Schlacht um Midway

    USA 1976 (Midway)
    Krieg (132 Min.)
    Admiral Nimitz (Henry Fonda, r.) macht sich Gedanken um den Ausgang der Schlacht. Doch Captain Garth (Charlton Heston, l.) hofft in erster Linie, dass sein Sohn, der Kampfflieger Tom, wohlbehalten zurückkommt. – Bild: Turner
    Admiral Nimitz (Henry Fonda, r.) macht sich Gedanken um den Ausgang der Schlacht. Doch Captain Garth (Charlton Heston, l.) hofft in erster Linie, dass sein Sohn, der Kampfflieger Tom, wohlbehalten zurückkommt.

    Juni 1942: Bei den Midway-Inseln, einem US-Stützpunkt inmitten des Pazifiks, treffen die amerikanische und japanische Marine in einer der wichtigsten Seeschlachten des Zweiten Weltkrieges aufeinander. Währenddessen versucht der Navy-Captain Garth seinen Sohn in dessen brisanter Beziehung zu der internierten japanischstämmigen Haruko zu unterstützen. Mit Originalaufnahmen des Seegefechts und Starbesetzung begeistert „Schlacht um Midway“ als bildgewaltiges Kriegsepos. Juni, 1942: Nachdem die japanische Marine im Pazifik bislang ungeschlagen blieb, bietet sich den amerikanischen Streitkräften eine Chance. Unbemerkt konnte die Navy Schlachtpläne Japans abfangen, die einen Angriff auf den Stützpunkt der Insel Midway vorbereiten. Unter Führung des Admirals Chester Nimitz (Henry Fonda) geht die amerikanische Flotte in Stellung. Während der Vorbereitungen trifft Captain Matthew Garth (Charlton Heston) nach drei Jahren wieder auf seinen Sohn, den Kampfpiloten Tom (Edward Albert). Dieser eröffnet ihm seine Liebe zu der japanischstämmigen Haruko (Christina Kokubo), die mit ihrer Familie in einem Internierungslager festgehalten wird. Garth setzt sich für sie ein, muss jedoch schließlich – wie auch sein Sohn – in die Schlacht ziehen. Für beide Seiten steht indes fest: Die Schlacht von Midway wird zu einem entscheidenden Gefecht um den Ausgang des Krieges im Pazifik werden. Mit einem beeindruckenden Aufgebot an Hollywoodstars zeichnet Regisseur Jack Smight detailgenau die Schlacht vor den Midway-Inseln nach. Unter Verwendung originaler Aufnahmen, die während des Gefechts entstanden, präsentiert er eine authentische Darstellung der Kriegsschrecken, die nichts an Eindringlichkeit eingebüßt hat. Zudem werden die Ereignisse auch aus Sicht der japanischen Truppen geschildert und die schwierige Lage japanischstämmiger Bürger in den USA während des Weltkrieges thematisiert. Somit wird dem Zuschauer ein umfassendes Bild der Ausgangslage und der Schlacht selbst geboten. In der Rolle des Captain Garth überzeugt dabei einmal mehr der 2008 gestorbene Charlton Heston, der für seine Darstellung des Ben Hur im gleichnamigen Historiendrama 1960 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. An seiner Seite verkörpert Henry Fonda den legendären Admiral Nimtz, der während des Zweiten Weltkrieges Oberbefehlshaber der alliierten Marine im Pazifik war. Tatsächlich war es bereits sein zweiter Auftritt in dieser Rolle, stellte Fonda ihn doch bereits 1965 in Otto Premingers „Erster Sieg“ an der Seite von John Wayne dar. Zudem wartet „Schlacht um Midway“ in kleineren Rollen mit den Hollywoodstars Glenn Ford, James Coburn, Robert Mitchum und Robert Wagner auf, in einer Nebenrolle ist auch Tom Selleck in einem seiner ersten Filme zu sehen. Sendelänge 126 Minuten (Text: ZDF)

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Streams & Mediatheken

    Sendetermine

    Do 24.06.2021
    22:55–01:35
    22:55–
    Mo 28.12.2020
    14:15–16:30
    14:15–
    So 27.12.2020
    22:00–00:15
    22:00–
    Do 17.12.2020
    21:50–00:00
    21:50–
    Mo 14.12.2020
    16:00–18:15
    16:00–
    So 13.12.2020
    20:15–22:25
    20:15–
    Fr 11.12.2020
    16:00–18:15
    16:00–
    Do 10.12.2020
    20:15–22:25
    20:15–
    Di 08.12.2020
    23:10–01:20
    23:10–
    Di 08.12.2020
    16:00–18:15
    16:00–
    Do 26.11.2020
    22:10–00:25
    22:10–
    Mi 18.11.2020
    23:25–01:40
    23:25–
    Mi 11.11.2020
    23:50–02:05
    23:50–
    So 08.11.2020
    20:15–22:35
    20:15–
    Do 15.10.2020
    09:45–12:00
    09:45–
    Fr 09.10.2020
    22:35–00:50
    22:35–
    Mo 25.02.2019
    01:00–03:05
    01:00–
    Mo 22.01.2018
    01:40–03:45
    01:40–
    So 17.12.2017
    02:00–04:05
    02:00–
    Fr 27.10.2017
    07:05–09:10
    07:05–
    So 08.10.2017
    18:05–20:15
    18:05–
    Sa 16.09.2017
    00:35–02:45
    00:35–
    Fr 18.08.2017
    20:15–22:25
    20:15–
    Sa 22.07.2017
    00:10–02:20
    00:10–
    Fr 27.01.2017
    20:15–22:25
    20:15–
    Fr 09.12.2016
    14:30–16:40
    14:30–
    Fr 11.11.2016
    16:20–18:30
    16:20–
    Fr 22.07.2016
    12:55–15:05
    12:55–
    Fr 08.07.2016
    16:20–18:30
    16:20–
    Fr 01.07.2016
    12:45–14:55
    12:45–
    Fr 17.06.2016
    21:55–00:05
    21:55–
    Fr 03.06.2016
    20:15–22:25
    20:15–
    So 27.03.2016
    03:45–05:55
    03:45–
    Sa 04.07.2015
    00:05–02:10
    00:05–
    So 17.05.2015
    01:00–03:05
    01:00–
    Sa 20.09.2014
    02:15–04:25
    02:15–
    Sa 09.11.2013
    03:30–05:35
    03:30–
    So 04.08.2013
    00:05–02:10
    00:05–
    So 28.04.2013
    10:15–12:25
    10:15–
    Fr 05.04.2013
    23:25–01:35
    23:25–
    Fr 05.04.2013
    16:30–18:40
    16:30–
    Di 26.03.2013
    07:25–09:35
    07:25–
    Mi 27.02.2013
    03:55–06:00
    03:55–
    Mo 04.02.2013
    00:30–02:40
    00:30–
    Mi 23.01.2013
    23:55–02:05
    23:55–
    So 13.01.2013
    01:10–03:20
    01:10–
    Sa 12.01.2013
    06:00–08:10
    06:00–
    Di 01.01.2013
    03:50–06:00
    03:50–
    Do 20.12.2012
    23:55–02:05
    23:55–
    Do 08.11.2012
    22:15–00:25
    22:15–
    Sa 07.04.2012
    00:40–02:55
    00:40–
    Sa 10.03.2012
    03:50–06:00
    03:50–
    Do 29.12.2011
    02:00–04:10
    02:00–
    Sa 17.12.2011
    23:30–01:35
    23:30–
    So 20.11.2011
    01:40–03:45
    01:40–
    Mi 16.11.2011
    00:10–02:20
    00:10–
    Sa 20.08.2011
    00:00–02:10
    00:00–
    Fr 15.07.2011
    01:10–03:20
    01:10–
    So 26.06.2011
    02:20–04:25
    02:20–
    So 22.05.2011
    10:40–12:50
    10:40–
    Di 29.03.2011
    01:50–03:55
    01:50–
    Mo 28.03.2011
    13:00–15:10
    13:00–
    Sa 19.02.2011
    23:30–01:35
    23:30–
    Sa 05.02.2011
    06:00–08:10
    06:00–
    So 23.01.2011
    02:10–04:20
    02:10–
    Sa 22.01.2011
    15:50–18:00
    15:50–
    Do 09.12.2010
    06:00–08:10
    06:00–
    Mi 01.12.2010
    01:40–03:50
    01:40–
    Mo 08.11.2010
    12:55–15:00
    12:55–
    So 31.10.2010
    03:10–05:15
    03:10–
    Mo 18.10.2010
    16:15–18:20
    16:15–
    Sa 08.08.2009
    00:00–02:05
    00:00–
    Di 03.03.2009
    00:31–01:35
    00:31–
    Fr 27.02.2009
    23:26–00:31
    23:26–
    Mi 29.10.2008
    23:15–01:20
    23:15–
    Mo 18.08.2008
    00:15–02:20
    00:15–
    So 06.07.2008
    01:20–03:25
    01:20–
    Fr 29.12.2006
    20:15–22:45
    20:15–
    Do 28.09.2006
    20:15–22:45
    20:15–
    Mo 13.03.2006
    22:30–01:00
    22:30–
    So 12.03.2006
    20:15–22:45
    20:15–
    So 11.12.2005
    20:15–22:45
    20:15–
    So 11.12.2005
    06:30–09:00
    06:30–
    Fr 18.11.2005
    22:05–00:50
    22:05–
    Fr 18.11.2005
    01:45–04:30
    01:45–
    So 31.07.2005
    01:10–03:50
    01:10–
    Sa 18.06.2005
    01:55–04:30
    01:55–
    Fr 25.03.2005
    22:35–01:10
    22:35–
    Mi 10.11.2004
    22:40–00:50
    22:40–
    Do 25.12.2003
    01:25–03:30
    01:25–
    Di 24.12.2002
    21:45–00:00
    21:45–
    Mi 14.08.2002
    23:00–01:10
    23:00–
    Mo 25.06.2001
    20:25–22:40
    20:25–
    So 16.07.2000
    03:50–05:56
    03:50–
    Sa 15.07.2000
    22:25–00:35
    22:25–
    Fr 23.06.2000
    01:05–03:10
    01:05–
    Di 20.06.2000
    23:10–01:15
    23:10–
    Mi 08.03.2000
    02:35–04:45
    02:35–
    So 05.03.2000
    22:35–00:45
    22:35–
    Mi 17.11.1999
    20:13–22:20
    20:13–
    Di 12.10.1999
    02:40–04:45
    02:40–
    Mo 04.10.1999
    22:10–00:20
    22:10–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Schlacht um Midway im Fernsehen läuft.