Ab September wird wieder im Norden gemordet

    Sechste Staffel von „Morden im Norden“ mit Martinek und Naujoks

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.08.2019, 15:38 Uhr

    „Morden im Norden“ mit Sven Martinek und Ingo Naujoks – Bild: ARD/Georges Pauly
    „Morden im Norden“ mit Sven Martinek und Ingo Naujoks

    Nach längerer Wartezeit kehren Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) zurück. Die ARD hat die Ausstrahlung der sechsten Staffel von „Morden im Norden“ in Aussicht gestellt. Die 16 neuen Folgen des Vorabendkrimis sind ab dem 23. September montags um 18.50 Uhr zu sehen. Die 2012 gestartete Serie hat laut Senderangaben in den vergangenen drei Staffeln erfolgreich einen Genre-Wechsel vollzogen und sich vom heiteren Schmunzelkrimi zum Krimidrama gewandelt.

    Für ihre neuen Fälle taucht das eingespielte Ermittlerteam wieder in die unterschiedlichsten sozialen Milieus zwischen Hansestadt und Ostsee ein. Hinter den Verbrechen verbergen sich menschliche Dramen, die im Verlauf der Ermittlungen sichtbar werden. Daher ist neben kriminalistischem Scharfsinn auch sensible Menschenkenntnis gefragt, um die Fälle zu lösen. In einer Folge wurde beispielsweise ein Mädchen von einem ermordeten „Loverboy“ zur Prostitution überredet. In einem anderen Fall entführt eine leibliche Mutter gewaltsam ihr eigenes Kind von den Pflegeeltern.

    Unterstützt werden Kiesewetter und Englen von der jungen Kriminalkommissarin Nina Weiss (Julia Schäfle), dem erfahrenen Kriminaloberkommissar Schroeter (Veit Stübner), Staatsanwältin Dr. Hilke Zobel (Proschat Madani) und Rechtsmediziner Henning Strahl (Christoph Tomanek). In Episodenrollen spielen in den neuen Folgen unter anderem Idil Üner, Ruby O. Fee, Regula Grauwiller, Max Hopp und Katharina Spiering mit. Regie bei der ndF-Produktion führten Michi Riebl, Holger Schmidt, Christoph Eichhorn und Dirk Pientka.

    Für Nachschub wird bereits gesorgt. Seit Ende Mai laufen die Dreharbeiten zur siebten Staffel, die dann voraussichtlich 2020 im Vorabendprogramm des Ersten zu sehen sind. In der 100. Folge geht Oberkommissar Schroeter (Veit Stübner) nach einem schweren Unfall in den Ruhestand. Seinen Platz wird die junge Fahnderin Tomke Jenssen (Anjorka Strechel) einnehmen, die vom Kieler Betrugsdezernat ins Lübecker Mordkommissariat wechselt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen