Versprich mir, dass es den Himmel gibt

    D 1999
    Melodram (94 Min.)
    Louis (Mehmet Kurtulus) liebt seine todkranke Frau Cora (Sandra Speichert, Mi.), doch als er seiner Jugendliebe Stella (Sonsee Ahray) wieder begegnet, müssen sie zu dritt mit sich, dem Leben und dem Sterben fertig werden. – Bild: Passion
    Louis (Mehmet Kurtulus) liebt seine todkranke Frau Cora (Sandra Speichert, Mi.), doch als er seiner Jugendliebe Stella (Sonsee Ahray) wieder begegnet, müssen sie zu dritt mit sich, dem Leben und dem Sterben fertig werden. – Bild: Passion
    Das Model Cora und der Fotograf Louis sind ein Paar. Beruflich andauernd unterwegs, erlebten die beiden eine Liebe ohne Alltag, einen niemals enden wollenden Honeymoon. Doch dann bekommt Cora Krebs. Die beiden jungen Menschen müssen ihr Leben völlig umkrempeln. Mit wenig Geld und wenig Hoffnung nehmen sie sich eine Wohnung in Berlin. Als die erste Chemotherapie fehlschlägt, verkompliziert sich die Lage des Paars nachhaltig. Statt in einer sterilen Intensivstation weggeschlossen zu sein, will Cora lieber in der gemeinsamen Wohnung bleiben. So muss Louis die Frau, die er so abgöttisch liebt, pflegen, ohne ihr wirklich helfen zu können. Kurz darauf sieht er in einer Regennacht seine erste große Liebe Stella wieder. Doch er verliert sie aus den Augen, ohne mit ihr gesprochen zu haben. Dafür lernen sich Cora und Stella zufällig bei einer Wohnungsbegehung kennen. Die beiden Frauen sind sich auf Anhieb sympathisch. Allerdings weiß Cora nicht, dass Stella Louis’ Jugendliebe ist. Stella wiederum hat keine Ahnung, dass Cora Louis’ Freundin ist. Als Louis wegen der Wohnung mit der Architektin der Immobilienfirma verhandeln will, steht plötzlich Stella vor ihm. Die Begegnung trifft beide wie ein Donnerschlag: Die alte Faszination ist sofort wieder da. Beide werden von der Vergangenheit eingeholt. Das gibt Probleme: Stella wollte in Berlin eigentlich ein neues Leben beginnen, um Louis zu vergessen. Auch die Gefühle von Louis fahren Achterbahn. Instinktiv spürt Cora, dass ihr Freund sich neu verliebt hat. Zwischen den beiden kommt es zu Streitereien, die über Coras Kräfte gehen. Als sie zusammenbricht und in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss, zieht Stella die Konsequenzen: Sie verlässt Berlin. Auch Louis und Cora kehren Berlin den Rücken. Die beiden ziehen sich nach Coras Krankenhausaufenthalt in einen kleinen Ort auf Mallorca zurück. In einer alten Finca schaffen sie sich ihr eigenes, kleines Paradies. Aber Cora spürt, dass die Gedanken ihres Freundes immer noch um seine Jugendliebe kreisen. Auch Stella findet keine Ruhe: Sie macht sich auf die Suche nach den beiden. Doch als sie Cora und Louis findet, verlässt sie der Mut. Sie hinterlässt bloß eine Nachricht – und reist wieder ab. Nachdem Cora und Louis den Brief im Hotel finden, steht ihre Entscheidung fest: Sie fahren zum Flughafen, um Stella aufzuhalten. Das Wiedersehen der drei hat etwas Magisches, als hätten sie sich verabredet. Sie begreifen, dass sie zusammen gehören. Eine wunderbare Zeit beginnt. Coras Zustand bessert sich rapide. Es scheint, als könnten sie zu dritt glücklich werden. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer: Bei einer ausgelassenen Fiesta bricht Cora plötzlich zusammen …  (Text: RTL Passion)
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      So 10.11.2019
    12:15–13:50
    12:15–RTL Passion
      So 03.11.2019
    23:15–00:50
    23:15–RTL Passion
      Sa 02.11.2019
    20:15–21:55
    20:15–RTL Passion
      Sa 01.04.2017
    20:15–21:55
    20:15–RTLplus
      Sa 15.05.2010
    23:20–00:55
    23:20–Passion
      So 09.05.2010
    20:15–21:50
    20:15–Passion
      Sa 13.02.2010
    23:00–00:40
    23:00–Passion
      So 07.02.2010
    20:15–21:50
    20:15–Passion
      So 04.07.2004
    20:15–22:20
    20:15–RTL
      Mi 24.11.1999
    20:15–22:20
    20:15–RTL

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Versprich mir, dass es den Himmel gibt im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare