BBC bestellt Spin-Off zu „The Missing“ um Tchéky Karyos „Baptiste“

    Dickköpfiger Ermittler Julien Baptiste erhält eigene Serie

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.04.2018, 11:00 Uhr

    Julien Baptiste in der zweiten Staffel von „The Missing“ – Bild: Robert Viglasky/BBC One
    Julien Baptiste in der zweiten Staffel von „The Missing“

    2014 feierte bei BBC one das als Miniserie geplante „The Missing“ seine Premiere, Harry und Jack Williams zeichneten als Schöpfer verantwortlich. Aufgrund des Erfolges wurde eine zweite Staffel der Serie bestellt, in der der in der Auftaktstaffel eingeführte Ermittler Julien Baptiste das verbindende Glied für einen neuen Vermisstenfall war. Nun ist die BBC einen Schritt weitergegangen und hat die Williams-Brüder mit der Serie „Baptiste“ beauftragt, in der Tchéky Karyo die Figur erneut spielen wird.

    Während Baptiste zusammen mit seiner Ehefrau Amsterdam besucht, wird er in der Auftaktstaffel von „Baptiste“ von der dortigen Polizeichefin um Mithilfe in einem kniffligen Fall gebeten. Nicht nur die bekannte methodische Vorgehensweise des eigentlich im Ruhestand befindlichen Ermittlers ist Hintergrund des Hilfegesuchs der Polizeichefin – sie verbindet auch eine frühere Beziehung mit Baptiste. Schnell verstrickt der sich in den Fall, der in die Unterwelt jenseits der schönen Fassaden der Stadt mit ihren Kanälen und wundervollen Straßen führt.

    Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr in Amsterdam und Belgien beginnen. Ein genauer Episodenumfang wurde noch nicht verkündet.

    Piers Wenger, Drama-Verantwortlicher bei der BBC, kommentiert: „Julien Baptiste – dargestellt vom außergewöhnlichen Tchéky Karyo – ist eine der großartigsten Schöpfungen der Williams-Brüder und verdient einfach seine eigene Serie. Die erste Staffel von ‚Baptiste‘ ermöglicht uns, mehr als bisher schon über Julien zu erfahren und lässt uns gleichzeitig mitten in eine weitreichende und schockierende Kriminalgeschichte springen.“

    Die Ausgliederung der Figur in eine neue Serie erlaubt es der BBC einerseits, das Genre der Vermisstenfälle zu verlassen. Zudem war bei „The Missing“ der amerikanische Kabelsender Starz Ko-Produzent, der bei „Baptiste“ nicht beteiligt scheint.

    Die Firma der Williams-Brüder, Two Brothers Pictures, übernimmt die Realisation, all3media International den internationalen Vertrieb.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen