66/67 – Fairplay war gestern

    D 2009 (66/67)
    Drama (110 Min.)
    Florian (Fabian Hinrichs) und Özlem (Melika Foroutan) versuchen beide, ihre Beziehung geheim zu halten. – Bild: ZDF und Ngo The Chau
    Florian (Fabian Hinrichs) und Özlem (Melika Foroutan) versuchen beide, ihre Beziehung geheim zu halten. – Bild: ZDF und Ngo The Chau
    Für sechs junge Männer, die unterschiedlicher nicht sein können, bildet ihr Fanclub das Zentrum ihres Lebens und ihrer Freundschaft. „66/67“ ist der Name ihres Clubs und das Jahr, in dem Eintracht Braunschweig Deutscher Fußballmeister wurde. Florian, Otto, Henning, Christian, Tamer und Mischa haben sich mit ihrem „66/67“-Branding heroisch das Versprechen gegeben, bedingungslos füreinander einzustehen. Sie zelebrieren nach Abpfiff der regulären Spielzeit mit Radikalität und ohne Rücksicht auf Schmerzen den Spaß an der Gewalt in der dritten Halbzeit. Hinter dem Fan-Dasein steckt der tiefe Wunsch, eine Konstante im Leben zu finden, die unantastbar ist. Nach und nach entdecken die Jungen jedoch, dass ihre Schwierigkeiten nicht mehr innerhalb der Gruppe zu lösen sind. Und so hat jeder seine eigenen Probleme, die hauptsächlich außerhalb des Stadions liegen. Anführer der Gruppe ist Florian. Sein Ingenieurs-Studium hat er mit „sehr gut“ abgeschlossen und steht nun vor der Entscheidung, die Dependance des Unternehmens seines Vaters in China zu übernehmen. Dass er den Abschluss längst in der Tasche hat, verschweigt er – seinem Vater, seinen Freunden und auch seiner Geliebten Özlem. Für Henning ist die Clique eine Flucht aus dem tristen Polizistenalltag. Doch sein Bruder und sein Vater sind auch bei der Polizei, und deren Bereitschaft, Hennings illegalen Aktionen noch länger zuzusehen, ist endgültig erschöpft. Auch Tamer muss sich entscheiden. Sein Vater Yildiz, Besitzer und Namensgeber der Stammkneipe der „66/67“er, liegt im Sterben, und das „Yildiz“ steht vor dem Bankrott. Der homosexuelle Otto, der sich mit Jobs aller Art über Wasser hält und nie einem Streit aus dem Weg geht, sieht das Auseinanderdriften der Freunde am klarsten. Längst hat er mitbekommen, dass Mischa auf dem Absprung ist und dass Fabian und Özlem, Tamers Schwester, insgeheim ein Verhältnis haben. Und er ist es auch, der die Katastrophe kommen sieht, als Christian, der letzte der Truppe, mit seinem Heiratsantrag vor vollem Stadion bei seiner langjährigen Freundin Mareille kein Glück hat. Otto weiß, dass nur Florian Christian jetzt noch halten kann. (Text: ZDF)
    Deutsche TV-Premiere: 29.01.2011 arte
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 3,98 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Di 16.01.2018
    00:25–02:15
    00:25–ZDF
      Fr 09.01.2015
    23:50–01:35
    23:50–ZDFkultur
      Sa 05.07.2014
    03:10–05:00
    03:10–ZDFkultur
      Fr 04.07.2014
    22:00–23:50
    22:00–ZDFkultur
      Di 01.07.2014
    01:00–02:50
    01:00–ZDF
      Do 12.06.2014
    03:10–05:00
    03:10–ZDFkultur
      Mi 11.06.2014
    22:40–00:30
    22:40–ZDFkultur
      Di 03.06.2014
    03:35–05:25
    03:35–SRF zwei
      Do 19.12.2013
    02:15–04:00
    02:15–ZDFkultur
      Mi 18.12.2013
    22:00–23:50
    22:00–ZDFkultur
      Mi 14.08.2013
    01:45–03:35
    01:45–arte
      Sa 23.06.2012
    02:35–04:45
    02:35–ZDFkultur
      Fr 22.06.2012
    23:30–01:20
    23:30–ZDFkultur
      Di 19.06.2012
    02:45–04:35
    02:45–ZDF
      Do 14.06.2012
    03:50–05:40
    03:50–SF zwei
      Mi 13.06.2012
    23:40–01:35
    23:40–SF zwei
      Mo 24.10.2011
    02:20–04:10
    02:20–ZDFkultur
      So 23.10.2011
    23:00–00:50
    23:00–ZDFkultur
      Mi 20.07.2011
    23:25–01:15
    23:25–ZDF
      Sa 29.01.2011
    22:00–23:45
    22:00–arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn 66/67 – Fairplay war gestern im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.