„Binny und der Geist“: Zweite Staffel für Disney-Channel-Serie

    Fiktionale Eigenproduktion wird fortgesetzt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 17.03.2015, 11:15 Uhr

    „Binny und der Geist“: Johannes Hallervorden und Merle Juschka – Bild: Conny Klein/Disney Channel
    „Binny und der Geist“: Johannes Hallervorden und Merle Juschka

    Im Herbst 2014 hat der deutsche Disney Channel in Zusammenarbeit mit UFA Fiction seine erste eigenproduzierte Serie auf Sendung geschickt. Nun gab der Sender grünes Licht für eine Verlängerung von „Binny und der Geist“ und hat eine zweite Staffel bestellt. Die halbstündige Serie wird unter Federführung von Steffi Ackermann („Doctor’s Diary – Männer sind die beste Medizin“) in Berlin für Europa, den Nahen Osten und Afrika produziert.

    Die erste Klappe für die neuen Folgen der Jugend-Krimi-Serie fiel bereits am vergangenen Freitag. Binny (Merle Juschka) und ihr Geist Melchior (Johannes Hallervorden) gehen in und um Berlin erneut auf spannende Gaunerjagd, bringen Ganoven zur Strecke und ruhelose Geister wieder zum Lachen. Ebenfalls wieder mit von der Partie sind Binnys Eltern, gespielt von Katharina Kaali („Türkisch für Anfänger“) und Steffen Groth („Doctor’s Diary“).

    Im Mittelpunkt der Serie steht die 13-jährige Binny, die mit ihren Eltern nach Berlin zieht. Schon bald stellt sie fest, dass etwas in ihrem neuen Zuhause nicht stimmt und in ihrem Zimmer ein adliger, mehr als hundert Jahre alter Geist namens Melchior haust. Mit Hilfe einer alten Taschenuhr kann sie ihn sehen. Der lästige Mitbewohner passt allerdings so gar nicht in Binnys Leben und sie möchte ihn schnell wieder loswerden. Doch dazu muss Binny Melchior helfen, das große Geheimnis um seine rätselhafte Vergangenheit aufzuklären.

    „Ich freue mich sehr, dass der Dreh der neuen Folgen von ‚Binny und der Geist‘ nun begonnen hat. Es macht jeden Tag großen Spaß mit diesen tollen Kollegen zu spielen, natürlich besonders mit Merle. Wenn ich eines versprechen kann, dann dies: Die neuen Bücher sind an Spannung kaum zu übertreffen. Ich wünsche also viel Spaß und geistreiche Unterhaltung“, so Hauptdarsteller Johannes Hallervorden.

    Die erste Staffel erreichte in der Kernzielgruppe der 6- bis 13-jährigen Mädchen nach Senderangaben einen durchschnittlichen Marktanteil von 11,5 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen