Die Alleinseglerin

    DDR 1987
    Literaturverfilmung (90 Min.)
    MDR Fernsehen DIE ALLEINSEGLERIN, am Mittwoch (27.05.15) um 12:35 Uhr. Werner (Manfred Gorr, rechts) verabschiedet sich von seiner Ex-Frau Christine (Christina Powileit, links), weil er beruflich für längere Zeit in die Mongolei gehen wird. – Bild: MDR/PROGRESS/Christa Köfer
    Christine ist jung, klug, attraktiv und Mutter eines kleinen Sohnes. Als sie das Segelboot ihres Vaters erbt, das sie wieder in Schwung bringen will, scheint ihr das Steuerrad ihres Lebens aus den Händen zu gleiten. Sie wird zur „Alleinseglerin“. Tagsüber arbeitet Christine (Christina Powileit) als Literaturwissenschaftlerin, doch ihre Arbeit stagniert, weil der Professor nicht an ihre Fähigkeiten glaubt. Nach der Arbeit muss sie sich um ihren kleinen Sohn kümmern, der auch nicht eben pflegeleicht ist. Von ihrem Mann Werner (Manfred Gorr) lebt sie getrennt, trotzdem verbinden sie mehr Gefühle als ihr lieb ist. Zu allem Unglück erbt sie noch das Segelboot ihres Vaters (Bruno Carstens), das in so schlechtem Zustand ist, dass es sich als unverkäuflich erweist. Christine beschließt, es zu behalten und auf Vordermann zu bringen, obwohl ihr so schon der Alltag über den Kopf wächst. Bald verbindet sie mit dem Boot mehr Hass als Liebe, zumal an ihrer Besessenheit auch ihr Verhältnis mit dem Musiker Georg (Götz Schubert) zerbricht und ihre Forschungsarbeit endgültig scheitert. Doch als das Frühjahr kommt, ist das Boot fertig. Christine besteigt es als „Alleinseglerin“ und landet prompt auf der Sandbank. DEFA-Regisseur Herrmann Zschoche inszenierte dieses ebenso einfühlsame wie originelle Frauenporträt Ende der 1980er-Jahre nach dem gleichnamigen Buch von Christine Wolter. Die Heldin ist bei weitem keine Vorzeigefrau, sondern eine, die mit den vielfältigen Anforderungen und auch Ansprüchen an sich selbst nicht klarkommt, trotzdem aber nicht aufgibt. Gespielt wird sie von Christine Powileit, zu jener Zeit Schlagzeugerin der Rockgruppe „Mona Lise“, die durch ihre unkomplizierte Spielweise den Szenen sehr viel Authentizität verleiht. Fast kabarettistische Seitenhiebe auf den DDR-Alltag, eine stimmungsvolle Kamera sowie ein eingängiger Soundtrack tragen zum Unterhaltungswert der „Alleinseglerin“ bei. und andere. (Text: mdr)
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Mi 07.10.2015
    12:35–14:00
    12:35–MDR
      Fr 29.05.2015
    01:10–02:35
    01:10–MDR
      Mi 27.05.2015
    12:35–14:00
    12:35–MDR
      Do 18.07.2013
    23:35–01:00
    23:35–MDR
      Fr 31.03.2006
    00:10–01:50
    00:10–VOX
      So 07.03.1999
    23:30–00:55
    23:30–MDR

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Alleinseglerin im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare