Dokumentation in 4 Teilen, Folge 1–4

    • Folge 1
      „Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht“ ist eine vierteilige Dokumentar-Reihe, die die dramatische Geschichte der Kreuzzüge aus arabischem Blickwinkel erzählt. Von der Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 über die Rückeroberung durch Salah ad-Din bis hin zu den Bemühungen von Richard Löwenherz, Jerusalem im Dritten Kreuzzug zurückzuerobern, und weiter bis zum Ende der „Heiligen Kriege“ 1291. Aufwändiges Reenactment und zahlreiche Aufnahmen historischer Quellen aus dem Nahen Osten bilden den Rahmen für Einschätzungen und Statements der renommiertesten Historiker des arabischen Raums. Auch Wissenschaftler aus Westeuropa kommen zu Wort, um erstmals ein anderes und überraschendes Schlaglicht auf die Kreuzzüge zu werfen. (Text: Phoenix)
      Deutsche TV-PremiereMi 19.12.2018Phoenix
    • Folge 2
      Zu Beginn des 12. Jahrhunderts hatten die Kreuzritter nicht nur die heilige Stadt Jerusalem eingenommen, sondern auch weite Teile der muslimischen Levante erfolgreich erobert. Die al-Aqsa-Moschee, drittheiligste Stätte des Islam, war ihnen ebenfalls in die Hände gefallen. In den von ihnen eroberten Landstrichen etablierten sie ein neues Herrschaftssystem. Sie vertrieben die ursprüngliche Bevölkerung, Muslime, Juden und Christen, und begannen, Jerusalem mit Westeuropäern zu besiedeln. (Text: Phoenix)
      Deutsche TV-PremiereMi 19.12.2018Phoenix
    • Folge 3
      PHOENIX KRIEGE IM NAMEN GOTTES. DIE KREUZZÜGE AUS ARABISCHER SICHT, am Donnerstag (20.12.18) um 20:15 Uhr. Kreuzzüge aus arabischer Sicht © phoenix/​ZDF/​Al Jazeera, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter PHOENIX-Sendung bei Nennung „Bild: phoenix/​ZDF/​Al Jazeera“ (S2). PHOENIX-Kommunikation, Tel: 0228/​9584–196, Fax: -199, presse@phoenix.de
      Nach der Schmach des Zweiten Kreuzzugs, machten sich 1164 gleich zwei Armeen auf, Ägypten zu erobern: Die Truppen von Nour Ed-Din Zengi und die des Kreuzritterkönigs von Jerusalem, Amalrich I.. Den Zengiden gelang es nach jahrelangem Kampf, die Kreuzritter aus Ägypten zu vertreiben. Jetzt erschien auch die Rückeroberung Jerusalems zum Greifen nah. Nach dem Tod des Zengiden-Herrschers Nour Ed-Din, ist es an Salah Ed-Din, dieses Ziel in die Tat umzusetzen. (Text: Phoenix)
      Deutsche TV-PremiereDo 20.12.2018Phoenix
    • Folge 4
      Der Erste Kreuzzug, ein Jahrhundert zuvor, hatte es geschafft, vier christliche Enklaven in der Levante zu errichten und Jerusalem zu erobern. Der Zweite und Dritte Kreuzzug, jeweils von mächtigen europäischen Monarchen geführt, waren zum Scheitern verurteilt. Ende des 12. Jahrhunderts ist das Gebiet unter Kreuzritterkontrolle auf einen winzigen Küstenstreifen in der Levante beschränkt. (Text: Phoenix)
      Deutsche TV-PremiereDo 20.12.2018Phoenix

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Kriege im Namen Gottes online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…