„Death Note“ und „Psycho-Pass“: Neue Animes bei ProSieben Maxx

    Dritte Staffel von „Ikki Tousen“ ab Februar

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.12.2016, 15:40 Uhr

    „Death Note“ – Bild: Madhouse/NipponTV
    „Death Note“

    ProSieben Maxx sorgt 2017 für Nachschub in seinem Anime-Programm: Zum ersten Mal im deutschen Free-TV zu sehen ist die bei Kennern äußerst beliebte Serie „Death Note“. Der Thriller läutet ab dem 22. Februar 2017 die Anime-Nacht am Mittwoch um 22:05 Uhr ein.

    Im Mittelpunkt steht der überdurchschnittlich intelligente Highschool-Schüler Light Yagami, der eines Tages ein Notizbuch (Death Note) findet, mit dessen Hilfe er jeden beliebigen Menschen umbringen kann. Er braucht nur den Namen des Opfers in das Buch schreiben. Anfangs benutzt er das Buch, um Kriminelle zur Strecke zu bringen, nach und nach aber immer mehr, um die Welt nach seinen Vorstellungen zu formen. Das ruft den jungen Meisterdetektiv „L“ auf den Plan. Doch um jemanden zu töten, benötigt man den realen Namen der Person. „L“ ist deshalb gezwungen, den Verursacher der mysteriösen Morde zu finden, bevor dieser seine Identität aufdeckt und ihn womöglich auslöscht. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Die Serie umfasst 37 Folgen in zwei Staffeln.

    Direkt im Anschluss ist um 22:35 Uhr mit „Psycho-Pass“ ein weiterer Anime-Thriller zum ersten Mal überhaupt im deutschen TV zu sehen. Die Serie spielt in der Zukunft. Durch den technischen Fortschritt ist es möglich, das Gewaltpotential eines Menschen durch Analyse seiner Psyche festzustellen. Darum ist die Regierung dazu übergegangen, die Bevölkerung laufend zu überwachen und ihre Daten im Psycho-Pass festzuhalten. Alle, die einen bestimmten Wert überschreiten, werden festgenommen und therapiert oder in Härtefällen gleich eliminiert. Die junge Polizeiinspektorin Akane Tsunemori kommt frisch von der Polizeiakademie und wird den Enforcern zugeteilt, jener Einheit, die Jagd auf die potentiellen und wahrhaftigen Gewalttäter macht.

    Fans leichtbekleideter Kriegerinnen kommen schon ab dem 1. Februar auf ihre Kosten. Dann zeigt ProSieben Maxx jeweils um 23:35 Uhr die dritte Staffel von „Ikki Tousen“ (bzw. „Dragon Girls“), die den Untertitel „Great Guardians“ trägt. In der Kantô-Region führen sieben Schulen einen blutigen Krieg. Die Schüler, die sich Krieger nennen, tragen einen Seelenstein, den sogenannten Magatama, in dem sich die Seele eines verstorbenen Kriegers befindet. Diese Seele kann die Kraft des verstorbenen Kriegers an seinen Träger weitergeben. Als die etwas naive Hakufu an eine dieser Schulen versetzt wird, sind die Himmelskönige der Schule beunruhigt. Hakufu scheint ein Magatama zu tragen, in dem die Seele des mächtigsten Kriegers aller Zeiten steckt. Die erste Staffel von „Ikki Tousen“ war 2007 beim mittlerweile eingestellten Pay-TV-Sender Animax zu sehen, die zweite Staffel wartet hierzulande noch auf ihre Ausstrahlung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen