Dinosaurier – Im Reich der Giganten

    zurück3 Folgen (Dinosaurier – Im Reich der Giganten (Deutsche TV-Fassung)), Folge 1–3weiter

    • Folge 1 (65 Min.)

      Die Dinos sind zurück! Täuschend echt haben die Filmemacher der preisgekrönten BBC-Reihe „Dinosaurier – Im Reich der Giganten“ die Kolosse der Vergangenheit auf den Bildschirm gebannt. Ein fesselndes Spektakel, das die Dinosaurier in ihrem nachempfundenen Lebensraum zeigt, bei der Aufzucht der Jungen, im Kampf und im Liebesleben. Eine herausragende Serie – das Ergebnis von mehreren Jahren Arbeit und dem Einsatz von 100 weltweit anerkannten Paläontologen. Zehn Spezialisten wirkten 18 Monate an der einzigartigen Animation mit. Und auch für die Tontechniker stellte die Serie eine Herausforderung dar, mussten sie doch den Dinosauriern eine Stimme verleihen. Ein Jahr lang wurden Aufnahmen in Australien, Neuseeland, Tasmanien, Chile, auf den Bermudas und im Redwood National Park in Kalifornien gemacht. Landschaften, die dem einstigen Lebensraum der Dinos am nächsten kommen. So viel Aufwand hat seinen Preis: 18 Millionen Dollar verschlang die Produktion. Zwei BAFTAs und vier EMMYs krönen das Ergebnis. In der ersten Folge „Eine neue Dynastie“ tritt der Zuschauer eine Reise zurück ins Trias an. Wir befinden uns in der Zeit vor 220 Millionen Jahren. Coelophysis, der gefährliche Postosuchus und Placerias heißen die Herrscher der Erde. Von Pol zu Pol erstreckte sich der Superkontinent „Pangaea“. Moos und Farn wuchsen statt Gras auf dem Boden. Wälder erstreckten sich nahe den Polen, während der Rest der Erde eher einer Wüste glich. Die Ozeane waren längst nicht so groß wie heute. Die kleinen Dinosaurier leben nebeneinander her, die Placerias ernähren sich von Farn, andere bevorzugen Insekten. Der gefährliche Postosuchus wird seinen Artgenossen allmählich zur Gefahr. Doch dann kommt die Dürre. Und einzig die kleinen Dinosaurier sind geschickt genug, um zu überleben. Sie halten sich an den Flussufern auf. Taktisch geschickt. Doch mit dem wiederkehrenden Regen verändert sich auch ihr Lebensraum, denn die Gegend wird fruchtbar und zieht neue Dinosaurier an. Der Plateosaurus ist auf dem Vormarsch. Er misst neun Meter in der Länge. 70 Tonnen wiederum wiegt der Brachiosaurus. Die neuen Dinosaurier-Arten sind ein anderes Kaliber als die kleineren Artgenossen. Nichts ist mehr, wie es war. Doch wie ist das Leben eines Diplodocus? Die Dokumentation begleitet ein Weibchen über eine Zeitspanne von zwölf Jahren. Es wächst heran, muss Nahrung suchen, findet einen Partner und bekommt schließlich Nachwuchs. In grandiosen Bildern erleben wir den Lebenskreislauf eines Dinosauriers – als wären wir hautnah dabei! (Text: Super RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 11.11.1999 ProSieben
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Alternativtitel: Sieger und Verlierer
      Folge 2

      Tonnenschwer, gigantisch und gefährlich – so kennen wir die Dinosaurier aus Berichten. Giganten, die an Land lebten. Doch es gab Ausnahmen. Ein Blick zurück in die Zeit vor 150 Millionen Jahren. Der Liopleurodon ist der Herrscher der Meere. Der Wasserspiegel ist höher als heute, das Land ist vielfach überflutet. Der reptilartige Liopleurodon hat faszinierende Ausmaße: Er ist 25 Meter lang und wiegt 150 Tonnen. Er jagt alle Wassertiere, auch den Ophthalmosaurus, der wie ein Delphin anmutet und zahlreiche Nachfahren gebärt. Die Dokumentation setzt genau dort an: Die Geburt von Ophthalmosauren ist eine kritische Phase. Denn die Gebärenden stehen unter starkem Stress. Jederzeit kann ihr Nachwuchs gefressen werden. Der Liopleurodon lauert bereits. Wie kann sich ein Ophthalmosaurus-Weibchen zur Wehr setzen? Kennt es Tricks? Und wie schützen sich die Jungen? Fast zur gleichen Zeit spielt sich nicht minder Abenteuerliches in luftigen Höhen ab. Vor rund 125 Millionen Jahren sind Flugechsen auf dem Vormarsch. Sie beherrschen den Luftraum. Sie sind jedoch alles andere als Leichtgewichte: 12 Meter misst ihre Flügelspanne. Und doch können sie schnell und geschickt durch die Lüfte fliegen. Die Dokumentation begleitet einen Ornithocheirus auf seiner Reise um den halben Globus. (Text: Super RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 18.11.1999 ProSieben
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Folge 3

      Wir befinden uns in der mittleren Kreidezeit vor 106 Millionen Jahren. Die Leaellynasaura sind Pflanzenfresser von kleinem Wuchs. Ihr Lebensraum ist die heutige Arktis. Den Leaellynasaura macht das Klima zu schaffen. Denn nach einem heißen Sommer tobt ein eiskalter Winter. Phasenweise herrscht völlige Dunkelheit. Die Pflanzenfresser, die gerade mal bis zu 90 Zentimeter Länge erreichen, suchen Schutz in den Wäldern der Gegend. Sie haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten, einen regelrechten Familiensinn. Gemeinsam meistern sie ihr Leben in dem zwar fruchtbaren, aber doch alles in allem kargen Gebiet. Gegen Eis und die gefährlichen Zwerg-Allosaurier jedoch können sie auch im Verband nicht viel ausrichten. Die Dokumentation beobachtet eine Gruppe von Leaellynasaura im Wandel der Jahreszeiten. Die Weibchen legen ihre Eier in Nester, die gut versteckt im Wald gebaut sind. Als die Jungen schlüpfen, müssen sie rasant lernen, welche Gefahren auf sie lauern. Auch wenn sie sehr früh selbständig werden, wachen die Eltern stets über sie. Dem Nachwuchs darf nichts zustoßen! Keine leichte Aufgabe. Denn die zugewanderten Dinosaurier aus dem Norden und die Klimastrapazen machen den Leaellynasaura mehr denn je zu schaffen … Ein Zeitsprung zum Ende der Kreidezeit, 65 Millionen Jahre vor Christus. Die Kontinente sind in ständiger Bewegung. Vulkane brechen aus und machen weite Teile der Erde unbewohnbar. Ihre Gase wirken wie Gift. Einer jedoch trotz all den Widrigkeiten auf der Erde: der Tyrannosaurus Rex. Der Gigant unter den Dinosauriern. 13 Meter Länge und ein Gewicht von sieben Tonnen konnte er erreichen! Sein Überbiss machte es möglich, dass der T-Rex ganze Brocken aus seinen Opfern herausriss. Er war ein mächtiger und gefährlicher Dinosaurier. Gleichsam aber waren vor allem die Weibchen fürsorgliche Mütter und Partnerinnen. Ihre Jungen wurden mit aller Liebe und Obacht groß gezogen. Die Kamera begleitet eine T-Rex Mutter bei der Aufzucht und fängt Bilder von großer Innigkeit ein. Doch dann, eines Tages, geschieht das Unfassbare: Ein gigantisches grelles Licht legt sich über die Erde, gefolgt von einer lebensbedrohenden Dunkelheit! Ein Asteorid von gigantischem Ausmaß ist auf die Erde geschlagen. Staub, Ruß und Dreck legt sich als düstere Wolkenschicht vor die Sonne. Die Erde sieht kein Licht mehr, die Dinosaurier sind vom Aussterben bedroht. Das Ende einer Ära! (Text: Super RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 25.11.1999 ProSieben
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Dinosaurier – Im Reich der Giganten im Fernsehen läuft.

    Staffel 0 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant …