„Catweazle“: Erster Trailer zur Neuauflage mit Otto Waalkes

    Moderne Adaption der britischen Kultserie als Kinofilm

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.10.2020, 14:16 Uhr

    Otto Waalkes ist „Catweazle“ – Bild: Bob Leinders/Tobis Film
    Otto Waalkes ist „Catweazle“

    Vor mehr als einem Jahr wurde bekannt, dass die Kultserie „Catweazle“ in Form eines Kinofilms neu aufgelegt wird. Jetzt wurde der erste Trailer zum Film veröffentlicht, in dem kein Geringerer als Otto Waalkes in die Rolle des titelgebenden Zauberers schlüpft. Ursprünglich wollte der Filmverleih Tobis „Catweazle“ noch in diesem Jahr zu Weihnachten in die Lichtspielhäuser bringen, doch nach aktueller Planung ist der Kinostart nun der 11. März 2021.

    An der Seite des 72-jährigen ostfriesischen Komikers Otto Waalkes, der den Film als Herzensprojekt beschreibt, werden einige bekannte Schauspieler zu sehen sein. Catweazles jungen Companion verkörpert Julius Weckauf, der mit dem Hape-Kerkeling-Film „Der Junge muss an die frische Luft“ Bekanntheit erlangte. Darüber hinaus sind Katja Riemann, Milan Peschel und Henning Baum im Ensemble.

    Der Film weicht insofern storytechnisch von der Originalserie ab, als dass die Handlung vom England der 1970er-Jahre ins Deutschland der Gegenwart verlegt wird. Der 12-jährige Benny (Julius Weckauf) entdeckt im Keller den kauzigen Magier Catweazle, der sich versehentlich aus dem 11. Jahrhundert in die Jetztzeit katapultiert hat. Der Magier hat mit den Tücken der Moderne und den technischen Errungenschaften zu kämpfen, was für so manchen komischen Moment sorgt. Gemeinsam mit Benny stürzt er sich in ein turbulentes Abenteuer, um seinen Druidenstab zurückzuerobern. Nur mit diesem Stab kann Catweazle wieder in seine Zeit zurückkehren. Doch die raffgierige Kunstexpertin Dr. Metzler (Katja Riemann) ist ihnen auf den Fersen, die den Druidenstab gewinnbringend versteigern will…

    Waalkes selbst schrieb zusammen mit Bernd Eilert („Otto – Der Film“) und Claudius Pläging („Der Vorname“) das Drehbuch. Inszeniert hat den Film ein langjähriger Weggefährte von Otto Waalkes: Sven Unterwaldt Jr., der bereits Regie bei den Kinofilmen „Otto’s Eleven“, „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ sowie dessen Fortsetzungen „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ und „Der 7bte Zwerg“ führte.

    Von der Serien-Vorlage wurden zwei Staffeln mit insgesamt 26 Folgen produziert, die in Großbritannien erstmals 1970 und 1971 bei ITV ausgestrahlt wurden. Hierzulande waren alle Folgen zum ersten Mal im Jahr 1974 sonntagnachmittags im ZDF zu sehen. Der 2017 verstorbene Geoffrey Bayldon verkörperte damals den schrulligen, ziegenbärtigen Hexenmeister Catweazle, der im Jahr 1066 vor den bösen Normannen flüchtete. In Deutschland erlangte die Serie Kultstatus. Denn obwohl sich „Catweazle“ in erster Linie an ein kindliches Publikum richtete, hatten auch viele Erwachsene Spaß daran. Catweazles Bezeichnungen „Zauberknochen“ (für Telefonhörer) und „Elektrik-Trick“ (für Elektriziät) wurden zu geflügelten Worten. Geoffrey Bayldon blieb seiner kultigen Paraderolle verbunden und besuchte bis zu seinem Tod die Jahrestreffen eines großen Fanclubs. Die komplette Serie ist in restaurierter Fassung als DVD-Box erschienen.

