13 Folgen, Folge 1–13

    • Folge 1 (25 Min.)

      Endlich Ferien! Joos’ erster Tag zu Hause. Er kann es kaum erwarten, seinen zahmen Geparden Little Joe wiederzusehen. Und seinen Freund Hieronymus, den farbigen Vorarbeiter. Aber der hat vor, in die Stadt zu gehen. Da ist es gar kein Trost, dass sich auf der Farm Besuch angemeldet hat. Onkel Fritz aus Deutschland mit Tochter Corinna. Und dann kommt noch dieser Iyambo daher! Aus dem Hereodorf ist die ganze Familie aufgebrochen, weil Iyambos Vater anstelle seines Bruders Hieronymus auf der Farm arbeiten will. Iyambo ist ungefähr in Joos’ Alter, ein bisschen schüchterner, aber sehr stolz, denn der Dorfälteste hat ihm ein Stück Kohle vom Feuer der Ahnen mitgegeben, und das ist eine hohe Auszeichnung! Als Joos und Iyambo sich das erste Mal begegnen, beschließen sie, sich nicht zu mögen. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Do 01.10.1992
        Das Erste
    • Folge 2 (25 Min.)

      Eines Tages ordnet Joos’ Vater an, einen Baum zu fällen. Es werden Stangen gebraucht, um den vom neuen Vorarbeiter in ein Sandloch gefahrenen Laster wieder flottzukriegen. Iyambo macht darüber eine kritische Bemerkung, und es kommt zum Kampf zwischen den Jungen, Joos unterliegt. Obendrein verliert er sein Amulett, das Hieronymus ihm zum Abschied geschenkt hatte. Iyambo steckt es ein. Iyambos Vater befiehlt seinem Sohn, es Joos zurückzubringen. Als Iyambo zum Haus des Farmers kommt, findet er Joos schlafend auf der Veranda. Er legt das Amulett vor ihm auf den Tisch, ohne ihn aufzuwecken, will schon umkehren, als er dicht neben Joos’ Hand eine Schlange entdeckt, die gefährlich züngelt. Vorsichtig hebt Iyambo einen Stein auf und zerschmettert mit einem gezielten Wurf der Schlange den Kopf. Dann läuft er davon. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Mo 05.10.1992
        Das Erste
    • Folge 3 (25 Min.)

      Als Joos aus seinem Mittagsschlaf erwacht, ist er zutiefst verwirrt. Vor ihm liegt eine tote Schlange und neben ihm auf dem Tisch sein bisher vermisstes Amulett. Er erfährt, dass Iyambo ihm das Leben gerettet hat. Inzwischen entsteht Bewegung auf der Farm. Wegen der anhaltenden Dürre werden die schwächsten Rinder mit Lastwagen von der Wiese auf den Hof gebracht. Man braucht alle Hände, um sie mit Wasser zu versorgen. Dabei kommen sich Joos und Iyambo näher. Und als sie sich gemeinsam um ein schwaches Kälbchen kümmern, könnte man sie schon fast für Freunde halten. Plötzlich steht Rauch am Horizont! Der Busch brennt. Joos und Iyambo helfen, das Vieh aus dem Feuer zu treiben, während die Väter mit den Arbeitern den Brand bekämpfen. Im dichten Rauch verliert Iyambo das Bewusstsein, und Joos trägt ihn auf dem Rücken in Sicherheit. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Di 06.10.1992
        Das Erste
    • Folge 4 (25 Min.)

      An einem der Außenposten ist Vieh weggelaufen. Man vermutet, dass eine Kudu-Herde den Zaun niedergerissen hat. Joos und Iyambo beschließen, das Vieh zu suchen. Joos hat seit kurzem ein eigenes Pferd, und Iyambo darf mit darauf reiten, weil sie jetzt Freunde sind. Sie verfolgen die Spuren, sehen plötzlich von weitem einen Kraal mit dem Vieh, ein Lagerfeuer, drei abgerissene Gestalten: Diebe! Sie schleichen sich an. Belauschen die drei. Als ein Weißer mit einem Lastwagen kommt, um das Vieh abzuholen, werden sie entdeckt, gefesselt und in einen Verschlag gesperrt. Dort lauern Skorpione. Iymbo wird gestochen. In letzter Minute werden sie befreit, und Iymbo gerettet. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Mi 07.10.1992
        Das Erste
      • Alternativtitel: Das Feuer der Ahnen
      Folge 5 (25 Min.)

      Iyambo hat die für ihn unschätzbar wertvolle Kohle vom Feuer der Ahnen verloren. Spät erst, aber nicht zu spät, begreift Joos die große Trauer seines Freundes. Er hilft ihm bei der Suche. Sie finden die Kohle bei einem der Viehdiebe, aber der will sie nicht umsonst herausgeben. In der Nacht gelingt es ihnen, den Dieben die Kohle wieder abzunehmen. Doch auf dem Rückweg in der Dunkelheit stürzt Joos in ein altes Brunnenloch. Beim Versuch, ihn herauszuziehen, rutscht Iyambo ebenfalls ab. Die beiden verbringen eine bange Nacht tief unten im Schacht. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Do 08.10.1992
        Das Erste
    • Folge 6 (25 Min.)

      Die Eltern von Joos und Iyambo haben in der Nacht eine große Suchaktion gestartet. Joos’ Pferd zeigt ihnen den Weg. Joos und Iyambo werden gerettet, die Diebe gestellt. Dabei bestätigt sich ein lange gehegter Verdacht: Der neue Vorarbeiter Kavari steckt mit den Dieben unter einer Decke. So wird Iyambos Vater der neue Vorarbeiter. Bald darauf kommt der Hotelmanager auf die Farm und bittet Hiernoymus zurückzukommen. Aber es dauert nicht lange, und neuer Verdruss steht ins Haus. Auf der Arbeiter-Werft ist ein Raubtier in den Hühnerstall eingedrungen und hat ein fürchterliches Massaker angerichtet. Joos’ Gepard wird verdächtigt. Joos und Iyambo beweisen Little Joes Unschuld, indem sie eine Raubtierfalle aufstellen, in der sich ein streunender wilder Leopard fängt. Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Joos muss bald wieder nach Windhoek ins Internat. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Mo 12.10.1992
        Das Erste
    • Folge 7 (25 Min.)

      Joos und Iyambo haben große Ferien. Nach den langen Monaten im Internat können sie jetzt endlich Elisenheim kennen lernen, die Gästefarm, die Joos’ Vater in der Zwischenzeit übernommen hat. Aber zunächst erwartet sie eine traurige Nachricht. Ex, Joos treuer Hund, ist tot. An seinem Grab begegnen sie Pahee, einem komischen Mädchen mit wirren Zöpfen und einer noch wirreren Geschichte von „fliegenden Straußen“. Die beiden Freunde sind anfangs ziemlich misstrauisch, denn niemand weiß, woher Pahee und ihr Gefährte Adalbert, ein Äffchen, das sie ständig mit sich herumschleppt, eigentlich kommt, und ihre Geschichte klingt wirklich ziemlich unglaubwürdig. Dann aber finden Joos und Iyambo heraus, dass jemand illegalen Handel mit Straußen treibt. Gemeinsam mit Pahee können sie verhindern, dass die Strauße per Flugzeug abtransportiert werden. Als sie dann auch noch von Pahee erfahren, dass es die Straußenhändler waren, die Ex auf dem Gewissen haben, steht fest, dass sie die nächsten Abenteuer zu dritt bestehen werden. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 16.10.1994
        N3
    • Folge 8 (25 Min.)

      Durch Zufall entdecken Joos und Iyambo eine alte Schatzkarte. Der Plan führt sie in die tiefe, felsige Teufelsschlucht. An sich schon ein recht gefährliches Unterfangen. Dazu kommen auch noch die beiden Söhne des grantigen Nachbarn Kerner, die den Schatz für sich beanspruchen. Ein Gerangel am Rande des Abgrunds. Joos und Iyambo stürzen in die Tiefe. Wie durch ein Wunder bleiben sie unverletzt, dennoch befinden sie sich in einer äußerst ungemütlichen Situation, denn es gibt keinen Weg hinaus. Zum Glück kommt Pahee – alarmiert durch ihr Äffchen Adalbert – zu Hilfe und rettet die beiden samt Schatz, der zwar weder aus Gold noch Geld besteht, aber sich doch als sehr wertvoll erweist. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 23.10.1994
        N3
    • Folge 9 (25 Min.)

      Das Geld vom Schatz wird gut angelegt. Iyambo bekommt ein eigenes Pferd und die beiden erfüllen sich den langgehegten Wunsch nach einem Baumhaus. Dort hören sie eines Tages etwas, was in der Schonzeit eigentlich nicht sein darf: Schüsse! Als sie dann auch noch mitbekommen, dass Hiernoymus des Wilderns verdächtigt wird, steht fest, dem muss auf den Grund gegangen werden. Gemeinsam mit Pahee legen sie sich auf die Lauer. Aber eine kleine Unvorsichtigkeit verrät sie. Die Wilderer nehmen Pahee als Geisel und flüchten. Doch Joos und Iyambo haben einen Plan, wie sie ihre kleine Freundin retten und letztendlich auch Hiernoymus entlasten können. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 30.10.1994
        N3
    • Folge 10 (25 Min.)

      Ein absolut verbotenes, darum aber um so reizvolleres Gelände für die Kinder ist ein Stausee, der zum größten Teil auf dem Gelände des bösen Nachbarn Kerner liegt. Kerner hat einen Hass gegen alle Fremden und ganz besonders gegen die Touristen, die auf der Gästefarm Elisenheim wohnen. Als Kerner die Kinder wieder einmal beim Fischen im Stausee ertappt, schwört er Rache. Und plötzlich gibt es kein Wasser mehr auf Elisenheim, die Gäste drohen auszuziehen. Kerner hat den Zulauf abgedreht, der sich auf seinem Land befindet. Beim Versuch ihn wieder zu öffnen, ertrinkt Pahee fast. Doch letztlich ist es eine ganz besondere Gabe von ihr, die Elisenheim das Wasser wiederbringt. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 06.11.1994
        N3
    • Folge 11 (25 Min.)

      Winkt Elisenheim der große Reichtum? Zwei Geologen behaupten es zumindest, denn sie vermuten Diamanten auf dem Farmgelände. Erste Probesprengungen sollen den endgültigen Beweis erbringen. Joos und Iyambo kümmert das indes im Moment wenig, denn sie haben auf einem alten Bahnhof eine beunruhigende Entdeckung gemacht. Dutzende von Giftfässern sollen verschoben werden. Als sie der Sache nachgehen, werden sie bei der Sprengung in einer Mine verschüttet. Besteht zwischen den Gerüchten um das Diamantenvorkommen und den Giftfässern vielleicht ein Zusammenhang? (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 13.11.1994
        N3
    • Folge 12 (25 Min.)

      Hochwichtige Geräte befinden sich auf Elisenheim. Da sind die schräge Pahee und ihr quirliger Affe Adalbert fehl am Platz. Doch plötzlich gehen merkwürdige Dinge vor. Das Kühlhaus wird geplündert. Nacht für Nacht heulen Schakale, ohne dass Spuren zu entdecken sind, Kakerlaken finden sich in den Betten, und schließlich verschwindet auch noch wertvoller Schmuck aus den Gästezimmern. Steckt vielleicht Pahee dahinter? Zumindest gerät sie in Verdacht, als der Schmuck bei ihr gefunden wird. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 20.11.1994
        N3
    • Folge 13 (25 Min.)

      Es gibt Unruhe auf der Farm: Ein Kind nach dem anderen erkrankt. Ein Arzt diagnostiziert zwar schnell Windpocken, aber unter den Arbeitern kursiert ein anderes Gerücht. Es sei eine geheimnisvolle Krankheit, die nur ein Zauberer austreiben könne. Ein Zauberer namens Kanguvi kommt auch, aber statt zu helfen, verbreitet er noch mehr Unruhe. Die Arbeiter streiken und wollen die Farm verlassen. Ist das der Grund, warum Pahee so eigenartig auf diesen Zauberer reagiert? Oder weiß sie mehr als Joos und Iyambo? Natürlich kommen die beiden hinter das Geheimnis, so dass auf der Farm wieder Ruhe einkehren kann. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        So 27.11.1994
        N3

    Auch interessant…