„Deep Space Nine“: Aron Eisenberg verstorben

    Nog-Darsteller wurde 50 Jahre alt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 22.09.2019, 15:58 Uhr

    Aron Eisenberg als Nog in „Star Trek: Deep Space Nine“ – Bild: Paramount Pictures
    Aron Eisenberg als Nog in „Star Trek: Deep Space Nine“

    Der amerikanische Schauspieler Aron Eisenberg ist im Alter von 50 Jahren verstorben. Das berichten amerikanische Medien übereinstimmend unter Berufung auf seine Witwe Malíssa Longo. Einem größeren Publikum bekannt wurde er als Ferengi Nog in „Star Trek – Deep Space Nine“.

    „Mit tiefem Bedauern und Traurigkeit muss ich mitteilen, dass meine Liebe und mein bester Freund, Aron Eisenberg, (am Samstagmorgen) verstorben ist. Er hatte eine intelligente, demütige, humorvolle, mitfühlende Seele. Er hat immer danach gestrebt, sein Leben mit Integrität und Wahrheit zu leben.“

    Zur Todesursache äußerte sich Longo nicht, allerdings hatte sich Eisenberg kurz zuvor zur Behandlung ins Krankenhaus begeben. Eisenberg war mit nur einer Niere geboren worden, was zu dauerhaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen geführt hatte, zweifach hatte er ein Nierentransplantat erhalten. Longo enthüllte zudem, dass sie und Eisenberg zwischenzeitlich geheiratet hatten – auf Eisenbergs Facebook-Profil war die private Hochzeit Ende 2018 noch nicht vermerkt, so dass es Longo noch als Verlobte ausgibt. Laut Longo waren die beiden für eine kleine Hochzeit „durchgebrannt“ und noch dabei, für die Ausrichtung einer großen Hochzeitsfeier zu sparen.

    Der 1,52 m große Schauspieler Eisenberg begann seine Schauspielkarriere in den späten 1980ern mit sporadischen Auftritten, wobei seine geringe Körpergröße ihm Rollen in Horrorfilmen, den „Geschichten aus der Gruft“, verschaffte.

    1993 wurde er schließlich für eine wiederkehrende Rolle als Quarks Neffe Nog bei „Star Trek – Deep Space Nine“ engagiert. Nachdem Nog zunächst mit Siskos Sohn Jake die Station unsicher machte, schloss er sich später als erster Ferengi der Sternenflotte an und absolvierte seine Offiziersausbildung. Da Eisenberg eben kein Hauptdarsteller war, musste er bei jedem Auftritt befürchten, dass es sein letzter in der Serie sein würde. Am Ende brachte er es auf 47 Episoden.

    Nach dem Ende von „DS9“ blieben Fernsehrollen Mangelware. So entschied sich Eisenberg nach eigenen Angaben dazu, seine Erfahrungen in der Filmindustrie zur Eröffnung einer Firma für aufwendige Hochzeits- und Event-Videography zu nutzen, wobei jeweils kleine Teams eingesetzt werden und sich Eisenberg auf die Nachbearbeitung spezialisierte. Auch wollte er mehr Zeit mit seinen zu jener Zeit geborenen beiden Söhnen verbringen, was sich mit einer Firma eher realisieren ließ als mit dem Leben eines Schauspielers.

    Der Nachruf von Malíssa Longo auf Aron Eisenberg:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Hab es erst nicht glauben wollen, weil als die Nachricht rumgeisterte, waren es keine 20 Stunden her, dass er zuletzt etliche ganz normal klingende Twitter Posts verfasst hatte. Da hatte er sogar erst auf einen Post reagiert, wo ein Fan sich gewünscht hat, dass er in StarTrek Picard in seine Rolle schlüpfen sollte und er selbst begeistert von der Idee war.

      So schnell kann es eben gehen.

      RIP
        hier antworten
      • am melden

        Das ist eine sehr traurige Nachricht.
        Du warst eine Bereicherung für Deep Space Nine.
        Du hast jetzt, viel zu früh einen Platz im Star Trek Himmel.
        Wir werden Dich vermissen.
        R.I.P.

        Michael M.
          hier antworten
        • am melden

          Ruhe in Frieden, Aron.

          Alles Gute für seine Familie.
            hier antworten
          • am melden

            Ruhe in Frieden!
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Der Schauspieler Aron Eisenberg ist im Alter von nur 50 Jahren verstorben. Ich kannte ihn hauptsächlich als Ferengi "Nog" aus der Star Trek-Serie "Deep Space Nine". Ich glaube er war der Neffe vom Barkeeper Quark. DS9 war jetzt nicht meine absolute Lieblingsserie aber ich habe sie damals natürlich auch gesehen und wenn die Ferengis dabei waren wars ja meistens immer lustig.
              Jetzt ist Nog also auch oben im Star Trek Himmel, machs gut du kleiner Ferengi und güß mir den Rest da oben.

              In stiller Trauer
              Andy
              • am via tvforen.demelden

                Sehr traurig, den Charakter des Nog mochte ich immer sehr gern. Eine meiner Lieblingsfolgen ist "Leben in der Holosuite" (It's only a papermoon), wo er gemeinsam mit dem Holo-Charakter Vic Fontaine eine große Rolle spielt. Im übrigen die erste ernstzunehmende Ferengi-Rolle in Star Trek.

                Aron Eisenberg füllte die Rolle perfekt aus. Sein Tod kam viel zu früh.
              • am via tvforen.demelden

                Das ist eine traurige Nachricht. Habe mir kürzlich auf Netflix -Deep Space Nine komplett angeschaut und "Nog" ist mir deshalb noch sehr präsent.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen