Comedy Central Deutschland zeigt britische Eigenproduktion „Brotherhood“

    Zwei ungleiche Brüder übernehmen Erziehung des dritten

    Comedy Central Deutschland zeigt britische Eigenproduktion "Brotherhood" – Zwei ungleiche Brüder übernehmen Erziehung des dritten – Bild: Comedy Central
    „Brotherhood“

    Der deutsche Ableger von Comedy Central nimmt im Herbst eine Eigenproduktion des britischen Schwestersenders ins Programm: Die Comedy „Brotherhood“ ist ab Sonntag, den 18. Oktober, um 21.30 Uhr zu sehen.

    In der vormals unter dem Arbeitstitel „Mummy’s Boys“ firmierenden Serie geht es um zwei ungleiche Brüder, die ihren dritten Bruder großziehen müssen, nachdem die gemeinsame Mutter gestorben ist. Dan ist ein sarkastischer Scherzkeks, Toby ein naiver Frauentyp und Jamie hat noch kein Wort gesagt, seit er vor sechs Monaten Waise geworden ist.

    Johnny Flynn („Scrotal Recall“), Ben Ashenden („Siblings“), Ellie Taylor („Family Tree“), Gemma Chan („Fresh Meat“) und Sarah Hadland („The Job Lot“, „Burton und Taylor“) spielen die Hauptrollen.

    „Brotherhood“ war im vergangenen Jahr einer der Versuche der europäischen Comedy-Central-Senderfamilie, ins klassische Sitcom-geschäft einzusteigen. Gedreht wurde dementsprechend klassisch vor Studiopublikum, aber auch on location. Aus den ursprünglich angekündigten Hunderten von Episoden neuer Sitcoms wurden im Fall dieser Serie dann aber zunächst nur acht.

    Die Newcomer Patrick Carr und Paul McKenna schrieben die Drehbücher. Dominic Brigstocke („I’m Alan Partridge“) führte Regie. Kenton Allen, Caroline Leddy („The Inbetweeners“), Jill Offman und Lourdes Diaz sind die ausführenden Produzenten.

    03.09.2015, 14:00 Uhr – Marcus Kirzynowski/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen