mich sehr, dass wir unsere schräge Schwabenkomödie mit ihren kantigen Charakteren weitererzählen können.“

    Wie bei der zwölfteiligen ersten Staffel ist Ulrike Grote für die Drehbücher verantwortlich. Sie wird außerdem die Regie der ersten Folgen übernehmen. Angekündigt wird ein Wiedersehen mit den bekannten Figuren, und auch der große Erzählbogen der Geschichte soll wieder aufgenommen werden.

    „Die Kirche bleibt im Dorf“ startete am 15. April, montags um 20:15 Uhr, im SWR-Fernsehen – basierend auf einem gleichnamigen Film, der im August 2012 in süddeutschen Kinos Premiere feierte. „Wir drehen einen Western und keinen bräsigen Heimatfilm – mit einer affenartigen Geschwindigkeit, denn der Schwabe an sich ist ja nicht langsam, sondern schnell“, beschrieb die in Pforzheim aufgewachsene Urike Grote damals ihr Filmprojekt. Die erste Serienstaffel spielte dann einige Jahre vor den Ereignissen des Kinofilms und erzählte episodenübergreifend die Vorgeschichte der Figuren. Die Hauptrollen spielten unter anderem Karoline Eichhorn, Meike Kircher, Elena Jesse, Christian Pätzold und Jürgen Haug. Als einziger Nichtschwabe unter den zentralen Figuren übernahm Rainer Piwek die Rolle des zugereisten Dorfpfarrers, der die verfeindeten Dörfer und Familien wieder versöhnen will.

    Die neuen Folgen werden im Frühjahr und im Herbst 2014 gedreht, allerdings voraussichtlich erst 2015 ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich bin schon gespannt auf die 2. Staffel und freue mich sehr, besonders auf die freche Klara und Oma Anni.
      • am

        Toll! Endlich wird mal eine gute Serie in einer zweiten Staffel wieder gedreht.
        Köstlicher Humor, treffendes Drehbuch - ganz auf die Charaktere abgestimmt!
        Weiter so!
        221242
        • am via tvforen.de

          Ich freue mich auf die Fortsetzung der Serie. Auch wenn ich nicht aus dem Kerngebiet des SWR komme - ich fand die Serie mit ihrem etwas schrägen Humor richtig gut.

          Den Film kenne ich noch nicht. Das müsste ich noch nachholen. Die Serie hingegen würde ich schon als deutsches Serien-Highlight des Jahres sehen.

          weitere Meldungen