„Aktenzeichen XY“: Sabine Zimmermann ist tot

    Langjährige Co-Moderatorin und Produzentin verstarb im Alter von 68 Jahren

    Ralf Döbele – 04.05.2020, 12:16 Uhr

    Sabine Zimmermann moderierte von 1987 bis 2001 „Aktenzeichen XY … ungelöst“

    Die langjährige „Aktenzeichen XY“-Moderatorin Sabine Zimmermann ist tot. Wie das ZDF bestätigte, verstarb die 68-Jährige, die auch mehr als ein Jahrzehnt lang die Geschicke der Sendung als Produktionsleiterin lenkte, am vergangenen Freitag nach schwerer Krankheit in München.

    Rudi Cerne, der seit 2002 den ZDF-Fahndungsklassiker präsentiert, zeigte sich in einem ersten Statement tief bewegt: Sie war eine beeindruckende Persönlichkeit und immer noch die Seele von ‚Aktenzeichen XY … ungelöst‘. Ich bin ihr ewig dankbar, dass sie mich zu Beginn so großartig unterstützt hat. Mit ihrer offenen und herzlichen Art war sie mir eine große Hilfe. Danke, Sabine!

    Sabine Zimermann wuchs als Adoptivtochter des legendären Fernsehfahnders Eduard Zimmermann quasi mit dem Alltag des Verbrechens auf. Zunächst absolvierte sie in Wiesbaden eine Fotografenlehre, bevor sie sich 1975 auf eine Anzeige meldete, in der die Münchner Polizei ausschließlich männliche Bewerber für den Job eines Polizeifotografen suchte. Durch ihr selbstbewusstes Auftritten erhielt Zimmermann dennoch die Stelle und war danach sieben Jahre lang für die Kripo an Tatorten im Einsatz.

    Nach einer kaufmännischen Ausbildung 1982 übernahm sie für zwei Jahre die Filmgeschäftsführung in der „XY“-Produktionsfirma Securitel, bevor sie von 1985 bis 1987 bei „Aktenzeichen“ als Regieassistentin arbeitete. Als Eduard Zimmermanns Co-Moderatorin Irene Campregher sich im gleichen Jahr von der Sendung zurückzog, wurde Sabine Zimmermann ihre Nachfolgerin. Ab der 200. Sendung präsentierte sie an der Seite ihres Vaters die Personenfahndungen. Auch unter dessen Nachfolger Butz Peters blieb Zimmermann dem Fahndungsklassiker als Co-Moderatorin bis Ende 2001 treu.

    In den 1990er Jahren präsentierte Sabine Zimmermann zunächst mehrere Spezial-Ausgaben von „Vorsicht, Falle!“ für das ZDF, bevor sie ab 1998 dann als Hauptmoderatorin vor „Neppern, Schleppern und Bauernfängern“ warnte. 2001 wurde das Format im Zuge einer Programmreform dann eingestellt, feiert aber inzwischen mit Rudi Cerne als Moderator ein Comeback.

    Parallel dazu profilierte sich Zimmermann in den 90ern mit ihrer eigenen Firma Crime TV als Produzentin und verwirklichte für Sat.1 die Kriminal-Formate „K – Verbrechen im Fadenkreuz“ und „Verbrechen, die Geschichte machten“. Ab 1998 fungierte sie dann auch als Produktionsleiterin für „Aktenzeichen XY … ungelöst“ und zeichnete dort bis 2010 für die Herstellung der Filmfälle verantwortlich.

    Nach dem Tod ihres Vaters Eduard Zimmermann im September 2009 zog sich Sabine Zimmermann schließlich ins Privatleben zurück und pendelte fortan zwischen München und Mallorca. Frank Zervos, ZDF-Hauptredaktionsleiter Fernsehfilm/Serie I, würdigte die Verstorbene für ihren langjährigen Einsatz bei „Aktenzeichen XY“: Mit ihrer Arbeit hat sie zum großen und anhaltenden Erfolg der Sendung beigetragen, die seit über 50 Jahren ein starker und verlässlicher Partner der Ermittlungsbehörden ist. Wir trauern mit ihren Angehörigen.

    2017 hatte fernsehserien.de die Gelegenheit, am Rande der Verleihung des „XY-Preises – Gemeinsam gegen das Verbrechen“ ein längeres Gespräch mit Sabine Zimmermann zu führen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Wirklich sehr schade. Ich fand sie auch sehr sympathisch. Und sie war ja auch noch nicht so alt.
      Jetzt ist sie da, wo es keine Verbrecher mehr uzu jagen gibt.

      Möge sie in Frieden ruhen!
      • (geb. 1962) am melden

        Ihr Papa freut sich auf Sie. Ruhe in Frieden. Sabine Zimmermann
          hier antworten
        • (geb. 1976) am melden

          RIP
          Dann ist nur noch Peter Nidetzky aus dem Kult-XY-Team am Leben... Die Zeit vergeht. :-(
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Das ist ein Schock! Gerade hab ich mir noch eine alte XY-Folge mit ihr angesehen und nun diese Nachricht. Mit ihr geht ein überaus sympathisches TV-Gesicht. Danke, Sabine Zimmermann, für viele gleichsam informative wie unterhaltsame Fernsehstunden.

            weitere Meldungen