Die schwarze Tulpe

    F/I/E 1964 (La Tulipe noire)
    Historienfilm/Abenteuerfilm (115 Min.)
    Der Graf Guillaume de Saint Preux (Alain Delon, re.) ist "die schwarze Tulpe": Nacht für Nacht überfällt er seine reichen Bekannten vom Hofe - und wird vom Volk als Held gefeiert. – Bild: ARTE France / © Méditerranée Cinéma/Mizar Films/Agata Film 1964
    Der Graf Guillaume de Saint Preux (Alain Delon, re.) ist "die schwarze Tulpe": Nacht für Nacht überfällt er seine reichen Bekannten vom Hofe - und wird vom Volk als Held gefeiert. – Bild: ARTE France / © Méditerranée Cinéma/Mizar Films/Agata Film 1964
    Der junge Edelmann Julien de Saint Preux sieht seinem Bruder Guillaume täuschend ähnlich. Als dieser in Gefahr gerät, als Bandit gehängt zu werden, schlüpft Julien in seine Rolle und kämpft am Vorabend der Französischen Revolution entschlossen für die Rechte des Volkes. Frankreich, im Jahre 1789. In der kleinen Stadt Roussilon herrscht der Marquis de Vigogne (Akim Tamiroff) in einer Weise, die ihn wie viele seiner Standesgenossen beim Volk verhasst gemacht hat. Seine Frau Catherine (Dawn Addams) ist die Geliebte des Grafen Guillaume de Saint Preux (Alain Delon). Guillaume führt ein Doppelleben, als maskierter Wegelagerer überfällt er seine Standesgenossen und plündert sie aus. Im Volk gilt der gefürchtete Bandit, genannt „Die schwarze Tulpe“, als Streiter für die Gerechtigkeit, in Wirklichkeit nutzt Guillaume die Erbitterung gegen den Adel vor allem, um sich selber zu bereichern. Als er bei einem Überfall durch einen Degenhieb an der rechten Wange verwundet wird, glaubt La Mouche (Adolfo Marsillach), der Polizeidirektor des Marquis, Guillaume als „Die schwarze Tulpe“ entlarven zu können. Dieser bittet jedoch seinen Bruder Julien (Alain Delon), sich für ihn auszugeben und damit den Verdacht gegen ihn zu zerstreuen. Julien fällt es nicht schwer, den Marquis und dessen Polizeidirektor zu täuschen, da er seinem Bruder zum Verwechseln ähnlich sieht. Selbst Catherine de Vigogne hält ihn für ihren Geliebten und ist enttäuscht, dass der vermeintliche Guillaume auf einmal so spröde tut. Julien dagegen gefällt die reizende Caroline (Virna Lisi) viel besser, die mit ihrem Vater Plantin (Francis Blanche) selbstlos für die Freiheit des Volkes kämpft. Auch er ist entschlossen, der Sache der Unterdrückten zu dienen, und so stürzt er sich zusammen mit Caroline und einer Hand voll Gleichgesinnter in aufregende Abenteuer. Alain Delon spielt eine faszinierende Doppelrolle in diesem Film von Christian-Jaque, der nach dem gleichnamigen Roman von Alexandre Dumas entstand, allerdings wesentlich von der Romanvorlage abweicht. Der farbenprächtige Film bietet spannende Action, rasante Fechtduelle und jede Menge Humor. Vorlage: Nach einem Roman von Alexandre Dumas d.Ä. Julien/Guillaume de Saint Preux: Alain Delon Caroline Plantin: Virna Lisi Marquise Catherine de Vigogne: Dawn Addams Marquis de Vigogne: Akim Tamiroff Plantin: Francis Blanche Baron La Mouche, Polizeidirektor: Adolfo Marsillach Prinz Alexandre de Grasillac: Robert Manuel Lisette: Laura Valenzuela Oberster Verwalter: George Rigaud (Text: mdr)
    Originalsprache: Französisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    ARTE Mediathek
    Save.TVDiesen Film aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.

    Sendetermine

      Fr 22.11.2019
    14:00–15:50
    14:00–arte
      So 10.11.2019
    09:10–11:05
    09:10–arte
    Mo 28.10.2019
    14:00–15:50
    14:00–arte
      Sa 08.06.2019
    12:55–14:45
    12:55–rbb
      So 27.01.2019
    10:15–12:05
    10:15–MDR
      Fr 17.08.2018
    00:20–02:10
    00:20–hr-Fernsehen
      So 01.04.2018
    10:55–12:45
    10:55–MDR
      Do 25.05.2017
    10:25–12:13
    10:25–MDR
      Fr 29.01.2016
    13:45–15:35
    13:45–arte
      Fr 22.01.2016
    01:00–02:50
    01:00–arte
      Mi 06.01.2016
    14:05–15:55
    14:05–arte
      So 03.01.2016
    20:15–22:05
    20:15–arte
      So 28.11.2010
    11:00–12:50
    11:00–MDR
      Mi 17.11.2010
    00:50–02:40
    00:50–Das Erste
      Do 31.12.2009
    12:10–14:00
    12:10–rbb
      Mi 07.10.2009
    00:45–02:35
    00:45–NDR
      Sa 26.09.2009
    15:40–17:30
    15:40–3sat
      So 02.08.2009
    11:00–12:50
    11:00–MDR
      Sa 01.08.2009
    14:00–15:50
    14:00–WDR
      Do 11.06.2009
    14:10–16:00
    14:10–Bayerisches Fernsehen
      Fr 10.04.2009
    14:10–16:00
    14:10–Das Erste
      Mi 02.01.2008
    15:40–17:35
    15:40–arte
      Do 27.12.2007
    16:25–18:30
    16:25–arte
      Do 13.12.2007
    20:40–22:30
    20:40–arte
      Fr 05.10.2007
    13:00–14:50
    13:00–SWR Fernsehen
      Sa 26.05.2007
    12:10–14:00
    12:10–Bayerisches Fernsehen
      Mo 17.04.2006
    14:00–15:50
    14:00–hr-Fernsehen
      Sa 05.11.2005
    12:10–14:00
    12:10–Bayerisches Fernsehen
      Mi 02.11.2005
    15:02–16:50
    15:02–rbb
      Fr 07.01.2005
    11:40–13:30
    11:40–NDR
      So 03.10.2004
    15:25–17:15
    15:25–Südwest Fernsehen
      Mi 25.08.2004
    20:15–22:05
    20:15–WDR
      So 16.05.2004
    17:55–19:45
    17:55–13th Street Universal
      Mo 12.04.2004
    11:35–13:25
    11:35–MDR
      Sa 03.01.2004
    12:35–14:25
    12:35–Bayerisches Fernsehen
      Do 01.01.2004
    14:30–16:20
    14:30–TV5 Monde (OF)
      So 12.10.2003
    15:10–17:00
    15:10–Das Erste
      So 24.11.2002
    14:15–16:15
    14:15–kabel eins
      So 31.03.2002
    16:00–18:00
    16:00–kabel eins
      Mo 26.03.2001
    11:15–13:20
    11:15–kabel eins
      So 25.03.2001
    15:50–18:00
    15:50–kabel eins
      Di 16.11.1999
    11:00–13:10
    11:00–kabel eins
      So 14.11.1999
    15:55–18:05
    15:55–kabel eins

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die schwarze Tulpe im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.