„CSI“-Fortsetzung mit William Petersen und Jorja Fox offiziell bestellt

    In „CSI: Vegas“ müssen alte „CSI“-Helden einem neuen Team helfen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 01.04.2021, 10:10 Uhr

    Ein in Deutschland nicht unbekannter Titel: „CSI: Vegas“ – Bild: CBS
    Ein in Deutschland nicht unbekannter Titel: „CSI: Vegas“

    Der amerikanische Sender CBS hat seine Bestrebungen um eine Neubelebung des „CSI“-Franchise auf die nächste Ebene gehoben und ein Sequel zum ehemaligen Flaggschiff des Franchise bestellt: „CSI: Vegas“.

    Neben dem bereits angekündigten Cast aus den zurückkehrenden Altstars William Petersen und Jorja Fox sowie den zwischenzeitlich verpflichteten Paula Newsome, Matt Lauria und Mel Rodriguez wurde nun auch Wallace Langham als Rückkehrer und Mandeep Dhillon („After Life“) als weiterer Neuzugang bestätigt. Das Projekt hat nach der Zusammenstellung des Casts eine direct-to-series-Bestellung erhalten, es wurde also bisher keine Pilotepisode gedreht. Die frühere Aussage, dass es sich um eine Miniserie handeln solle, wurde im Rahmen der jetzigen Bestellung auch gestrichen.

    Während „CSI: Vegas“ in Deutschland zeitweise auch schon als Titel für die Mutterserie verwendet wurde – um es von den Spin-Offs „CSI: Miami“, „CSI: New York“ und „CSI: Cyber“ abzuheben -, hieß die ursprüngliche Serie in den USA „CSI“ und in Deutschland anfangs „CSI – Den Tätern auf der Spur“.

    Größere inhaltliche Details zur neuen Serie wurden bisher noch nicht verkündet. CBS gab zur Serienbestellung folgenden Ausblick an: ‚CSI: Vegas‘ schlägt ein neues Kapitel in Las Vegas auf, der Stadt, wo alles begann. Mit einem existenziellen Problem konfrontiert, das das Crime Lab in seinem Bestand bedroht, heißt ein neues Team von Forensikern alte Freunde erneut willkommen und verwendet neue Techniken, um zu überleben und Gerechtigkeit in der Stadt zu schaffen.

    Aufgrund eines früheren Castingaufrufes wurden die bekannt gewordenen Verpflichtungen den ausgeschriebenen Rollen zugeordnet.

    Mandeep Dhillon in „After Life“ Netflix

    Für die neu verpflichtete Britin Mandeep Dhillon würde sich dabei die Rolle als Allie anbieten. Sie ist Migrantin, die durch gleich zwei Abschlüsse in Harvard (Forensik und Archäologie) nachgewiesen hat, dass sie ein ziemliches Genie ist. Allie ist ein Level II CSI und hat eine positive Grundeinstellung. Auch ihr Umzug nach Las Vegas erfolgte eher aus optimistischen Träumereien denn einem festen Masterplan. Dillon könnte Zuschauern als Journalistin Sandy aus der Netflix-Serie „After Life“ bekannt sein, in der sie neben Ricky Gervais zu sehen war. Weitere Rollen hatte sie in „24: Live Another Day“, „The City & The City“ und der Auftaktstaffel von „Bulletproof“.

    Paula Newsome („Barry“) wird vermutlich Maxine porträtieren, die neue Chefin im Vegas Crime Lab. Sie hat früher als Basketball-Coach gearbeitet, ihre wissenschaftliche Spezialität ist Genetik und sie ist in diesem Feld eine anerkannte und exzellente Wissenschaftlerin. Maxine ist recht frisch geschieden, ihr Sohn kämpft mit einer Abhängigkeit von Schmerzmitteln.

    Matt Lauria („Friday Night Lights“, „Kingdom“) würde sich als Josh anbieten, ein Level III CSI (also der Dienstgrad, der ihn zum Chef eines kleinen Feldteams macht). Er kommt aus Las Vegas, wo seine Familie Kleinkriminelle (hauptsächlich kleinere Betrügereien) sind. Seine Spezialität ist die Rekonstruktion, wie die Vorgänge an einem Tatort abgelaufen sind.

    Mel Rodriguez („The Last Man on Earth“, „On Becoming a God in Central Florida“) bliebe die Rolle als Hugo, der drei Jahre vor Handlungsbeginn die Funktion des leitenden Gerichtsmediziners übernommen hat. Er ist gleichsam fasziniert wie auch begeistert von den Dingen, die er über die Körper und die Menschen erfährt, die er obduziert. Für ihn ist die Leichenhalle ein Ort der Lebensfreude.

    Das Konzept zu „CSI: Vegas“ wurde von Autor Jason Tracey entwickelt. Hergestellt wird die Serie erneut von CBS Studios und Jerry Bruckheimer TV, als Produzenten fungieren Jerry Bruckheimer, Anthony E. Zuiker, Jonathan Littman, KristieAnne Reed und Craig O’Neill. Vermutlich ist auch Hauptdarsteller Petersen wieder als Produzent an Bord.

    CBS hat zur Bestellung auch einen kurzen Teaser veröffentlicht, der sich auf Bildmaterial aus dem bisherigen Serienfinale bezieht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1964) am

      Bin sehr gespannt und freue mich auf ein Wiedersehen mit einer meiner Lieblingsserien!
      • (geb. 1983) am

        Klassiker sind nicht tot zu bekommen - besonders, wenn Gevatter Tod selbst CSI-Fan ist.
        • am

          Bißchen wenig Leute von früher dabei.
          • am

            Ich bin schon sehr gespannt darauf.
            • (geb. 1979) am

              Eine der besten Serien überhaupt, super Nachricht
              • (geb. 1967) am

                Geil!! WAs freue ich mich schon jetzt riesig drauf....nur schade, dass nicht der ganze alte Cast dabei ist! Ich hätte mich auch über eine Elisabeth Harnois wieder gefreut!

                weitere Meldungen