Der Deutsche Fernsehpreis 2022 wird auf zwei Abende aufgeteilt

    Erstmals eigene „Nacht der Kreativen“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 08.06.2022, 14:22 Uhr

    Der Deutsche Fernsehpreis 2022 wird auf zwei Abende aufgeteilt – Erstmals eigene "Nacht der Kreativen" – Bild: Deutscher Fernsehpreis

    Nachdem „Der Deutsche Fernsehpreis“ im vergangenen Jahr nach einer mehrjährigen Auszeit tatsächlich als große Gala ins Fernsehen zurückgekehrt ist, steht in diesem Jahr erneut eine Veränderung bevor. Denn diesmal wird die Veranstaltung in zwei Teile aufgeteilt, die am 13. und 14. September in Köln stattfinden.

    Neben der herkömmlichen Primetime-Show aus den Kölner MMC Studios, die am Mittwoch, 14. September um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt und – natürlich – wieder von Barbara Schöneberger moderiert wird, laden die Stifter am Abend zuvor zur „Nacht der Kreativen“ ins Studio Ehrenfeld in Köln. Dort werden die Besten der Besten in den Personenkategorien in Fiktion, Unterhaltung und Information gekürt. Durch die Veranstaltung führt Jana Pareigis, mit musikalischer Unterstützung des aus dem „ZDF Magazin Royale“ bekannten Rundfunktanzorchester Ehrenfeld. Diese „Nacht der Kreativen“ soll zeitversetzt am späten Dienstagabend im ZDF zu sehen sein.

    An beiden Abenden sollen die Highlights und herausragenden Leistungen des zurückliegenden Fernsehjahres in insgesamt 30 Kategorien ausgezeichnet werden. Über die Auswahl der Nominierten und Preisträger entscheidet eine unabhängige Fachjury unter dem erneuten Vorsitz des Produzenten Wolf Bauer. Es gilt der Beobachtungszeitraum vom 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2022.

    Dr. Norbert Himmler, ZDF-Intendant und diesjähriger Vorsitzender des Stifterkreises: Herausragendes Fernsehen entsteht immer im Zusammenwirken kreativer Persönlichkeiten. Diese wollen wir erstmalig mit einer exklusiven ‚Nacht der Kreativen‘ würdigen und am darauffolgenden Abend eine zeitgemäße Show mit den Highlights des Fernsehjahres für das TV-Publikum ausrichten. Ich bin überzeugt, dass wir in diesem neuen Format den Deutschen Fernsehpreis für Branche und Publikum zukunftsweisend weiterentwickeln werden.

    Produziert wird die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2022 von Riverside Entertainment. Den Kreis der Stifter bilden die Intendanten und Geschäftsführer der beteiligten Programmanbieter: ZDF-Intendant Dr. Norbert Himmler als diesjähriger Vorsitzender, ProSieben- & Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann, WDR-Intendant Tom Buhrow für die ARD, Arnim Butzen, Vice President Commercial Management TV & Entertainment für die Telekom Deutschland GmbH, sowie Stephan Schäfer, Co-CEO RTL Deutschland und CEO Gruner + Jahr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Wird sicher trotz allem wieder eine sehr peinliche Angelegenheit...


      Schafft endlich Barbara Schöneberger als Moderatorin ab!

      weitere Meldungen