Opa wird Papa

    D 2018
    Komödie (88 Min.)
    Rollentausch: Anton (Ernst Stötzner) bleibt mit Otto (Marlo Keysers) zuhause während Johanna (Christina Große) wieder arbeiten geht. – Bild: ARD Degeto/BR/Oliver Feist / Oliver Feist
    Rollentausch: Anton (Ernst Stötzner) bleibt mit Otto (Marlo Keysers) zuhause während Johanna (Christina Große) wieder arbeiten geht. – Bild: ARD Degeto/BR/Oliver Feist / Oliver Feist
    Manchmal kommt es ganz anders, als man denkt. Der 62-jährige Selfmade-Unternehmer Anton (Ernst Stötzner) möchte ins Grüne ziehen und das Leben mit Ehefrau Johanna (Christina Große) genießen. Mit einer faustdicken Überraschung stellt die 41-jährige Anwältin seine Planung auf den Kopf: Johanna ist ungeplant schwanger! Nicht schlecht staunen Antons Tochter Marie (Leonie Parusel), die gerade ebenfalls Nachwuchs erwartet, und Sohn David (Andreas Guenther), der gerne die Leitung der Firma übernehmen würde. Statt ihm nun endlich das Vertrauen zu schenken, setzt Sturkopf Anton auf seine unerprobten Multitasking-Fähigkeiten: Als Johanna wieder arbeiten geht, will er die Bauprojekte ganz nebenbei im „Home-Office“ steuern – mit dem kleinen Otto auf dem Arm! Beim Versuch, Muster-Papa und Firmenlenker in einem zu sein, scheitert Anton jedoch auf ganzer Linie. Um Johanna zu besänftigen, ist ihm kein Preis zu hoch: Er möchte sich von jetzt an komplett auf die Erziehung konzentrieren – wie immer mit ganzer Hingabe! Schon bald hetzt Anton mit dem Kleinen durch einen Sechstage-Parcours der frühkindlichen Förderung – von Babyfitness bis zur chinesischen Einschlaf-Nanny. Dass sich Freunde über ihn lustig machen, er unbemerkt die eigene Tochter ausbootet und seine Ehe auf der Strecke zu bleiben droht, merkt der beseelte Super-Daddy nicht einmal. Natürlich geht das nicht lange gut … Im zweiten Anlauf alles richtig machen – das möchte Ernst Stötzner als Hauptdarsteller in der Familienkomödie ‚Opa wird Papa‘: Ein 62-Jähriger wird nicht nur erneut Großvater, sondern auch ungeplant zum dritten Mal Vater. Bei dem Nachzügler und in der zweiten Ehe will der erfolgreiche Unternehmer nun vieles nachholen, was er früher versäumt hat. Mit einem Augenzwinkern erzählt der unterhaltsame Fernsehfilm, dass es nie leicht ist, ein guter Vater zu sein, aber auch nie zu spät – egal, ob die Kinder erwachsen sind oder gerade erst krabbeln lernen. (Text: One)
    Deutsche TV-Premiere: 06.04.2018 Das Erste
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare
    5. News

    Sendetermine

      So 09.12.2018
    01:05–02:35
    01:05–BR Fernsehen
      Sa 08.12.2018
    12:00–13:30
    12:00–BR Fernsehen
      Do 25.10.2018
    00:00–01:30
    00:00–rbb
      Di 23.10.2018
    22:00–23:30
    22:00–rbb
      Sa 15.09.2018
    05:25–06:55
    05:25–MDR
      Di 11.09.2018
    12:30–14:00
    12:30–MDR
      Mo 30.07.2018
    20:15–21:45
    20:15–SWR Fernsehen
      Sa 14.04.2018
    08:50–10:20
    08:50–One
      Mi 11.04.2018
    07:20–08:50
    07:20–One
      Di 10.04.2018
    14:25–15:55
    14:25–One
      Fr 06.04.2018
    20:15–21:45
    20:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Opa wird Papa im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Opa wird Papa – News