Comic-Con 2012: „Falling Skies“

    Ein weiterer Todesfall naht

    Comic-Con 2012: "Falling Skies" – Ein weiterer Todesfall naht – Bild: TNT

    Der folgende Text enthält Details zur zweiten „Falling Skies“-Staffel. Lesen auf eigene Gefahr!

    Noch bis Mitte August sind bei TNT in den USA die restlichen Folgen der zweiten „Falling Skies“-Staffel zu sehen. Auf das Geschehen in den kommenden Episoden konzentrierten sich dann auch die Hauptdarsteller Noah Wyle (Tom), Moon Bloodgood (Anne), Will Patton (Weaver), Drew Roy (Hal), Sarah Carter (Maggie), Jessy Schram (Karen) und Produzent Remi Aubuchon bei ihrem Comic-Con Panel, das von Super-Geek Wil Wheaton moderiert wurde.

    Was Bloodgood den Fans gleich verraten konnte, betrifft Annes Beziehung zu Tom: „Sagen wir einfach, sie wird vollzogen“ – ein Versprechen, das begeisterten Beifall auslöste. „Wir werden auch unseren ersten Streit haben. Sie entwickelt sich auf jeden Fall weiter“, sagte Bloodgood, derzufolge die Stärke der Beziehung vor allem in ihrer Subtilität liege.

    Und wie steht es um Maggie und Hal? Für Drew Roy sind die beiden „so unterschiedlich. Wir werden erfahren, woher sie kam, wie sie Hal kennt. Das wird in einer intimen Umgebung passieren, also muss sich Hal sofort damit auseinandersetzen.“ Doch nach der überraschenden Rückkehr von Karen dürfte die Zukunft für Maggie und Hal nicht gerade einfach werden. „Für Hal ist es besonders schwer“, so Sarah Carter. „Denn Maggie wird einfach einen Schritt zurücktreten und schauen, was passiert. Außerdem behält sie das Ding da im Auge, weil sie ihm nicht vertraut“, sagte die Schauspielerin mit einem gezielten Blick in die Richtung von Karens Darstellerin Jessy Schram.

    Für die ‚Second Massachusetts‘ könnte ihr nächstes Ziel Charleston einige unangenehme Überraschungen bereithalten, wie Remi Aubuchon verriet. Dort werden die Widerständler auf eine Figur treffen, die von „Lost“-Star Terry O’Quinn gespielt wird: „Es ist jemand, den Tom aus seiner Vergangenheit sehr gut kennt“, so Aubuchon. Einstellen müssen sich Fans außerdem auf den Tod einer weiteren Hauptfigur, nachdem bereits Jimmy (Dylan Authors) das Zeitliche gesegnet hatte. Für Aubuchon und seine Autoren-Kollegen war es „eine harte Entscheidung“, wieder jemanden zu töten. „Viele Zuschauer identifizierten sich mit der Figur. Wir wollten aber ein Zeichen setzen, die Lage ist ernst und Menschen können sterben“.

    Die ‚San Diego Comic-Con International‘ (12.-15.07.2012) ist mit mehr als 100.000 Besuchern die weltweit größte Comicmesse ihrer Art. Thema sind jedoch nicht nur Comics und Games. Immer mehr Schauspieler und Produzenten nutzen jedes Jahr die Gelegenheit, ihre Kinofilme oder TV-Serien im Rahmen eines Panels vorzustellen und mit den Fans zu diskutieren.

    14.07.2012, 22:59 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen