„Blindspotting“: Serienableger bei Starz in Arbeit

    Jasmine Cephas Jones mit Hauptrolle im „Black Lives Matter“-Film

    Vera Tidona – 11.09.2020, 13:35 Uhr

    Jasmine Cephas Jones mit Rafael Casal in „Blindspotting“

    Der Kinofilm „Blindspotting“ aus dem Jahr 2018 widmete sich der „Black Lives Matter“-Thematik und wurde vielfach ausgezeichnet. Der US-Sender Starz gibt nun einen Serienableger in Auftrag. Produziert wird das noch namenlose Spin-Off von den beiden Autoren und Hauptdarstellern des Films, Daveed Diggs („Black-ish“) und Rafael Casal („Snowpiercer“). In der Hauptrolle gibt es ein Wiedersehen mit Jasmine Cephas Jones („Blue Bloods“) als Miles Freundin Ashley.

    Der Film handelt von dem gerade aus der Haft entlassenen Kleinkriminellen Collin (Daveed Diggs) aus Oakland, der eines Abends unfreiwillig Zeuge wird, wie ein anderer afroamerikanischer Junge auf offener Straße von der Polizei verfolgt und durch Schüssen in den Rücken niedergestreckt wird. Als einziger Zeuge des Vorfalls wird Collin von der Polizei zum Schweigen verdonnert, da er sonst seine Bewährung aufs Spiel setzt. Doch die Bilder der Tat lassen ihn nicht mehr los.

    Die Dramedyserie stellt Ashley, langjährige Partnerin von Collins Kumpel Miles (Rafael Casal), in den Mittelpunkt der Handlung. Als der Kleinkriminelle wegen seiner vielen Eskapaden inhaftiert wird, steht seine junge Frau mit ihrem gemeinsamen Sohn plötzlich allein da. Als alleinerziehende Mutter in Geldnöten sieht sie sich schon bald dazu gezwungen, im Haus von Miles’ Mutter und seiner Halbschwester einzuziehen.

    Hinter der Serie stehen erneut die beiden Filmautoren Daveed Diggs und Rafael Casal, jedoch werden sie wohl selbst nicht mitspielen. Produziert wird die Serie von Jess Calder und Keith Calder sowie Ken Lee und Tim Palen für Snoot Entertainment, Barnyard Projects und Lionsgate.

    Das Filmstudio Lionsgate ist eine Unternehmensschwester von Starz und auch dem in Deutschland agierenden Streaminganbieter Starzplay. In der Regel werden neue Starz-Serien dann auch gleich für Starzplay mitlizenziert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen