Aus für Frank Elstners „Show der Naturwunder“

    ARD will Profil am Donnerstagabend schärfen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 19.09.2017, 10:43 Uhr

    „Die große Show der Naturwunder“ mit Frank Elstner – Bild: SWR/Andrea Kremper
    „Die große Show der Naturwunder“ mit Frank Elstner

    Im Frühjahr zelebrierte die ARD den 75. Geburtstag von Frank Elstner noch mit einer großen Tribute-Show (fernsehserien.de berichtete). Deutlich weniger erfreuliche Nachrichten gibt es allerdings nun für den Entertainer der alten Schule: Die ARD stellt „Die große Show der Naturwunder“ ein, Elstners letzte große Primetime-Show, die er gemeinsam mit Ranga Yogeshwar moderierte.

    „Der SWR hat beschlossen, die Show nicht mehr zu produzieren. Wir danken Frank Elstner für seinen großen, persönlichen Einsatz“, so ein SWR-Sprecher gegenüber der BILD-Zeitung. Grund für diese Entscheidung soll eine geplante „Schärfung des Primetime-Sendeplatzprofils am Donnerstag“ sein. Künftig sollen am Donnerstagabend noch mehr fiktionale Inhalte wie „starke Fernsehfilme, Krimireihen und Serien“ zu sehen sein. Ein Rolle dürften allerdings auch die sinkenden Quoten gespielt haben. Die jüngsten Ausgaben der „Show der Naturwunder“ erreichten noch rund 3,5 Millionen Zuschauer. Keine schlechten Werte, aber nicht gut genug für die ARD.

    „Ich bin deshalb nicht böse auf die ARD, obwohl ich der Meinung bin, dass es ein schönes Format für den Sender war“, kommentiert Frank Elstner die Entscheidung in der BILD. Fortan wolle er sich auf seine Tier- und Naturdokumentationen konzentrieren. Eine Rückkehr als Show-Moderator schließt er allerdings nicht aus, jedoch unter einer Bedingung: „Das Konzept müsste schon sehr zu mir passen.“

    „Die große Show der Naturwunder“ lief seit 2006 mit zwei bis drei Ausgaben pro Jahr im Ersten. Insgesamt haben Elstner und Yogeshwar die Sendung 29 Mal präsentiert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Das ist genau die gleiche scheiss Nummer wie seinerzeit beim Ende von "Das ist Spitze"/Dalli-Dalli. Nachdem die erste Staffel sehr gute Quoten hatte, sackte die Zweite etwas ab und die ARD zog sofort den Stecker, obwohl die Quoten immer noch gut waren. Nur wurde Dalli-Dalli nie offiziell eingestellt
      • am via tvforen.de

        Das finde ich sehr schade! War eine unterhaltsame Sendung, bei der man viel gelernt hat. Habe ich gerne gesehen.

        Auf die fürchterlichen Krimis am Donnerstag verzichte ich gerne. Aus meiner Sicht eine falsche Entscheidung. Wenn ein Sender zu stark auf nur eine Programmfarbe setzt, kann das auch nach hinten losgehen - siehe Pro7.

        Das Jahr hat 52 Donnerstage. Ein Drittel davon könte man mit Shows füllen, den Rest mit Krimis oder anderen Fernsehfilmen. Gerade das Programm der ARD sollte nämlich abwechslungsreich sein. Eine Wissenschaftsshow gibt es nun in dieser Form ja leider wohl gar nicht mehr, Mord und Totschlag aber sonntags, häufig samstags, donnerstags, am späten Freitag und die Filme mittwochs sind auch meist harter Stoff. Da hilft eine vierstündige Samstagabendshow mit Maus oder Kindern leider nicht wirklich als Ausgleich oder Ersatz...
        • am via tvforen.de

          Helmprobst schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Das finde ich sehr schade! War eine unterhaltsame
          > Sendung, bei der man viel gelernt hat. Habe ich
          > gerne gesehen.
          >
          > Auf die fürchterlichen Krimis am Donnerstag
          > verzichte ich gerne. Aus meiner Sicht eine falsche
          > Entscheidung. Wenn ein Sender zu stark auf nur
          > eine Programmfarbe setzt, kann das auch nach
          > hinten losgehen - siehe Pro7.
          >
          > Das Jahr hat 52 Donnerstage. Ein Drittel davon
          > könte man mit Shows füllen, den Rest mit Krimis
          > oder anderen Fernsehfilmen. Gerade das Programm
          > der ARD sollte nämlich abwechslungsreich sein.
          > Eine Wissenschaftsshow gibt es nun in dieser Form
          > ja leider wohl gar nicht mehr, Mord und Totschlag
          > aber sonntags, häufig samstags, donnerstags, am
          > späten Freitag und die Filme mittwochs sind auch
          > meist harter Stoff. Da hilft eine vierstündige
          > Samstagabendshow mit Maus oder Kindern leider
          > nicht wirklich als Ausgleich oder Ersatz...

          Da kann ich Dir nur beipflichten,lieber Helmprobst. Lieber hätte ich auf Hirschhausen, als auf Elstner und Yogeshwar verzichtet, als umgekehrt. Ich habe die Show sehr gerne gesehen und könnte auch weiterhin auf Schmonzetten, Krimis oder Serien verzichten, wenn man wenigstens einmal im Monat eine gute Show wie diese beibehalten würde.

          Der Schuss kann wirklich nach hinten losgehen. Pro7 sehe ich deshalb mittlerweile so gut wie gar nicht mehr. So verliert die ARD ihr Profil.

          Einfach nur bedauerlich, aber der Zuschauer wird nicht berücksichtigt. Aber er (der Zuschauer) hält ja die Fernbedienung in der Hand und kann dann etwas anderes sehen oder ganz ausschalten.

          Gruß,
          Wicket

      weitere Meldungen