Beatrice Egli verkuppelt bald Schlagersänger

    Starttermin von „Schlager sucht Liebe“ steht fest

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.05.2019, 23:00 Uhr

    Beatrice Egli moderiert „Schlager sucht Liebe“ – Bild: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
    Beatrice Egli moderiert „Schlager sucht Liebe“

    Schwiegersöhne und Bauern verkuppelt RTL bereits seit vielen Jahren. Demnächst will der Sender einer anderen Berufsgruppe unter die Arme greifen. Bereits vor rund einem Jahr wurde das neue Format „Schlager sucht Liebe“ angekündigt. Mit einiger Verspätung schafft es die Sendung nun ins Fernsehen: Ab dem 16. Juni ist die Doku-Soap immer sonntags um 19.05 Uhr im Programm. Als Moderatorin und Kupplerin im Auftrag der Liebe wurde keine Geringere als Schlagerstar Beatrice Egli verpflichtet.

    In dem Format werden insgesamt acht SchlagersängerInnen bei der Suche nach der großen Liebe begleitet. Auf der Bühne werden sie gefeiert, doch privat sind die Künstler oft einsam. Ehrliche, ernstgemeinte Partnerschaften entstehen nur selten. Aber genau das ist es, was sich viele Sänger und Sängerinnen wünschen. Aus den eingesandten Bewerbungen entscheiden sich die Künstler für je zwei potenzielle Partner und laden diese für fünf Tage zu sich nach Hause ein. Dabei lernen sie den Alltag der SängerInnen zwischen Proben, Aufnahmen, Promotion und Privatleben kennen.

    Bei den Kandidaten handelt es sich um eher wenig bekannte Vertreter der Schlagerszene. Am bekanntesten dürften noch Ballermann-Sänger und Ex–„Big Brother“-Kandidat Tim Bibelhausen alias Tim Toupet, Partyschlager-Sängerin Marion Möhlich alias Marry sowie der Göttinger Schlagersänger Oliver Frank sein. Mit dabei sind außerdem Helmut Schierz alias Hütten-Helmut, Denny Schulze alias Denny Fabian, Gerda Gabriel sowie Tom (Thomas Reese) und Andi (Andreas Robitzky) von Neon.

    Unique Media Entertainment steht als Produktionsfirma hinter dem Format, die unter anderem für „Rach, der Restauranttester“, aber bisher noch nicht für Kuppelsoaps verantwortlich zeichnete. Es bleibt also abzuwarten, ob „Schlager sucht Liebe“ in eine ähnliche Kerbe schlägt wie „Schwiegertochter gesucht“ oder ob die Machart nicht ganz so fragwürdig ausfallen wird.

    Moderatorin Beatrice Egli gewann 2013 „Deutschland sucht den Superstar“ und hat sich im Gegensatz zu vielen anderen Castingsiegern im Geschäft etablieren können. Sie zählt heute zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen überhaupt. Anfang des Jahres gönnte sie sich eine mehrmonatige Auszeit und erfüllte sich den Traum einer Reise nach Australien. Am 21. Juni erscheint Eglis neues Album „Natürlich!“, das unter anderem die aktuellen Singles „Terra Australia“ und „Rock mis Härz“ enthält.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Hörbi (geb. 1957) am 25.05.2019 05:52melden

      Das wird eine Sendung, wo ich mit Sicherheit nicht reinschaue, denn schon "Schwiegertochter gesucht" war absolut unterirdisch. Und die Namen die hier als suchende Schlagersänger und Schlagersängerinnen aufgeführt sind, kennt doch in Wirklichkeit 0,001 % der Schlagerliebhaber.
      Also vergesst die ganze Sendung egal wer das Ganze moderiert --- das wird zu 99,9 % der nächste Reinfall von RTL.
        hier antworten
      • serieone am 21.05.2019 10:10melden

        Kein Wunder, dass ich RTL schon lange nicht mehr schaue. Nur noch Trash-Formate im Programm.
          hier antworten

        weitere Meldungen