„40 Jahre Musikvideos“: Gottschalk präsentiert neue RTL-Dokureihe

    Neue Ausgabe von „Back to School“ im Juni

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.04.2015, 10:15 Uhr

    Thomas Gottschalk – Bild: RTL/Ruprecht Stempell
    Thomas Gottschalk

    Am 18. Mai feiert Thomas Gottschalk wie bereits bekannt seinen 65. Geburtstag ganz im Stil der großen Showmaster mit einer Gala, die ab 20:15 Uhr live aus dem Berliner Admiralspalast bei RTL übertragen wird (fernsehserien.de berichtete). Doch auch darüber hinaus wird der Entertainer demnächst wieder verstärkt auf dem Kölner Sender zu sehen sein.

    Bereits am 17. Mai strahlt RTL im Vorfeld des feierlichen Anlasses um 19:05 Uhr ein einstündiges „Exclusiv Spezial“ aus. Moderatorin Frauke Ludowig besucht Thomas Gottschalk in seiner Wahlheimat Malibu und befasst sich in einem ausführlichen Interview mit seiner Karriere, seinem Leben in Amerika und seiner Zukunft.

    Am 12. Juni meldet sich Gottschalk dann wieder in seiner Funktion als Moderator zurück und präsentiert um 20:15 Uhr eine neue Ausgabe der Primetime-Gameshow „Back to School – Gottschalks großes Klassentreffen“. Diesmal treten die Schauspieler Moritz Bleibtreu und Richy Müller gegeneinander an und drücken noch einmal die Schulbank. Zwischen den Spielrunden wird wie gewohnt in Erinnerungen an die Schulzeit geschwelgt und der eine oder andere Überraschungsgast begrüßt.

    Direkt im Anschluss strahlt RTL die neue Dokureihe „40 Jahre Musikvideos“ aus, in der Gottschalk als Off-Sprecher fungiert. Nachdem sich der Musikliebhaber im vergangenen Jahr mit „60 Jahre Rock & Pop“ befasst hat, blickt er nun jeweils freitags um 23:00 Uhr in vier Teilen auf die Geschichte der Musikvideos zurück. 1975 fing alles an, als mit Queens „Bohemian Rhapsody“ das neue Genre des Musikclips geboren wurde. Der erste Teil deckt den Zeitraum von 1975 bis 1983 ab und zeigt, wie sich die einfache Technik der ersten Musikvideos in den 1980er Jahren rasant weiterentwickelt hat. Der Start von MTV und der ersten deutschen Musikvideo-Sendung „Formel Eins“ waren bedeutende Meilensteine. Zu sehen sind unter anderem Clips von Queen, Abba, Cher , Kraftwerk, Depeche Mode, Pink Floyd, Nena, Trio, David Bowie, Peter Schilling und Michael Jackson.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Logisch geschaut, habe übrigens auch sein (Hör)buch schon durch, sehr zu empfehlen.

      Bei der Show hat mich die erste Werbepause total aus der Stimmung gerissen, bis dahin fand ich ganz unterhaltsam. Die letzte Stunde habe ich aufgezeichnet und werds später nachholen.

      Den Auftriit von Freiwald fand ich witzig, dass das Publikum da absolut tot war kann ich nicht verstehen. Zum Humorverständnis muss man evtl. 1) Dschungelcamp und 2) die Exclusivsendung vom Vortag gesehen haben.
      Und irgendwie schon unhöflich, wie Thommy darauf reagiert hat. Aber ihm sei es verziehen.
      • am via tvforen.de

        Wie fandet ihr Gottschalks Geburtstag gestern 20:15 auf RTL? Mich haben z. B. die vielen Überraschungen sehr überrascht, z. B. als keiner ahnte, dass Mike Krüger da war und dann doch da war. Auch die Sidekicks von Schöneberger waren wie gewohnt wieder sehr lustig. Sogar Stargeiger Rieu spielte Happy Birthday gekonnt auf seiner Geige. Waren Pocher und Hallervorden eigentlich auch noch aufgetreten? (Ich muss irgendwie vorzeitig eingeschlafen sein.)
        • am via tvforen.de

          Es war sowas von peinlich und zum Fremdschämen, dass ich umschalten musste! Traurig was aus Thommy geworden ist:(
        • am via tvforen.de

          Ich fand das eine schöne Feier ! Sicher , es war keine Sensationsschow ,aber doch schön an zu schauen. Die Werbung war auch überschaubar . Es war eben eine echte Feier mit höhen und schwächen - wie bei den meisten Feiern auch ,-)

          Der Geiger war übrigens nicht Rieu sondern David Garret,-)


          Gruß

          Sir Hilary
        • am via tvforen.de

          sascha72 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Es war sowas von peinlich und zum Fremdschämen,
          > dass ich umschalten musste! Traurig was aus Thommy
          > geworden ist:(

          Ich schäme mich auch gerade fremd, aber für Dich.
        • am via tvforen.de

          Ich habe die Geburtstagsshow gestern auch gesehen und fand sie sehr gelungen.

          Otto und seine Friesenjungs die als Begleitkapelle immer einen guten alten "Oldie" aufspielten waren super!

          Es war eine bunt gemischte Geburtstagsshow mit Überraschungen von denen Gottschalk wusste (wie Status Quo) und Überraschungen von denen er keine Ahnung hatte (Jauch als Keyborder eingeschmuggelt beim Auftritt von Status Quo).

          Auch das endlich mal Mike Krüger und Thomas Gottschalk wieder mal zusammen über "die Supernasen" Filme geredet haben (um dabei einfließen zu lassen dass Mike Krügers Buch auch bald erscheinen wird), fand ich super!

          Gottschalk schien sichtlich Spaß gehabt zu haben..außer beim Auftritt von Walter Freiwald...denke mal den hat RTL zugeschustert (u.a. wegen dem Exklusiv Spezial am Vortag)...bei dem konnte keiner so richtig lachen und Gottschalk hat ihn auch schnell wieder hinausbefördert.

          Eine gelungene Geburtstagsshow die alle Höhepunkte seiner 40 jährigen Karriere gezeigt haben. Dazu die "Kabbeleien" zwischen Schöneberger und Gottschalk. Ich fand es super.

          Wenn er beim ZDF geblieben wäre und die Chance auf eine Geburtstagsshow gehabt hätte, wie hätte die wohl ausgesehen?? Die ganze Riege der deutschen Schauspieler (Ferres, Neubauer & Co.)...ne, das hätte mir nicht gefallen und ihm sicher auch nicht.

          (Ps.: Und sollte einer von RTL sich hier mal her verirren :-) Nachdem schon "40 Jahre Musikvideos" mit Gottschalk geplant sind...wie wäre es denn mal mit einer Oldie Night?! Wenn schon das ZDF nicht mehr in der Lage ist sowas stattfinden zu lassen...RTL könnte ein Nachfolger werden!
          Man merkte Gottschalk an dass ihm die Musik aus den 60ern und 70ern immer noch mitreißt!)
        • am via tvforen.de

          Ja , das war wirklich ein komischer Auftritt. Das einzige was wirklich befremdloch gewirkt hat , und bei einer ZDF Sendung wohl kaum passiert wäre ,-)

          Gottschalk war da auch recht deutlich : "Hallo , Danke und Tschüss" ,-)
        • am via tvforen.de

          Im ZDF hätte er bestimmt erst wieder zum nächsten runden Geburtstag eine Show bekommen. Das hätte auch gereicht. Wo kämen wir hin, wenn jeder Moderator alle 5 Jahre eine Geburtstagsshow bekäme? Dann ist es auch nichts besonderes mehr. Ich fürchte, dass er sein Versprechen, zu H-E Balders 70. Batz Benzer auftreten zu lassen, nicht mehr einlösen kann. Aber er wollte sich sicher nur erkenntlich zeigen, dass Balder Terence Hill dazu bewegen konnte, Gottschalk zu gratulieren. Freiwald hätte ruhig mehr für seine Verdienste für RTL gewürdigt werden können. Dass "die ganze Riege der deutschen Schauspieler" nicht da war, konnte ich verkraften. Aber dass es Joachim Gauck nicht mal für nötig hielt, eine wenigstens kurze Festrede in diesem angemessenen Rahmen zu halten, zeigt wieder mal die Arroganz der Politik. Und dann wundern sie sich, wenn die Leute auf die Straße gehen ...
        • am via tvforen.de

          Spring Heeled Jack schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Aber dass es Joachim
          > Gauck nicht mal für nötig hielt, eine wenigstens
          > kurze Festrede in diesem angemessenen Rahmen zu
          > halten, zeigt wieder mal die Arroganz der Politik.
          > Und dann wundern sie sich, wenn die Leute auf die
          > Straße gehen ...


          Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber von den Kommentaren hier scheint es eine mehr oder weniger witzige (je nach Geschmack) Unterhaltungssendung gewesen zu sein, und kein Staatsakt. Wieso sollte der Bundespräsident da ne Festrede halten? Ich vermute, das wäre eher ein Stimmungskiller gewesen. Und dass die Leute auf die Straße gehen, weil Bundespräsidenten in einer Unterhaltungssendung keine Festreden halten möchte ich mal stark bezweifeln.
        • am via tvforen.de

          Thinkerbelle schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Spring Heeled Jack schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Aber dass es Joachim
          > > Gauck nicht mal für nötig hielt, eine
          > wenigstens
          > > kurze Festrede in diesem angemessenen Rahmen zu
          > > halten, zeigt wieder mal die Arroganz der
          > Politik.
          > > Und dann wundern sie sich, wenn die Leute auf
          > die
          > > Straße gehen ...
          >
          >
          > Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber von den
          > Kommentaren hier scheint es eine mehr oder weniger
          > witzige (je nach Geschmack) Unterhaltungssendung
          > gewesen zu sein, und kein Staatsakt. Wieso sollte
          > der Bundespräsident da ne Festrede halten? Ich
          > vermute, das wäre eher ein Stimmungskiller
          > gewesen. Und dass die Leute auf die Straße gehen,
          > weil Bundespräsidenten in einer
          > Unterhaltungssendung keine Festreden halten
          > möchte ich mal stark bezweifeln.


          hm, ich vermute das dieser Beitrag Satire gewesen sein soll. Der erste teil des Beitrages von Spring lässt das aber nicht unbedingt direkt vermuten ,-)
        • am via tvforen.de

          Spring Heeled Jack schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Aber dass es Joachim
          > Gauck nicht mal für nötig hielt, eine wenigstens
          > kurze Festrede in diesem angemessenen Rahmen zu
          > halten, zeigt wieder mal die Arroganz der Politik.
          > Und dann wundern sie sich, wenn die Leute auf die
          > Straße gehen ...



          Genau, eine Sauerei ist das. Und auch Präsident Obama hätte unbedingt mit einer Lobesrede dabei sein müssen, wo doch Gottschalk schon so lange in Malibu residiert. Das ist Ignoranz pur.
        • am via tvforen.de

          Jawoll, endlich einer, der mich versteht. Gottschalk hat große Verdienste in beiden Ländern vorzuweisen. Ich verstehe auch nicht, dass das hier manche als Unterhaltungsshow abtun wollen. Hallo?! Eines der größten Urgesteine des deutschen Nachkriegsfernsehens ist 65 geworden. Auch die Chefs von Haribo und Mc Donald´s hätten Gottschalk für seine jahrelange Treue als Werbeträger würdigen können. Das zeigt wieder mal die Arroganz der Wirtschaftsbosse.
        • am via tvforen.de

          sei tolerant...

          Gottschalk ist und bleibt ein guter und spontaner Entertainer, aber eben kein guter Schauspieler (die Szene mit Till Schweiger - Junge, Junge) und ich finde, er braucht sich auch nicht so dermaßen zum Kasper machen wie in der Szene als geschminkter Depp mit dem Geiger, nur damit er weiter auf der Mattscheibe bleiben darf. Hatte er bis vor ein paar Jahren einfach nicht nötig und das war auch gut so!

          Aber das ist eben meine Meinung!
        • am via tvforen.de

          Wobei er sich ja auch erkennbar zusammenreißen musste, als dieses dämliche Schminkspiel kam.
          Aber als harte Rampensau hat er eben in den sauren Apfel gebissen. Es gibt schlimmere Arten, sein Geld zu verdienen ;)
        • am via tvforen.de

          Spring Heeled Jack schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Jawoll, endlich einer, der mich versteht.
          > Gottschalk hat große Verdienste in beiden
          > Ländern vorzuweisen. Ich verstehe auch nicht,
          > dass das hier manche als Unterhaltungsshow abtun
          > wollen. Hallo?! Eines der größten Urgesteine des
          > deutschen Nachkriegsfernsehens ist 65 geworden.
          > Auch die Chefs von Haribo und Mc Donald´s hätten
          > Gottschalk für seine jahrelange Treue als
          > Werbeträger würdigen können. Das zeigt wieder
          > mal die Arroganz der Wirtschaftsbosse.



          Außerdem hätte sich einer, der den Namen Gottschalk trägt, auch die Anwesenheit des Papstes verdient. Aber im Vatikan ist man wohl auch schon zu groß dran...
        • am via tvforen.de

          Genau! Ich fasse meine Thesen zusammen:
          1) Der Bundespräsident hält keine Rede zum 65. von Thomas Gottschalk - das ist die Arroganz der Politik. Und da wundert man sich noch, wenn die Wutbürger auf die Straße gehen. Gauck hätte wenigstens zusammen mit der Dame auftreten sollen, die Gottschalk am Flughafen die Goldbären geklaut hat und deshalb zurecht den langen Arm der vollstreckenden Gewalt spüren musste. Hier hätte auch der Bundesinnenminister auftreten können und die Jugendlichen pädagogisch wertvoll vor Kriminalität abschrecken können.
          2) Die Chefs von Haribo und Mäckes würdigen ihren langjährigen Werbeträger nicht - das ist die Arroganz der Wirtschafsbosse. Und da wundert man sich, dass die Gewerkschaften mit ihren Streiks das ganze Land lahmlegen.
          3) Der Papst und der Dailai Lahma keine Rede zum 65. von Thomas Gottschalk - das ist die Arroganz der Kirchenbosse. Und da wundert man sich, dass immer mehr Leute austreten müssen.
      • (geb. 1966) am

        Fing es nicht eher 1974 mit Abbas 'Waterloo' richtig an? Eigentlich gab es in America schon seit den 60'ern, clips fürs fernsehen und Sendungen z.bs. die Single 'Because You're Mine' von James Darren (1965). Gewagtes Clip auf YouTube zu sehen.

        weitere Meldungen