C(r)ook

    D / A 2004 (108 Min.)
    • Gangster
    • Komödie
    „C(r)ook“, Der Gangster Oskar Broschnin hat nach seinem Gefängnisaufenthalt einen letzten Job zu erledigen, bevor er seiner wahren Leidenschaft, dem Kochen, nachgehen kann. Gemeinsam mit seiner Freundin und ehemaligen Therapeutin Maria, möchte er den Lebenstraum vom eigenen Restaurant verwirklichen. Außerdem soll mit Hilfe der Verlagsredakteurin Diana Oskars Buch mit dem vielversprechenden Titel „Secréts“ veröffentlicht werden. Für Mafia-Boss Konstantin sind Oskars Pläne schwer verdaulich, der Barbesitzer Leo soll dringend aus dem Weg geräumt werden. Die ausgekochten Mafia-Kollegen Valentin und Belmondo assistieren beim Mordplan.Im Bild (v.li.): Roland Düringer, Karlheinz Hackl, Moritz Bleibtreu. – Bild: ORF
    „C(r)ook“, Der Gangster Oskar Broschnin hat nach seinem Gefängnisaufenthalt einen letzten Job zu erledigen, bevor er seiner wahren Leidenschaft, dem Kochen, nachgehen kann. Gemeinsam mit seiner Freundin und ehemaligen Therapeutin Maria, möchte er den Lebenstraum vom eigenen Restaurant verwirklichen. Außerdem soll mit Hilfe der Verlagsredakteurin Diana Oskars Buch mit dem vielversprechenden Titel „Secréts“ veröffentlicht werden. Für Mafia-Boss Konstantin sind Oskars Pläne schwer verdaulich, der Barbesitzer Leo soll dringend aus dem Weg geräumt werden. Die ausgekochten Mafia-Kollegen Valentin und Belmondo assistieren beim Mordplan.Im Bild (v.li.): Roland Düringer, Karlheinz Hackl, Moritz Bleibtreu.

    Oskar hat es als Geldeintreiber für die Russenmafia in der Wiener Unterwelt zu zweifelhaftem Ruhm gebracht. Jetzt will er aussteigen und sich ganz seiner neuen Liebe, Gefängnispsychologin Maria, und seinem leiblichen Wohl widmen. Zuvor muss er aber dem unerbittlichen Paten und Feinschmecker Konstantin versprechen, den Mörder von dessen Tochter zu Hackfleisch zu verarbeiten. Eine mit Karlheinz Hackl, Henry Hübchen, Moritz Bleibtreu, Josef Hader und Corinna Harfouch hochkarätig besetzte Gangsterfarce von den Produzenten der österreichischen Hitkomödie „Komm, süßer Tod“ und Regisseur Pepe Danquart – besticht durch ihren coolen Look, schräge Figurenzeichnung und tiefschwarzen Humor, mit dem sämtliche Genreklischees aufs Korn genommen werden.
    DarstellerInnen: Henry Hübchen (Oskar), Moritz Bleibtreu (Valentin), Corinna Harfouch (Maria), Nadeshda Brennicke (Verlagsleiterin), Karlheinz Hackl (Konstantin), Roland Düringer (Belmondo), Paulus Manker (Leo), Josef Hader (Nowak), Georg Veitl (Klein), Vincent Klink (Paul), Cornelius Obonya (Anwalt), Julian Weigend (Dichter). (Text: ORF)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Fr 17.05.2019
    23:25–01:05
    23:25–
    Mi 05.03.2014
    02:55–04:40
    02:55–
    Di 04.03.2014
    22:30–00:15
    22:30–
    Fr 29.12.2006
    03:05–04:45
    03:05–
    Do 28.12.2006
    23:15–00:55
    23:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn C(r)ook online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.