Crimson Peak

    USA 2015 (119 Min.)
    • Horror
    • Mystery
    Crimson Peak – Artwork – Bild: 2015 Legendary Pictures and Gothic Manor US, LLC. All Rights Reserved. Lizenzbild frei
    Crimson Peak – Artwork

    1901: Die reiche Erbin Edith folgt ihrem Mann Thomas nach Nordengland. Immer dabei: Thomas’ Schwester Lucille. Ediths neue Heimat, Allerdale Hall, ist ein Geisterhaus. Ein Haus voller Geheimnisse aus der Vergangenheit, denen Edith nach und nach auf die Spur kommt. Konfrontiert mit der Wahrheit, lassen Lucille und Thomas die Masken fallen. – Moderne Version einer englischen Schauermär von Oscarpreisträger Guillermo del Toro. New York, das 20. Jahrhundert hat gerade begonnen: Edith Cushing lebt allein mit ihrem Vater, dem Unternehmer Carter Cushing. Ediths Mutter ist früh verstorben. Als Kind hat die Tochter die Mutter nach deren Tod wiederholt als Geist gesehen. Stets hatte der Geist eine Warnung auf den Lippen: Hüte dich vor Crimson Peak! Edith weiß nicht, wer oder was Crimson Peak ist.
    14 Jahre nach dem Tod der Mutter ist Edith im heiratsfähigen Alter und hat auch einen Verehrer – den Arzt der Familie, Dr. Alan McMichael. Wie aus dem Nichts tauchen eines Tages die aus England stammenden Geschwister Thomas und Lucille Sharp in der feinen New Yorker Gesellschaft auf, um Geld für ein Industrieprojekt auf ihrem Anwesen in der nordenglischen Grafschaft Cumberland zu akquirieren. Mittels einer gigantischen Maschine will Thomas den unter dem eigenen Anwesen Allerdale Hall gelegenen Ton-Boden ausbeuten, um das rote Erz, das dieser so überreichlich enthält, zu gewinnen: Crimson Peak! Thomas bemüht sich um Edith. Edith verliebt sich in den Fremden aus England. Ediths Vater traut den Neuankömmlingen nicht, lässt Recherchen anstellen und stellt Lucille und Thomas einen Scheck aus, damit sie verschwinden.
    Am nächsten Morgen stirbt er unter mysteriösen Umständen bei der Morgentoilette – angeblich ist er auf den nassen Fliesen ausgerutscht. Edith heiratet Thomas und geht mit ihm und Lucille nach Cumberland. Das riesige Anwesen der Sharps ist ein dem Verfall preisgegebenes Haus: Es schneit durch das Dach, und von unten weicht der feuchte Ton-Boden bereits die Fundamente und Holzdielen auf, sodass das Haus immer tiefer rutscht und droht, von der Erde verschlungen zu werden. Wieder hat Edith Geistererscheinungen. Sie vermutet, dass in dem Haus ein Mensch gewaltsam zu Tode kam. Immer merkwürdiger und von Eifersucht gekennzeichnet, verhält sich Lucille. Als Edith heimlich alte Wachsplatten abhört, offenbart sich ihr ein schreckliches Geheimnis: Sie ist nicht Thomas’ erste und einzige Frau.
    Er war bereits mehrmals mit reichen Erbinnen ohne Verwandte verheiratet, die von ihm nach ihrem Tod beerbt wurden. Doch mit Edith laufen die Dinge für Thomas und auch für Lucille zum ersten Mal anders als geplant. Die Situation eskaliert, als Dr. McMichael aus New York angereist kommt, um Edith vor Thomas zu warnen. Regisseur Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“) über das Besondere des Genres „Gothic Novel“: „Dieses Genre gewann am Ende des 18. Jahrhunderts an Bedeutung, als ein romantischer Gegenpol zum Zeitalter der Vernunft. Es vereint Dinge, die scheinbar unvereinbar sind: großes Melodram, überzogen mit viel Dunkelheit und der Schauer-Atmosphäre eines schwarzen Märchens, das furchteinflößend und unheimlich ist. Diese Elemente vereint es zu einem unnachahmlichen Ganzen.
    „ (Übersetzt und zitiert nach dem englischen Presseheft zum Film) Neben dem Star-Cast sind Schauplätze, Set-Design und Kostüm die für die Gestaltung eines Schauermärchens entscheidenden Elemente. Farben, besonders eine, spielen eine wichtige Rolle. Aber auch ein modernes Element der Übertreibung macht sich szenenweise bemerkbar, zum Beispiel bei den im wahrsten Sinne des Wortes überlebensgroßen Geistererscheinungen. „Profi-Angstmacher Stephen King lobte ‚Crimson Peak‘ als ‚fantastisch und verdammt furchteinflößend‘. Tatsächlich gelang Regisseur Guillermo del Toro (‚Hellboy‘) eine stilvolle Hommage an Gothic-Horror-Klassiker wie ‚Rebecca‘ oder ‚Bis das Blut gefriert‘ – inklusive schauerlich heulendem Wind und grausigen Gespenstern…“ (TV-Movie zum Start der DVD). Guillermo del Toro, 1964 in Mexiko geboren, ist einer der kreativsten Filmemacher der Welt.
    Seine fantasievolle Liebesgeschichte „The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ war 2018 der große Gewinner bei den Oscars. Del Toro nimmt sein Publikum mit auf fantastische Reisen, wie sie nur im Kino möglich sind. Dabei verbeugt er sich gleichzeitig vor den Mythen, die das Medium schuf, und gibt seinen oftmals verloren wirkenden Figuren ein großes Herz mit auf ihren Weg. (Text: 3sat)

    Deutsche TV-Premiere03.07.2016Sky CinemaDeutscher Kinostart15.10.2015

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Fr 08.07.2022
    22:30–00:25
    22:30–
    Di 21.12.2021
    00:10–01:55
    00:10–
    Mo 15.11.2021
    01:30–03:15
    01:30–
    So 31.10.2021
    01:30–02:15
    01:30–
    Do 26.08.2021
    02:35–04:25
    02:35–
    Mi 25.08.2021
    22:45–00:42
    22:45–
    Sa 10.04.2021
    00:40–02:30
    00:40–
    So 21.06.2020
    02:40–04:35
    02:40–
    Fr 19.06.2020
    20:55–22:50
    20:55–
    Mo 15.06.2020
    00:15–02:10
    00:15–
    Sa 18.04.2020
    00:20–02:05
    00:20–
    Do 16.04.2020
    02:30–04:15
    02:30–
    Mi 15.04.2020
    22:40–00:30
    22:40–
    Do 09.04.2020
    23:25–01:20
    23:25–
    Fr 27.12.2019
    00:35–02:25
    00:35–
    So 27.10.2019
    18:15–20:15
    18:15–
    So 30.06.2019
    02:45–04:40
    02:45–
    Fr 28.06.2019
    21:40–23:40
    21:40–
    Fr 24.05.2019
    01:50–03:45
    01:50–
    Do 23.05.2019
    20:15–22:10
    20:15–
    So 06.01.2019
    02:55–04:50
    02:55–
    Fr 04.01.2019
    21:40–23:40
    21:40–
    Mi 02.01.2019
    21:55–23:45
    21:55–
    Di 25.12.2018
    21:55–23:50
    21:55–
    Sa 27.10.2018
    20:15–22:10
    20:15–
    So 19.08.2018
    02:10–04:05
    02:10–
    Fr 17.08.2018
    21:45–23:40
    21:45–
    So 07.01.2018
    01:40–03:25
    01:40–
    Sa 06.01.2018
    21:45–23:40
    21:45–
    Di 27.06.2017
    04:05–06:00
    04:05–
    Mo 26.06.2017
    18:15–20:15
    18:15–
    Mi 21.06.2017
    20:15–22:15
    20:15–
    Mi 21.06.2017
    06:00–08:00
    06:00–
    Di 13.06.2017
    01:50–03:45
    01:50–
    Mi 07.06.2017
    03:30–05:30
    03:30–
    Di 06.06.2017
    14:05–16:05
    14:05–
    Do 01.06.2017
    03:10–05:10
    03:10–
    Mi 31.05.2017
    09:40–11:40
    09:40–
    Fr 19.05.2017
    04:00–06:00
    04:00–
    Di 16.05.2017
    10:55–12:55
    10:55–
    Di 09.05.2017
    00:45–02:45
    00:45–
    Mo 08.05.2017
    08:35–10:35
    08:35–
    Mo 01.05.2017
    16:10–18:10
    16:10–
    Mo 24.04.2017
    20:15–22:15
    20:15–
    Mo 24.04.2017
    08:45–10:45
    08:45–
    Mi 19.04.2017
    18:15–20:15
    18:15–
    Mi 19.04.2017
    10:05–12:05
    10:05–
    Mi 12.04.2017
    02:05–04:05
    02:05–
    Di 11.04.2017
    07:50–09:50
    07:50–
    Fr 07.04.2017
    01:30–03:30
    01:30–
    Do 06.04.2017
    11:30–13:30
    11:30–
    Sa 01.04.2017
    22:00–23:55
    22:00–
    Sa 01.04.2017
    12:00–14:00
    12:00–
    Fr 24.03.2017
    23:10–01:10
    23:10–
    So 26.02.2017
    14:00–16:00
    14:00–
    Di 21.02.2017
    07:15–09:20
    07:15–
    Mo 20.02.2017
    17:30–19:30
    17:30–
    Fr 10.02.2017
    15:30–17:30
    15:30–
    Do 09.02.2017
    06:45–08:45
    06:45–
    Mi 01.02.2017
    07:40–09:40
    07:40–
    Di 31.01.2017
    15:40–17:40
    15:40–
    So 22.01.2017
    08:30–10:30
    08:30–
    Sa 21.01.2017
    15:40–17:40
    15:40–
    Di 03.01.2017
    11:30–13:30
    11:30–
    Mo 02.01.2017
    19:15–21:15
    19:15–
    Fr 23.12.2016
    09:00–11:00
    09:00–
    Do 22.12.2016
    22:50–00:50
    22:50–
    Mo 12.12.2016
    11:20–13:20
    11:20–
    So 11.12.2016
    21:15–23:15
    21:15–
    Di 27.09.2016
    23:10–01:10
    23:10–
    Di 27.09.2016
    00:10–02:10
    00:10–
    Mo 26.09.2016
    23:10–01:10
    23:10–
    Mi 21.09.2016
    05:35–07:35
    05:35–
    Di 20.09.2016
    06:35–08:35
    06:35–
    Di 20.09.2016
    05:35–07:35
    05:35–
    Do 15.09.2016
    18:15–20:15
    18:15–
    Mi 14.09.2016
    19:15–21:15
    19:15–
    Mi 14.09.2016
    18:15–20:15
    18:15–
    Fr 09.09.2016
    07:35–09:35
    07:35–
    Do 08.09.2016
    08:35–10:35
    08:35–
    Do 08.09.2016
    07:35–09:35
    07:35–
    So 04.09.2016
    03:00–05:00
    03:00–
    Sa 03.09.2016
    21:40–23:40
    21:40–
    Sa 03.09.2016
    04:00–06:00
    04:00–
    Sa 03.09.2016
    03:00–05:00
    03:00–
    Fr 02.09.2016
    22:40–00:40
    22:40–
    Fr 02.09.2016
    21:40–23:40
    21:40–
    So 28.08.2016
    10:50–12:50
    10:50–
    Sa 27.08.2016
    11:50–13:50
    11:50–
    Sa 27.08.2016
    10:50–12:50
    10:50–
    Di 23.08.2016
    22:20–00:20
    22:20–
    Di 23.08.2016
    06:25–08:25
    06:25–
    Mo 22.08.2016
    23:20–01:20
    23:20–
    Mo 22.08.2016
    22:20–00:20
    22:20–
    Mo 22.08.2016
    07:25–09:25
    07:25–
    Mo 22.08.2016
    06:25–08:25
    06:25–
    Do 18.08.2016
    03:25–05:25
    03:25–
    Mi 17.08.2016
    08:50–10:50
    08:50–
    Mi 17.08.2016
    04:25–06:25
    04:25–
    Mi 17.08.2016
    03:25–05:25
    03:25–
    Di 16.08.2016
    09:50–11:50
    09:50–
    Di 16.08.2016
    08:50–10:50
    08:50–
    Do 11.08.2016
    23:55–01:55
    23:55–
    Do 11.08.2016
    00:55–02:55
    00:55–
    Mi 10.08.2016
    23:55–01:55
    23:55–
    Fr 05.08.2016
    05:45–07:40
    05:45–
    Do 04.08.2016
    06:45–08:40
    06:45–
    Do 04.08.2016
    05:45–07:35
    05:45–
    Mo 01.08.2016
    03:30–05:25
    03:30–
    So 31.07.2016
    22:15–00:15
    22:15–
    So 31.07.2016
    04:30–06:20
    04:30–
    So 31.07.2016
    03:30–05:25
    03:30–
    Sa 30.07.2016
    23:15–01:15
    23:15–
    Sa 30.07.2016
    22:15–00:15
    22:15–
    So 24.07.2016
    03:15–05:10
    03:15–
    Sa 23.07.2016
    18:10–20:15
    18:10–
    Sa 23.07.2016
    04:15–06:10
    04:15–
    Sa 23.07.2016
    03:15–05:10
    03:15–
    Fr 22.07.2016
    19:10–21:15
    19:10–
    Fr 22.07.2016
    18:10–20:15
    18:10–
    Fr 15.07.2016
    20:15–22:15
    20:15–
    Do 14.07.2016
    21:15–23:15
    21:15–
    Do 14.07.2016
    20:15–22:15
    20:15–
    Sa 09.07.2016
    23:20–01:20
    23:20–
    Sa 09.07.2016
    16:35–18:35
    16:35–
    Sa 09.07.2016
    00:20–02:20
    00:20–
    Fr 08.07.2016
    23:20–01:20
    23:20–
    Fr 08.07.2016
    17:35–19:35
    17:35–
    Fr 08.07.2016
    16:35–18:35
    16:35–
    Di 05.07.2016
    03:45–05:45
    03:45–
    Mo 04.07.2016
    20:15–22:10
    20:15–
    Mo 04.07.2016
    04:45–06:45
    04:45–
    Mo 04.07.2016
    03:45–05:45
    03:45–
    So 03.07.2016
    21:15–23:10
    21:15–
    So 03.07.2016
    20:15–22:10
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Crimson Peak online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

      Crimson Peak – News