6 Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1

      Die Husaren sind guter Dinge: Kneipenwirtin Roswitha (Isabel Trimborn) hat einen Karnevalsschlager komponiert. Und Vereinspräsident Martin (Heinrich Schafmeister) hat Ferdi (Heinz Baumeister), dem Leiter der Veedelszoch-Kommission, eine kostenlose Autoreparatur versprochen, von der er sich eine gute Platzierung im Zug erhofft. Als Martin jedoch eine Kassette in Ferdis Auto findet, die den einflussreichen Karnevalisten erheblich kompromittiert, entbrennt im Verein ein heftiger Streit darüber, ob das pikante Beweisstück in erpresserischer Weise gegen Ferdi eingesetzt werden soll.

      Nutznießer der allgemeinen Aufregung ist Roswithas Sohn: der „Jecken-Gegner“ Daniel (Sebastian Herrmann). Als Praktikant beim lokalen Radiosender soll er seinen ersten Bericht ausgerechnet über Karneval machen – und wittert nun eine große Enthüllungsstory. Kurzerhand tauscht Daniel Roswithas Schlager gegen das delikate Tondokument aus, eilt mit Ferdis Kassette in den Sender und kündigt der Redakteurin (Anka Zink) mit stolz geschwellter Brust eine heiße Skandalstory an. Blöd nur, dass er kurz vor Sendebeginn eine haarsträubende Entdeckung machen muss: Seine Vorgesetzte ist niemand anderes als Ferdis Gattin! (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 2

      Martin Pütz (Heinrich Schafmeister) hat es als Vorsitzender des Kölner Karnevalsvereins „Die Fidelen Husaren“ nicht leicht. Kurz vor der Jubiläumsfeier zum 50jährigen Bestehen des Vereins baut er einen Unfall. Ausgerechnet auf das Auto seiner von ihm getrennt lebenden Frau Renate (Susanne Pätzold) ist er aufgefahren. Bei dieser Gelegenheit erfährt Martin, dass Renate wieder nach Köln zieht. Das lässt ihn nicht unberührt.

      Und dann geht plötzlich alles schief. Der Biersponsor für das Fest fällt aus, Vereinswirtin Roswitha (Isabel Trimborn) reagiert eifersüchtig auf Renate, und Hans (Wilfried Dziallas), der Kassenwart, will mehr Macht und Einfluss im Verein. Das Fest scheint zu platzen. Nur Nicole (Annette Frier) und Daniel (Sebastian Herrmann), Kellnerin und Kellner im Vereinslokal, kriegen davon nichts mit. Sie sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt, denn der Karnevalsgegner Daniel versucht Nicole von seinen Qualitäten als Mann zu überzeugen – und geht dabei bis zum Äußersten …  (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 3

      Renate (Susanne Pätzold) und Martin (Heinrich Schafmeister) kriegen sich wegen der alljährlich stattfindenden Herrensitzung gehörig in die Haare. Renate will nicht einsehen, dass ihr dort kein Einlass gewährt wird. Aus Protest stachelt sie Roswitha (Isabel Trimborn) und Nicole (Annette Frier) zu einer Damensitzung an.

      Doch die Dinge entwickeln sich nicht so, wie es sich die Streithähne Renate und Martin jeder für sich erhofft haben. Die Herrensitzung droht mangels Organisationstalent der Männer ein Desaster zu werden und Martin fürchtet, sich bis auf die Knochen zu blamieren. Derweil muss Renate feststellen, dass selbst im 21. Jahrhundert von Frauen-Networking keine Rede sein kann – mit wem soll sie eigentlich auf der Sitzung Geschäfte machen? Die Lage zwingt zu unerwarteter Einigkeit: Renate und Martin beschließen eine gemeinsame Sitzung. Leider haben sie die Rechnung ohne die Wirtin gemacht: Roswitha ist zwar bereit mitzumachen, doch für ihre Kooperation fordert sie einen Preis. Und dieser Preis heißt Martin …  (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 4

      Der Konkurrenzverein der Husaren hat der Stadt ein Karnevalsdenkmal gestiftet. Hans (Wilfried Dziallas) findet, dass es nun an der Zeit ist, auch dem eigenen Verein mehr Glanz zu verleihen. Martin (Heinrich Schafmeister) behauptet daraufhin, dass er den bekannten Kölner Büttenredner Herbert Stollwerk (Jochen Busse) als Mitglied gewonnen habe. Alle sind begeistert über den Coup ihres Präsidenten.

      Allerdings verschweigt Martin, dass Herbert Stollwerk lediglich seinen Wagen zur Reparatur bei ihm abgegeben hat. Als sie erfahren, dass ein unbekannter Verkehrssünder das Denkmal des Konkurrenzvereins beschädigt hat, kennt die Freude keine Grenzen. Nur Martin ist unter Zugzwang. Er muss Herbert, das Karnevalsidol, davon überzeugen, dass die Fidelen Husaren der richtige Verein für ihn sind: eine Gruppe verlässlicher Freunde, die miteinander durch dick und dünn gehen. Das imponiert Herbert sehr, denn er braucht in einer heiklen Situation dringend Hilfe von guten Freunden. Er hatte da so einen blöden Unfall …  (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.02.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 5

      Renate (Susanne Pätzold) hat einen dicken Fisch an der Angel. Paul (Kai Lentrodt), Sohn des einflussreichen Hamburger Unternehmers Odenthal, ist in Köln und sucht Immobilien und Baugrundstücke. Renate versucht mit allen Mitteln, ihr Opfer einzuseifen und von der lästigen Konkurrenz fernzuhalten.

      So schleppt sie Odenthal sogar ins Vereinslokal. Dort sind die Vorbereitungen für das große Kostümfest mit dem Motto „Historisches Köln“ jäh unterbrochen worden: Der Mietvertrag für das Vereinslokal soll nicht verlängert werden. Und alles deutet daraufhin, dass Odenthal hinter der Aktion steckt. Die Husaren fackeln nicht lange und schwören Rache. Renate wird durch eine List kurzerhand aus dem Verkehr gezogen, und dem karnevalsunerfahrenen Investor wird auf dem Kostümfest ein böser Streich gespielt: Woher soll ein Hamburger auch wissen, dass man in Köln nicht „Helau“ sagt …  (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.02.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 6

      Die Husaren sind zuversichtlich, dieses Jahr bei den Veedelszöch prämiert zu werden und mit ihrem Wagen am Rosenmontagszug teilnehmen zu dürfen. Alles scheint bestens zu laufen, bis Renate (Susanne Pätzold) mit ihrem neuen Lover auftaucht, der einen kleinen Änderungsvorschlag für die Dekoration des Wagens macht. Der Vorschlag wird begeistert aufgenommen, nur der eifersüchtige Martin (Heinrich Schafmeister) sieht rot. Er verkracht sich mit den Husaren und legt erbost seinen Vorsitz nieder.

      Als wenig später der Karnevalswagen der Husaren einem mysteriösen Brandanschlag zum Opfer fällt, wird zwangsläufig Martin verdächtigt. Der ist empört – bis er feststellt, dass der Brand tatsächlich durch seine Unachtsamkeit verursacht wurde. Aber wer wird ihm das jetzt noch glauben? (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.02.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Einmal Prinz zu sein im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …