„Deadwood“-Film erhält Starttermin von HBO

    Späte Fortsetzung darf dieses Jahr ins Emmy-Rennen gehen

    "Deadwood"-Film erhält Starttermin von HBO – Späte Fortsetzung darf dieses Jahr ins Emmy-Rennen gehen – Bild: HBO
    „Deadwood“

    HBO hat seiner „Deadwood“-Fortsetzung einen Ausstrahlungstermin gegeben: den 31. Mai 2019. Gleichzeitig wurde ein erster Trailer zu dem Fernsehfilm veröffentlicht, der die zunächst unvollendet gebliebene Serie vermutlich zu einem runden Abschluss bringen wird:

    Trailer zu „Deadwood“

    Die Westernserie „Deadwood“ gehörte bei HBO mit ihren drei Staffeln zwischen 2004 und 2006 zu den ersten großen Serienproduktionen. Allerdings entschloss sich der Pay-TV-Sender dann nach der dritten Staffel und acht Emmys, das Format von Mastermind David Milch nicht fortzusetzen. Bereits damals aufgebrachte Pläne, einen runden Abschluss mit einem Fernsehfilm zu schaffen, versandeten. 2015 begann die Idee, einen späten Abschlussfilm zu produzieren, dann wieder Fahrt aufzunehmen.

    Die Serie „Deadwood“ begann in der gleichnamigen, sich auf Indianerterritorium befindlichen Stadt in den Wochen nach dem von General Custer an den Indianern verübten Massaker am Little Big Horn im Jahr 1876. Da Deadwood also außerhalb des Zugriffs der Ordnungsmächte der US-Regierung liegt, herrschen Verbrechen und Korruption, als eines Tages der desillusionierte und verbitterte ehemalige Gesetzeshüter Seth Bullock (Timothy Olyphant) mit seinem Begleiter Sol Star (John Hawkes) die Stadt erreicht. Der trifft dort einerseits auf den Revolverhelden Wild Bill Hickok (Keith Carradine) sowie auf den inoffiziellen „Herrscher“ der Stadt, Al Swearengen (Ian McShane), der gleichzeitig Saloon-, Bordell- und Hotel-Besitzer ist. Die Serie handelt von dem Machtkampf in der Stadt, bei dem es auch darum geht, sich an den Goldfunden in der Gegend zu bereichern.

    Im Film treffen die Figuren von damals nach mehr als einer Dekade wieder aufeinander, um die Aufnahme des Gebiets als Bundesstaat South Dakota in die Vereinigten Staaten zu begehen.

    Dabei werden „alte Wunden geöffnet, Allianzen auf den Prüfstand gestellt und frühere Rivalitäten neu befeuert“, während die Bewohner des Ortes durch die kommenden Veränderungen navigieren müssen.

    Mit an Bord sind die Altdarsteller McShane, Olyphant, Hawkes, Molly Parker, Paula Malcomson, Anna Gunn, Dayton Callie, Brad Dourif, Robin Weigert, William Sanderson, Kim Dickens, Gerald McRaney, Sean Bridgers, W. Earl Brown und Keone Young.

    Mit der Wahl des 31. Mai als Starttermin wird der „Deadwood“-Film übrigens gerade noch teilnahmeberichtigt für die diesjährigen Emmys – der Zeitraum für die Emmys 2020 beginnt nämlich am 1. Juni.

    22.03.2019, 10:16 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen