„City On A Hill“: Polit-Satire mit Kevin Bacon bald im deutschen TV

    Serie von Ben Affleck und Matt Damon landet bei Sky Atlantic

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.06.2019, 13:03 Uhr

    Kevin Bacon (l.) führt die Besetzung an – Bild: Showtime
    Kevin Bacon (l.) führt die Besetzung an

    Vor vier Tagen ging in den USA bei Showtime die neue Serie „City On A Hill“ mit Kevin Bacon in der Hauptrolle an den Start. Das in den 1990er Jahren angelegte Rassismus-Drama wurde von Ben Affleck und Matt Damon produziert. Und es dauert gar nicht mehr lange, bis auch die deutschen Zuschauer einen Blick darauf werfen können: Ab dem 5. August zeigt der Pay-TV-Sender Sky Atlantic die Serie immer montags um 20.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung – wahlweise im englischen Originalton oder in der deutschen Synchronfassung.

    „City On A Hill“ spielt in Afflecks und Damons Heimatstadt Boston zu Beginn der Neunziger. Damals war die US-Metropole von einer Welle von Gewaltkriminalität überschattet. Korruption und Rassismus waren für die örtliche Polizei noch unverhohlen an der Tagesordnung. Die Änderung dieses Zustands wird bis heute als ‚Boston Miracle‘ bezeichnet. Die Serie gibt nun einen fiktiven Bericht darüber, wie es dazu gekommen sein könnte.

    Kevin Bacon verkörpert den korrupten, aber in der Stadt gefeierten FBI-Agenten Jackie Rohr. Jill Hennessy porträtiert Jenny, die den Plänen ihres Ehemanns noch in die Quere kommen könnte. Aldis Hodge („Leverage“) spielt den Staatsanwalt Decourcy Ward, der sich für Veränderung einsetzt. Ebenfalls zum hochkarätigen Hauptcast gehören „Kingdom“-Veteran Jonathan Tucker, Mark O’Brien („Halt and Catch Fire“) und Lauren E. Banks („Instinct“).

    Die Idee zu „City On A Hill“ stammt von Ben Affleck und dem Autor Chuck MacLean, der auch das Drehbuch zum Piloten verfasst hat. Die erste Staffel umfasst zwölf Episoden.

    Trailer:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen