Peter schießt den Vogel ab

    D 1959 (89 Min.)
    • Musik
    • Komödie
    „Peter schießt den Vogel ab“, Peter Schatz arbeitet als Portier im vornehmen Parkhotel in Bad Hohenluft. Als er von einer zufriedenen Kundin 50000 Mark erbt, beschließt er einen Wintersporturlaub im Grand Hotel in Zürs am Arlberg zu machen. Um bei dem dort tätigen hochnäsigen Portier Blümli besser dazustehen, gibt er sich als Rinderkönig aus Argentinien aus. In Zürs angekommen, macht Peter die Bekanntschaft der schönen Renate, die Telefonistin im Hotel Esplanade. Gemeinsam mit ihr stürzt er sich ins Wintersportvergnügen. Dabei stellt sich heraus, dass er nicht der einzige Hochstapler im Hotel ist.Im Bild (v.li.): Peter Alexander (Peter Schatz), Oskar Sima (Direktor Adler). SENDUNG: ORF3 – DO – 26.12.2019 – 17:10 UHR. – Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. – Bild: ORF/​CCC Film
    „Peter schießt den Vogel ab“, Peter Schatz arbeitet als Portier im vornehmen Parkhotel in Bad Hohenluft. Als er von einer zufriedenen Kundin 50000 Mark erbt, beschließt er einen Wintersporturlaub im Grand Hotel in Zürs am Arlberg zu machen. Um bei dem dort tätigen hochnäsigen Portier Blümli besser dazustehen, gibt er sich als Rinderkönig aus Argentinien aus. In Zürs angekommen, macht Peter die Bekanntschaft der schönen Renate, die Telefonistin im Hotel Esplanade. Gemeinsam mit ihr stürzt er sich ins Wintersportvergnügen. Dabei stellt sich heraus, dass er nicht der einzige Hochstapler im Hotel ist.Im Bild (v.li.): Peter Alexander (Peter Schatz), Oskar Sima (Direktor Adler). SENDUNG: ORF3 – DO – 26.12.2019 – 17:10 UHR. – Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.

    Peter, ein viel beschäftigter Hotelportier, kommt unerwartet zu Geld, schmeißt seinen Job und bucht kurzerhand einen Urlaub in einem luxuriösen Schweizer Skigebiet. Um noch ein Zimmer in dem noblen Ferienort zu ergattern, muss er sich als prominenter Rinderzüchter ausgeben. Der Schwindel bleibt nicht ohne Folgen, und mit jeder weiteren Lüge handelt der vermeintliche Millionär sich immer mehr Probleme ein. Im vornehmen Parkhotel in Bad Hohenluft läuft nichts ohne Peter Schatz (Peter Alexander). Der gewitzte Portier kennt die Sonderwünsche seiner Stammkunden, die nur seinetwegen hier absteigen. Hotelbesitzer Wilfried Adler (Oskar Sima), genannt „der Vogel“, hat leider nichts Besseres zu tun, als seinen wichtigsten Angestellten zu schikanieren.
    Als Peter von einer verstorbenen Kundin stolze 50.000 Mark erbt, geigt er dem ungeliebten Chef die Meinung und macht erst einmal Wintersporturlaub. Um im Grand Hotel in Zürs am Arlberg ein Zimmer zu bekommen, gibt er sich als argentinischer Rinderbaron aus. Dabei tritt der neureiche Held in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Doch gerade durch seine liebenswürdige Tollpatschigkeit erobert er das Herz der charmanten Renate (Germaine Damar), derem Vater das Hotel „Zur Linde“ in Bad Hohenluft gehört. Dummerweise gerät Peter auch ins Visier einer Hochstaplerin, die ihn gehörig ausnimmt. Zähneknirschend muss er seinen alten Job im Parkhotel wieder annehmen. Als er herausfindet, dass sein ungeliebter Chef Renates Vater über den Tisch ziehen will, beschließt er, ihr zu helfen – und zwar auf seine Art: Peter schießt den „Vogel“ ab.
    Die ausgelassene Komödie ist perfekt zugeschnitten auf Peter Alexander, der sich nach seinen Erfolgen als Sänger auch als populärer Schauspieler profilieren konnte. In „Peter schießt den Vogel ab“ spielt er einen liebenswürdigen Portier, der bei seinem Ausflug in die Welt der Reichen und Mondänen mit den Tücken des Wintersports hadert. Dabei glänzt der vielseitige Österreicher als schelmischer Possenreißer, dem man nie ernsthaft böse sein kann. Mit dieser spritzigen Komödie beschließt der MDR seine dreiteilige Filmhommage an Peter Alexander. Der große Schauspieler und Entertainer mit dem „Wiener Schmäh“ starb am 12. Februar vor fünf Jahren. (Text: MDR)

    Originalsprache: Französisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Mo 25.07.2022
    16:55–18:25
    16:55–
    So 24.07.2022
    02:20–03:50
    02:20–
    Sa 23.07.2022
    20:15–21:45
    20:15–
    Di 05.04.2022
    02:50–04:15
    02:50–
    So 03.04.2022
    17:10–18:40
    17:10–
    So 03.04.2022
    06:25–07:55
    06:25–
    So 20.03.2022
    00:55–02:20
    00:55–
    Sa 19.03.2022
    20:15–21:45
    20:15–
    Fr 29.10.2021
    16:35–18:10
    16:35–
    Mo 11.10.2021
    06:05–07:35
    06:05–
    Do 07.10.2021
    15:05–16:35
    15:05–
    Mi 06.10.2021
    02:30–03:55
    02:30–
    So 19.09.2021
    12:45–14:15
    12:45–
    Sa 31.07.2021
    12:55–14:25
    12:55–
    Fr 30.07.2021
    22:00–23:30
    22:00–
    Fr 09.07.2021
    13:25–14:55
    13:25–
    Di 06.07.2021
    05:10–06:40
    05:10–
    Fr 02.07.2021
    03:45–05:15
    03:45–
    Sa 26.06.2021
    17:00–18:30
    17:00–
    Mi 23.06.2021
    21:50–23:20
    21:50–
    Do 11.03.2021
    04:30–06:00
    04:30–
    Do 25.02.2021
    02:10–03:40
    02:10–
    Di 16.02.2021
    09:00–10:30
    09:00–
    So 07.02.2021
    14:05–15:35
    14:05–
    Mo 11.01.2021
    02:50–04:15
    02:50–
    Do 31.12.2020
    21:05–22:35
    21:05–
    Di 29.12.2020
    06:25–07:55
    06:25–
    Fr 25.12.2020
    17:05–18:35
    17:05–
    So 13.12.2020
    15:35–17:05
    15:35–
    Sa 21.11.2020
    04:25–05:55
    04:25–
    So 18.10.2020
    17:10–18:40
    17:10–
    Di 22.09.2020
    12:55–14:25
    12:55–
    Do 17.09.2020
    05:45–07:15
    05:45–
    Sa 12.09.2020
    14:05–15:35
    14:05–
    Di 08.09.2020
    08:30–10:00
    08:30–
    Fr 04.09.2020
    03:00–04:25
    03:00–
    Mo 31.08.2020
    15:55–17:25
    15:55–
    Sa 29.08.2020
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 26.12.2019
    15:50–17:15
    15:50–
    Do 26.12.2019
    12:35–14:00
    12:35–
    So 15.12.2019
    09:00–10:30
    09:00–
    Mi 29.05.2019
    12:35–13:58
    12:35–
    Mi 01.05.2019
    14:05–15:30
    14:05–
    Do 08.11.2018
    01:55–03:20
    01:55–
    So 14.05.2017
    02:40–04:05
    02:40–
    Sa 13.05.2017
    13:55–15:20
    13:55–
    So 19.02.2017
    12:15–13:40
    12:15–
    So 19.02.2017
    00:00–01:25
    00:00–
    So 01.01.2017
    09:20–10:50
    09:20–
    Sa 16.07.2016
    22:25–23:50
    22:25–
    Sa 02.07.2016
    16:35–18:00
    16:35–
    So 26.06.2016
    13:50–15:15
    13:50–
    So 24.04.2016
    03:10–04:35
    03:10–
    Sa 23.04.2016
    13:35–15:00
    13:35–
    So 10.04.2016
    09:00–10:25
    09:00–
    Mo 15.02.2016
    20:15–21:40
    20:15–
    Sa 31.01.2015
    16:35–18:00
    16:35–
    Mo 29.12.2014
    14:30–16:00
    14:30–
    Di 09.12.2014
    12:35–14:00
    12:35–
    Mo 08.12.2014
    20:15–21:45
    20:15–
    So 30.11.2014
    09:00–10:30
    09:00–
    So 29.06.2014
    13:05–14:30
    13:05–
    Sa 21.06.2014
    13:35–15:00
    13:35–
    Mo 03.03.2014
    13:00–14:30
    13:00–
    So 12.02.2012
    14:05–15:30
    14:05–
    Sa 21.01.2012
    16:00–17:30
    16:00–
    So 31.05.2009
    13:45–15:10
    13:45–
    Sa 22.11.2008
    09:30–10:55
    09:30–
    Fr 21.11.2008
    14:00–15:25
    14:00–
    Mo 25.02.2008
    01:45–03:10
    01:45–
    So 24.02.2008
    14:05–15:30
    14:05–
    So 17.02.2008
    14:20–15:45
    14:20–
    So 02.07.2006
    14:00–15:25
    14:00–
    Sa 04.02.2006
    14:50–16:15
    14:50–
    So 17.10.2004
    13:45–15:15
    13:45–
    Mo 14.10.2002
    02:35–04:00
    02:35–
    So 13.10.2002
    13:45–15:10
    13:45–
    Mo 01.04.2002
    15:30–16:55
    15:30–
    Di 15.01.2002
    10:15–11:45
    10:15–
    Sa 12.01.2002
    14:45–16:15
    14:45–
    Sa 04.08.2001
    20:05–21:30
    20:05–
    Mo 26.02.2001
    10:15–11:45
    10:15–
    Sa 24.02.2001
    15:00–16:25
    15:00–
    So 28.11.1999
    10:30–12:15
    10:30–
    So 15.11.1998
    22:10–23:40
    22:10–
    Sa 14.11.1998
    23:25–01:00
    23:25–
    Sa 03.01.1998
    03:05–04:30
    03:05–
    Do 01.01.1998
    15:20–16:45
    15:20–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Peter schießt den Vogel ab online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.