Blutgeld

    D 2013
    Spielfilm (90 Min.)
    Ralf (Max Boekhoff, m.) bekommt von Prof. Schubert (Robert Kowalski, r.) im Beisein seiner Mutter Marianne (Charlotte Schwab, l.) seine erste Faktor-VIII-Injektion. – Bild: ZDF und Willi Weber
    Ralf (Max Boekhoff, m.) bekommt von Prof. Schubert (Robert Kowalski, r.) im Beisein seiner Mutter Marianne (Charlotte Schwab, l.) seine erste Faktor-VIII-Injektion. – Bild: ZDF und Willi Weber
    Anfang der 1970er Jahre: Marianne Seifert bangt um das Leben ihrer Söhne. Sie sind Bluter, jede noch so kleine Verletzung kann tödlich sein. Drei Brüder, die an der Bluter-Krankheit leiden und sich durch ein vermeintliches Heilmittel mit HIV infizieren, stehen im Mittelpunkt des Fernsehfilms „Blutgeld“, in dem es um den Blutkonservenskandal geht, der Deutschland in den 1980er Jahren erschütterte. Ein Fahrradunfall des Jüngsten, Ralf, scheint zum Glücksfall zu werden: Marianne erfährt von einem neuartigen Behandlungsmittel. Zwölf Jahre später können die Brüder Ralf, Thomas und Stefan ein normales Leben führen. Das medizinische Wunder hat einen Namen: Faktor VIII ist ein Gerinnungsmittel, das aus Blutspenden gewonnen wird und Bluter scheinbar sorgenfrei leben lässt. Der Arzt, der ihnen das Wunder ermöglicht, ist Professor Dr. Schubert. Die drei Brüder ahnen nicht, dass die Rettung durch Faktor VIII zugleich ihr Leben bedroht. Denn durch HIV-verseuchte Blutkonserven erkranken sie wie sehr viele andere Patienten an der Immunschwäche AIDS. Als die Brüder erfahren, dass sie HIV-positiv sind, beginnt für sie der Kampf gegen die ständige Angst – vor dem Ausbruch der Krankheit und vor deren Entdeckung, die in den 1980er Jahren eine totale soziale Ausgrenzung nach sich zieht. Stefan stirbt. Thomas, der eine physiotherapeutische Praxis besitzt und eine Familie zu ernähren hat, will zunächst nicht wahrhaben, dass Stefan nicht an einer normalen Lungenentzündung gestorben ist, sondern AIDS hatte. Ralf, der sich mit der Wahrheit auseinandersetzen will, und Thomas zerstreiten sich. Ralf ringt darum, sein Leben nicht der Krankheit unterzuordnen. Er verliebt sich in die junge Ärztin Martina Meissner. Sie wollen die Übertragungswege der Krankheit beweisen und die Verantwortlichen für die sich abzeichnende Katastrophe zur Rechenschaft ziehen. Ihre Gegner sind der Pharma-Lobbyist Arndt Dobler, der Anwalt Karsten Ries und der Beamte des Bundesgesundheitsamtes Georg Kleinert. Sie lassen dem jungen Paar keine Chance. (Text: 3sat)
    Deutsche TV-Premiere: 28.10.2013 ZDF
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Mi 03.02.2016
    22:25–23:55
    22:25–3sat
      Mo 04.11.2013
    00:55–02:25
    00:55–ZDFneo
      So 03.11.2013
    21:45–23:15
    21:45–ZDFneo
      Mo 28.10.2013
    20:15–21:45
    20:15–ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Blutgeld im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.