Das Kleid

    DDR 1961 (88 Min.)
    • Parabel
    Auch der der Außenminister (Gerd E. Schäfer, links) freut sich über die Blamage des Kaisers (Wolf Kaiser, rechts). – Bild: MDR/​PROGRESS FILMVERLEIH/​Eberhard Daßdorf
    Auch der der Außenminister (Gerd E. Schäfer, links) freut sich über die Blamage des Kaisers (Wolf Kaiser, rechts).

    Über schier unüberwindliche Mauern müssen zwei arme Schlucker steigen, um in das Land zu kommen, wo Milch und Honig fließen sollen. Außerdem aber regiert dort ein eitler Herrscher, von dummen Hofschranzen umgeben. Der Hunger treibt zwei arme Tuchmachergesellen (Horst Drinda/​Werner Lierck) in eine von dicken Mauern befestigte Stadt, in der – wie sie gehört haben – Milch und Honig fließen sollen. Aber dort regiert auch ein eitler Herrscher, umgeben von einem katzbuckelnden Hofstaat und einer stets wachsamen Polizei. Aus Hunger und um nicht aus der Stadt getrieben zu werden, versprechen die beiden, dem Kaiser (Wolf Kaiser) ein besonders schönes Kleid zu weben, bei dessen Anblick jede Kreatur vor dem Mächtigen ehrfurchtsvoll erschauert und das nur derjenige sehen kann, der klug und seinem Amte gewachsen ist.
    Zwei Tage liegt die „ruhmreiche Errichtung des antifaschistisch-demokratischen Schutzwalls“ in Berlin zurück, als Regisseur Konrad Petzold und Drehbuchautor Egon Günther den DEFA-Oberen ihren Film „Das Kleid“ vorlegen. Nach dem berühmten Märchen von Hans Christian Andersen erzählen sie ausgerechnet eine Geschichte, die im ummauerten Stadtstaat eines eitlen Herrschers spielt. Ein denkbar schlechtes Timing für den DEFA-Film, 1991 erst erlebt er seine Premiere, allerdings in einer nachsynchronisierten Fassung, da nur noch das Bildnegativ im Archiv gefunden werden konnte. Vorlage: nach dem Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen Kaiser: Wolf Kaiser Hans: Horst Drinda Kumpan: Werner Lierck Katrin: Eva-Maria Hagen Fleischer: Günther Simon Bekleidungsministerin: Lore Frisch Außenminister: Gerd E.
    Schäfer Innenminister: Kurt Rackelmann Küchenminister: Erik S. Klein Vertreter der Justiz: Gerry Wolff Der Dicke: Hannes Fischer Der Dünne: Harry Riebauer Holzauge: Hans Klering Latte: Gerhard Rachold Zwiebel: Ernst-Georg Schwill Schnapsnase: Harry Gillmann (Text: MDR)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    So 01.05.2022
    06:25–07:55
    06:25–
    Sa 30.04.2022
    00:10–01:40
    00:10–
    Mo 13.01.2020
    12:30–13:58
    12:30–
    Di 02.05.2017
    12:30–14:00
    12:30–
    Mo 01.05.2017
    06:55–08:25
    06:55–
    Di 01.05.2007
    06:35–08:05
    06:35–
    Mo 23.10.2006
    14:30–16:00
    14:30–
    Mi 11.05.2005
    00:05–01:35
    00:05–
    Mo 13.08.2001
    22:55–00:25
    22:55–
    Mo 05.06.2000
    14:30–16:00
    14:30–
    So 03.10.1999
    08:00–09:30
    08:00–
    Mi 12.08.1998
    02:25–03:55
    02:25–
    Mo 10.08.1998
    14:30–16:00
    14:30–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Das Kleid online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.