Blue Velvet Verbotene Blicke

USA 1986 (Blue Velvet‎, 121 Min.)
  • Psychodrama
  • Thriller
 – Bild: DR /​ Capricci

Lumberton, USA, ein heimeliges Holzfällerkaff mit weissen Lattenzäunen und blank polierten Feuerwehrautos. Der Eisenwarenhändler Beaumont spritzt seinen Rasen und erleidet plötzlich einen Schlaganfall.

Als sein Sohn Jeffrey heimkehrt, um den Vater im Spital zu besuchen, findet der junge Mann auf einer Wiese etwas sehr Ungewöhnliches: ein abgeschnittenes menschliches Ohr. Er macht sich auf die Suche nach dem Mann, dem das Ohr gehört hat, und verliebt sich in die brave, blonde Sandy , die Tochter des Polizeichefs Williams .

Die Spur führt den Amateurdetektiv zur verruchten, dunklen Nachtklubsängerin Dorothy Vallens , die dem Psychopathen Frank Booth hörig ist. Jeffrey sieht sich bald hin- und hergerissen zwischen der heilen Welt von Sandy, die er liebt, aber nicht begehrt, und den düsteren Verführungen von Dorothy Vallens, die er begehrt, aber nicht lieben kann. Frank, der Dorothys Kind entführt hat und sie selbst für seine sadomasochistischen und fetischistischen Spiele missbraucht, ertappt seinen Rivalen Jeffrey. Frank schleppt Jeffrey zum abgetakelten Sänger Ben und auf eine Höllenfahrt durch die Unterwelt von Lumberton.

David Lynchs Kultklassiker «Blue Velvet» gilt für viele Kritiker als einer der besten und in jedem Fall einflussreichsten Filme der 1980er-Jahre. Ausgehend von Hitchcock-Motiven, die den Detektiv als Voyeur entlarven, gestaltet Lynch eine Odyssee ins Unbewusste der amerikanischen Psyche. Was als Krimi beginnt, wird zur Geschichte einer Initiation, zu einer grellen Allegorie über das Erwachsenwerden und zu einer abgründigen Gegenüberstellung von Sexualität und Gewalt.

Isabella Rossellini und Laura Dern, beide später auch wieder in Lynchs «Wild at Heart» zu sehen, verkörpern die beiden Seiten der Frau, zu der sich Jeffrey hingezogen fühlt. Auch Kyle MacLachlan in der Hauptrolle gehörte in den 1980er-Jahren zu den Stammschauspielern des Meisterregisseurs: Lynch entdeckte ihn für «Dune» und besetzte ihn später erfolgreich als FBI-Agenten Cooper in der Fernsehserie «Twin Peaks». Dennis Hopper verkörpert in «Blue Velvet» einen der unheimlichsten Perversen der Filmgeschichte. (Text: SRF)

Hintergrund: Dino De Laurentiis produzierte David Lynchs Kultfilm „Blue Velvet“, der bei Veröffentlichung vor allem aufgrund der freizügigen Rolle von Ingrid Bergmann-Tochter Isabella Rossellini für Aufregung sorgte. Als die Produktionskosten zu hoch wurden, willigte Lynch ein, sein Gehalt und das Budget zu kürzen im Gegenzug für komplette künstlerische Freiheit. Der doppelbödige Thriller „Blue Velvet“, der Gewalt, Hass und Perversion in einer Kleinstadt thematisiert, zählt zu David Lynchs besten Filmen und gewann zahlreiche Preise. Für die beste Regie war Lynch für den Oscar nominiert. David Hopper brillierte als einer der fiesesten Charaktere der Filmgeschichte. Kritik: „Ein doppelbödiger Film, der sich im krassen Eindringen in finsterste menschliche Abgründe zugleich mit der Fragwürdigkeit traditioneller Weltbilder beschäftigt.“ (Lexikon des Internationalen Films) (Text: Tele 5)

Deutscher Kinostart12.02.1987Internationaler Kinostart1986

Originalsprache: Englisch

DVD & Blu-ray

Streaming & Mediatheken

Sendetermine

Mo 05.08.2024
00:00–01:55
00:00–
Di 25.06.2024
23:40–01:35
23:40–
Sa 18.05.2024
22:45–00:40
22:45–
So 07.04.2024
01:55–03:50
01:55–
Sa 06.04.2024
20:15–22:10
20:15–
Mo 22.01.2024
22:10–00:10
22:10–
Sa 30.09.2023
09:40–11:40
09:40–
Fr 29.09.2023
16:40–18:45
16:40–
Do 28.09.2023
23:50–01:50
23:50–
Fr 11.08.2023
03:15–05:15
03:15–
Di 08.08.2023
16:15–18:15
16:15–
Sa 05.08.2023
00:20–02:20
00:20–
Sa 29.07.2023
17:45–19:45
17:45–
Di 25.07.2023
22:10–00:10
22:10–
Mo 29.05.2023
10:40–12:45
10:40–
Do 25.05.2023
14:35–16:35
14:35–
Do 25.05.2023
00:05–02:05
00:05–
Sa 29.04.2023
03:20–05:15
03:20–
Mi 26.04.2023
08:35–10:35
08:35–
Fr 31.03.2023
16:25–18:25
16:25–
Fr 31.03.2023
03:35–05:35
03:35–
Mi 29.03.2023
23:35–01:35
23:35–
Do 23.02.2023
07:25–09:30
07:25–
Mo 20.02.2023
23:50–01:50
23:50–
Fr 17.02.2023
15:05–17:05
15:05–
So 15.01.2023
23:55–01:55
23:55–
Sa 14.01.2023
09:25–11:30
09:25–
Di 10.01.2023
21:55–00:00
21:55–
Di 06.12.2022
06:00–08:00
06:00–
Mo 05.12.2022
11:05–13:10
11:05–
Do 01.12.2022
16:35–18:35
16:35–
So 06.11.2022
02:00–03:55
02:00–
Sa 05.11.2022
13:25–15:25
13:25–
Di 01.11.2022
23:50–01:50
23:50–
Mo 09.05.2022
00:55–02:50
00:55–
Fr 15.01.2021
23:45–01:45
23:45–
So 02.02.2020
22:05–00:40
22:05–
Do 14.11.2019
01:35–03:30
01:35–
Do 26.09.2019
00:10–02:05
00:10–
Sa 10.02.2018
00:20–02:15
00:20–
Do 09.11.2017
22:09–00:41
22:09–
Sa 29.10.2016
00:30–02:30
00:30–
Di 17.05.2016
20:15–22:15
20:15–
Sa 07.05.2016
01:00–03:00
01:00–
So 28.02.2016
14:50–16:50
14:50–
Do 18.02.2016
21:45–23:45
21:45–
Do 21.01.2016
04:25–06:30
04:25–
Do 21.01.2016
00:15–02:15
00:15–
Di 19.01.2016
20:15–22:15
20:15–
Mi 30.12.2015
12:05–14:05
12:05–
Sa 19.12.2015
23:25–01:25
23:25–
Mi 14.10.2015
00:10–02:10
00:10–
So 06.09.2015
15:50–17:50
15:50–
Sa 18.07.2015
00:30–02:30
00:30–
Sa 04.07.2015
18:15–20:15
18:15–
So 14.06.2015
21:55–23:50
21:55–
Mo 01.06.2015
20:15–22:15
20:15–
Mi 13.05.2015
02:23–04:18
02:23–
Mo 11.05.2015
00:19–02:24
00:19–
Fr 13.02.2015
22:35–00:30
22:35–
Sa 06.09.2014
03:45–05:40
03:45–
Do 04.09.2014
22:35–01:05
22:35–
Sa 30.11.2013
16:35–18:35
16:35–
Fr 15.11.2013
20:15–22:15
20:15–
Do 07.11.2013
02:25–04:25
02:25–
Di 29.10.2013
16:35–18:35
16:35–
Di 08.10.2013
23:25–01:25
23:25–
Mo 09.09.2013
18:00–20:00
18:00–
So 11.08.2013
18:15–20:15
18:15–
Sa 27.07.2013
22:00–23:55
22:00–
So 30.06.2013
22:20–00:15
22:20–
Fr 21.06.2013
20:15–22:10
20:15–
Sa 08.06.2013
18:15–20:15
18:15–
Fr 10.08.2012
02:35–04:30
02:35–
Do 09.08.2012
22:15–00:20
22:15–
Fr 09.12.2011
02:45–04:40
02:45–
Do 08.12.2011
22:30–00:45
22:30–
Di 29.03.2011
18:15–20:15
18:15–
Sa 19.03.2011
21:35–23:30
21:35–
Mo 21.02.2011
23:20–01:20
23:20–
Mo 14.02.2011
00:35–03:05
00:35–
Fr 21.01.2011
20:15–22:10
20:15–
Mi 12.01.2011
15:00–16:55
15:00–
So 02.01.2011
18:20–20:15
18:20–
So 12.12.2010
21:45–23:40
21:45–
Fr 19.11.2010
21:50–23:45
21:50–
Sa 13.11.2010
18:20–20:15
18:20–
Mo 01.11.2010
20:15–22:10
20:15–
Sa 16.10.2010
20:15–22:15
20:15–
So 20.06.2010
22:10–00:35
22:10–
Sa 20.02.2010
03:00–05:00
03:00–
Fr 19.02.2010
23:45–01:45
23:45–
Fr 19.02.2010
10:00–11:55
10:00–
Do 18.02.2010
22:55–00:55
22:55–
So 22.06.2008
00:45–03:10
00:45–
Fr 20.06.2008
22:05–00:30
22:05–
So 08.06.2008
02:40–04:35
02:40–
Fr 06.06.2008
22:25–00:20
22:25–
So 25.11.2007
00:30–02:25
00:30–
Mi 14.02.2007
22:30–00:25
22:30–
So 23.04.2006
23:40–01:35
23:40–
Mo 16.05.2005
01:25–03:20
01:25–
Mo 08.11.2004
23:10–01:10
23:10–
Mi 30.06.2004
01:55–03:45
01:55–
Di 29.06.2004
00:20–02:15
00:20–
Mo 07.06.2004
23:00–00:55
23:00–
So 07.03.2004
00:55–02:50
00:55–
So 25.01.2004
23:50–01:45
23:50–
So 30.11.2003
23:45–01:40
23:45–
Mi 29.10.2003
23:05–01:00
23:05–
Sa 02.08.2003
23:00–00:55
23:00–
Fr 06.06.2003
22:45–00:40
22:45–
Mo 11.11.2002
23:05–01:00
23:05–
Fr 01.11.2002
22:15–00:15
22:15–
Sa 17.08.2002
23:55–01:55
23:55–
Fr 02.08.2002
20:13–22:15
20:13–
So 30.06.2002
20:13–22:10
20:13–
Sa 18.05.2002
20:30–22:30
20:30–
Di 26.03.2002
00:30–02:25
00:30–
Sa 20.10.2001
20:40–22:40
20:40–
Mi 03.10.2001
22:45–00:45
22:45–
Do 13.09.2001
18:15–20:10
18:15–
Sa 28.07.2001
20:30–22:30
20:30–
So 03.06.2001
21:50–23:50
21:50–
Di 01.05.2001
22:45–00:50
22:45–
Sa 14.04.2001
20:30–22:25
20:30–
Fr 30.03.2001
20:13–22:10
20:13–
Sa 17.02.2001
20:30–22:25
20:30–
Sa 11.11.2000
15:55–17:55
15:55–
Sa 11.11.2000
00:00–02:00
00:00–
Mo 18.09.2000
04:00–06:00
04:00–
So 17.09.2000
21:00–23:00
21:00–
So 27.08.2000
00:15–02:25
00:15–

Cast & Crew

Reviews & Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Blue Velvet online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Blue Velvet – News