    Zur retro-tv-Folge über „Catweazle“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      solangs kein Ottofilm ist,sondern es sich wirklich um Catweazle dreht hab ich nix dagegen,aber ich schätz mal auch in dem Film wird er die alten Otto Witzchen (wie sein gegacker und das gehen) nicht bleiben lassen
      • am via tvforen.de

        Hab vor 15 Jahren mal eine Folge gesehen. War stinkelangweilig und schlecht gemacht. Findet in Otto einen würdigen Nachfolger.
        • am via tvforen.de

          Halb so wild. Schlimmer wäre es gewesen, wenn z. B. Dieter Hallervorden in die Fußstapfen von Geoffrey Baldon getreten wäre.
        • am via tvforen.de

          jo...hab den film gesehen...viele lacher, und mehr otto als catweazle dabei...alles in allem...der film ist ein guter zeitvertreib
        • am via tvforen.de

          Nenatty schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > jo...hab den film gesehen...viele lacher, und mehr
          > otto als catweazle dabei...alles in allem...der
          > film ist ein guter zeitvertreib


          das hab ich allerdings befürchtet,weniger Otto wäre besser gewesen
        • am via tvforen.de

          Soll Otto etwa Geoffrey Bayldon und dann auch noch die deutsche Stimme von Hans Hessling kopieren?

          Das würde viel eher unmöglich wirken.
        • am via tvforen.de

          Ich finde, wenn schon ein Remake der alten Serie, dann sollte dieses aus Großbritannien kommen - und nicht aus Deutschland.
        • am via tvforen.de

          Kasimir schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich finde, wenn schon ein Remake der alten Serie,
          > dann sollte dieses aus Großbritannien kommen -
          > und nicht aus Deutschland.


          würde ich 100% zustimmen
      • am via tvforen.de

        TV Wunschliste schrieb:
        ------------------------------------------------------

        >
        > Otto Waalkes, der den Film als
        > Herzensprojekt beschreibt, ...

        ... er es aber nicht mal schafft, den Namen "Catweazle" richtig zu auszusprechen,
        mit Betonung auf "Cat". Klingt bei ihm, als würde er sich mit Vor- und Nachnahmen
        vorstellen: Cat Weazle.
        Nach dem Trailer möchte ich nicht vorschnell ein Urteil über diesen Film ablassen,
        mach's aber trotzdem: Damit tut er wahrscheinlich weder seinen alten
        Fans, noch den der Fernsehserie einen Gefallen.
        • am

          Naja,
          das ist, wenn man sich den Trailer ansieht, ein Otto-Film, der die moderne Technik mit Hilfe der Figur des Catweazle parodiert!
          Es ist kein Catweazle-Film...
          Als jemand, der Otto eigentlich mag, werde ich mir den Film wohl irgendwann mal ansehen, aber sicher nicht im Kino, sondern wenn er in irgendeinem Streamingdienst ohne Zusatzkosten läuft, oder aber im TV Werbefrei aufgezeichnet werden kann!

          Was mich viel mehr freuen würde wäre, wenn die Originalserie mal wieder gezeigt würde!
          • (geb. 1976) am

            Sorry.....aber Otto kann nur Otto.
            Als die Nachricht rauskam das Catweazle neu Adaptiert werden sollte dachte ich erst, ach wie schön.....aber nach dem Trailer sind meine Befürchtungen Wahr geworden.....es bleibt eben doch nur ein "Otto" Film.
            Catweazle bleibt mir nur im Original mit Geoffrey Bayldon das Größte.
            Bleibt zu hoffen das Herr Waalkes nicht auf die Idee kommt auch " Worzel Gummidge" (im deutschen Bekannt als "Die Vogelscheuche")ebenfalls neu aufzulegen.
            • am

              Im März 2021 wird es nach dem zigsten Lockdown keine Kinos mehr geben.

              Wenn selbst der qualitativ sicher mehrere Stufen höher einzustufende 25 Bond-Film den Streaming-Riesen wie Netflix keine Ausstrahlung wert ist, sollte dieser Reboot-Fehlschlag auch noch mit der Fehlbesetzung Otto bitte das gleiche Schicksal ereilen.
              • am

                Gegen Ende des Trailers heißt es: "Otto ist Catweazle". Ich habe eher den Eindruck, Otto bleibt Otto. Muss man diese wunderbare alte Serie zur Vorlage nehmen, um den üblichen Klamauk zu veranstalten? Wirklich schade.
                • am

                  Dem kann ich nur zustimmen.
                  Mit der Darstellung durch Otto Waalkes wird diese tolle Serie nicht geehrt, sondern einfach nur veralbert und hat somit mit dem Original überhaupt nichts mehr zu tun.
                  Wenn man Klassiker neu auflegt, dann bitte richtig.

              weitere Meldungen