Degeto-Liebesfilme künftig mit moderneren Heldinnen

    Bettina Reitz mustert veraltetes Frauenbild aus

    Jutta Zniva – 03.09.2011, 12:29 Uhr

    Degeto-Geschäftsführerin Bettina Reitz – Bild: BR
    Degeto-Geschäftsführerin Bettina Reitz

    Die von der ARD Degeto produzierten Freitagabend-Filme im Ersten, von Kritikern oft als Herz-Schmerz, ARD-Süßstoff-Offensive oder auch als „Degeto-Schocker“ (Bastian Pastewka seinerzeit bei „Schmidt & Pocher“) bezeichnet, sollen künftig ein zeitgemäßeres Frauenbild transportieren. Die längst fällige Revolution kommt laut „dpa“ von Bettina Reitz, seit Mai 2011 neue Geschäftsführerin der Degeto Film GmbH.

    Bereits im August hatte Bettina Reitz, vormals mit vielen Preisen ausgezeichnete Fernsehspielchefin des Bayerischen Fernsehens, im Online-Feuilleton kultur-vollzug.de verraten, „bestimmte Herz-Schmerz-Stücke, die vielleicht in ihrer Ausrichtung nicht ganz gelungen sind, so gut es geht verhindern“ zu wollen. Kritik, so Reitz, sei ihrer Meinung nach manchmal auch berechtigt gewesen, da „manche Filme nicht mehr zeitgemäß“ gewesen seien, sondern „eher altbacken“.

    Der Nachrichtenagentur „dpa“ gegenüber präzisierte Reitz die geplanten Änderungen, die auch das in manchen Degeto-Filmen gezeigte Frauenbild betreffen: „Wir gehen heute nicht mehr davon aus“, zitiert die „Nassauische Presse“ aus dem „dpa“-Interview, „dass eine neue Liebe automatisch in eine Ehe mündet und die einzige Glückserfüllung im Leben bedeutet“.

    Von einem antiquierten Frauenbild wie diesem müsse man sich verabschieden. Die über die Filme transportierte Botschaft, sagt Reitz, solle, nicht mehr sein, „dass nach einer romantisch geschlossenen Ehe die eigenen Interessen vollkommen aufgegeben werden sollen“. Interessant für sie seien Paarbilder von heute sowie die Frage, wie sich Beziehungen gerade verändern.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Na dann könnte man doch gleich etwas ganz neues versuchen und auch Männer zu den Hauptpersonen solcher Filme machen. Oder meint Degeto daß nur Frauen auf der Suche nach Liebe sind?
      • am via tvforen.de

        Ob das eine große Umstellung bedeutet für Christine Neubauer (bzw. sie und ihre schätzungsweise drei Klone, denn ein einziger Mensch kann doch gar nicht so viel drehen, daß alle vierzehn Tage ein neuer abendfüllender Film von ihm auftaucht - Nieder mit der Degeto-Käfighaltung! Freiheit für Christine Neubauer!)?
        • am via tvforen.de

          Es ist nicht das Frauenbild, das Schrott ist. Die Drehbücher sind Mist, liebe Freunde von der Degeto.

          weitere Meldungen