„Der Babysitter-Club“: Trailer zur neuen Netflix-Serie mit Mark Feuerstein („Royal Pains“)

    Adaption der beliebten Jugendbücher startet im Juli

    Ralf Döbele – 24.06.2020, 15:15 Uhr

    Der fünfköpfige „Babysitter-Club“: Momona Tamada, Sophie Grace, Xochitl Gomez, Malia Baker und Shay Rudolph

    Am 3. Juli geht bei Netflix „Der Babysitter-Club“ an den Start. Zu der Neuverfilmung der beliebten Jugendbuchreihe hat der Streaming-Anbieter nun auch einen ersten längeren Trailer vorgestellt. Zur Besetzung der Serie gehören unter anderem Alicia Silverstone („Clueless“, „Suburgatory“) und Mark Feuerstein („Royal Pains“).

    Trailer zur neuen Netflix-Serie „Der Babysitter-Club“ (Synchronfassung)

    „Der Babysitter-Club“ dreht sich um fünf beste Freundinnen und deren Abenteuer als Babysitter in der Kleinstadt Stoneybrook, die gemeinsam ihren Club gründen: Kristy Thomas (Sophie Grace), Claudia Kishi (Momona Tamada), Mary Anne Spier (Malia Baker), Dawn Schafer (Xochitl Gomez) und Stacey McGill (Shay Rudolph). Das neue Format ist als moderne, halbstündige Serie konzipiert und wird sich Themen wie Rassismus, Scheidung und der Suche nach Zugehörigkeit annehmen, wie es auch bereits die Bücher tun.

    Alicia Silverstone verkörpert die alleinerziehende Mutter von Kristy Thomas, während Mark Feuerstein als ihr Ex-Ehemann Watson Brewer mit von der Partie ist. Produziert wird die Adaption von der Autorin und Showrunnerin Rachel Shukert („GLOW“) sowie der Regisseurin Lucia Aniello („Broad City“).

    Die Buchreihe „The Baby-Sitters Club“ (kurz „BSC“), auf der die Serie basiert, wurde zwischen 1986 und 2000 veröffentlicht. Inzwischen gibt es diverse Fortsetzungen, Graphic Novels und Ablegerreihen. Eine erste Verfilmung als TV-Serie fand im Jahr 1990 für die US-Sender HBO und Nickelodeon statt, gefolgt von dem Kinofilm „Angriff der Schnuller-Brigade“ im Jahr 1995.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen