ABC bestellt „Roseanne“-Spin-Off ohne Roseanne Barr

    „The Conners“ führen ihr Leben in Lanford weiter

    Bernd Krannich – 22.06.2018, 09:18 Uhr

    Roseanne Barr als „Roseanne“

    Es ist offiziell: ABC hat ein Spin-Off zur kürzlich ad hoc eingestellten Serie „Roseanne“ bestellt, an dem die ehemalige Hauptdarstellerin Roseanne Barr nicht beteiligt ist. Das Format mit dem Arbeitstitel „The Conners“ dreht sich um die verbleibenden Mitglieder der Conner-Familie, die „nach einer überraschenden Wendung“ mit den Herausforderungen des Lebens in der „unteren unteren Mittelschicht“ zurechtkommen müssen. Die erste Staffel der Serie umfasst zehn Folgen und soll im Herbst auf den Sender gehen.

    Vorausgegangen war die Ansage von ABC, dass bei einer möglichen Fortsetzung der Geschichte der Conners Roseanne Barr weder kreativ noch finanziell beteiligt sein dürfe. Barr hatte in einem nächtlichen Tweet eine ihr unliebsame, schwarze Politikerin als Kreuzung aus der „Muslim Brotherhood“ und dem „Planet der Affen“ bezeichnet und sich mit dieser rassistischen Äußerung ins Abseits gebracht. Letztendlich hat sich das Produktionsstudio hinter „Roseanne“, Casey-Warner, mit der Darstellerin auf eine Abschlagszahlung geeignet, über die bisher keine weiteren Details bekannt sind. Somit ist sie an dem Spin-Off nicht beteiligt.

    Barr veröffentlichte ein Statement: „Ich bedauere die Umstände, die dazu geführt haben, dass ich von ‚Roseanne‘ entfernt wurde. Ich habe dem finanziellen Vergleich zugestimmt, damit die 200 Jobs meines geliebten Casts und der Crew erhalten bleiben konnten, und ich wünsche allen Beteiligten nur das Beste.“

    Die verbleibenden Hauptdarsteller der Serie, John Goodman, Laurie Metcalf, Sara Gilbert, Alicia Goranson und Michael Fishman, haben für die neue Serie Einjahresverträge unterschrieben. Die haben mit wohl 300.000 US-Dollar den gleichen Wert wie die Verträge, die sie für die 13-teilige neue Staffel von „Roseanne“ gehabt hätten (wobei die Darsteller Auftritte in je elf Episoden zugesichert bekommen und auch Vorverträge für eine zweite Staffel unterschrieben hatten). Die Autoren, die für die neue „Roseanne“-Staffel unter Vertrag waren, werden nun auch die neue Serie entwickeln und schreiben.

    Details zum Inhalt von „The Conners“ gibt es bisher noch nicht, allerdings deutet die grobe Serienbeschreibung darauf hin, dass Roseanne Conner die Serie auf traumatische Art verlassen wird: „Nach einer überraschenden Wendung („sudden turn of events“) müssen sich The Conners den Herausforderungen des Alltags in Landford auf eine Art widmen, wie sie es noch nie zuvor tun mussten. Diese ikonische Familie – Dan, Jackie, Darlene, Becky und D.J. – müssen mit den Herausforderungen als Eltern, dem Datingleben, einer ungeplanten Schwangerschaft, finanziellen Engpässen, dem Älterwerden sowie Schwiegereltern in der Arbeiterklasse Amerikas zurechtkommen. Durch alle Herausforderungen, die Streits, die Notwendigkeit, Coupons zu sammeln, die aufgetragenen Klamotten und die Zusammenbrüche – beißt sich diese Familie mit Liebe, Durchhaltevermögen und Humor durch.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen