Doku-Soap in 6 Folgen, Folge 1–6

    • 15 Min.

      Er liebt die Jagd nach Schätzen, der Dachboden ist sein Revier und er hat damit ein kleines Vermögen gemacht. Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Sein Job ist sein Leben und sein Trödelreich die größte Fundgrube Sachsens. Vor allem am Wochenende ist dort Großkampftag! Bis zu 400 Kunden stürmen dann seine Hallen. Wir sind dabei, wenn Geisler mit Hilfe der gesamten Familie dem ganz normalen Wahnsinn im Antikgeschäft immer wieder aufs Neue die Stirn bietet, mit viel Humor und positiver Energie. Eine Dokusoap rund um den quirligen Ex-Punk, seine Familie und seine große Leidenschaft für Antiquitäten und seine erzgebirgische Heimat. Seit über 25 Jahren ist er im Geschäft, doch noch immer kann ihn die Geschichte einer alten Kaffeetasse mehr begeistern als die wertvollste Entdeckung. Im Haus seiner Urgroßeltern hat er ganz klein begonnen und jetzt herrscht er über das größte Antik-Zentrum Sachsens, in der liebevoll restaurierten Rochhausmühle. Doch ihm geht es nicht vorrangig um Geld. Er liebt vor allem die Geschichten hinter den Gegenständen. Denn seine Heimat, das Erzgebirge, seine Menschen und die Volkskunst sind Geisler wichtig. Bei Wind und Wetter ist der Workaholic unterwegs in seinem Revier, das er kennt wie kaum ein Zweiter. Das alljährliche Mühlenfest im Frühjahr ist in der ganzen Region legendär und ein Besuchermagnet Tochter Hanna arbeitet im Verkauf mit und gilt als Thronfolgerin, sie kann sich nichts Schöneres vorstellen, als in Papas Fußstapfen zu treten. Emil hingegen will unbedingt Hotelier werden und Papas Mühle am liebsten zu einem schicken Gastro-Tempel umbauen. Die 76-jährige „Mutti Inge“ hilft beim eBay-Versand und Ehefrau Carmen ist der ruhende Pol bei allen Geisler’schen Umtrieben. Ralph Geisler will das bewahren, was seine Heimat einst berühmt gemacht hat und Tradition mit Moderne versöhnen. Er organisiert Ausstellungen im Volkskunstmuseum genauso wie Rock-Festivals auf der grünen Wiese. In seiner Region ist er damit eine treibende Kraft geworden, die Jung und Alt gleichermaßen mitreißt. Es werden 6 Folgen gesendet 14-täglich bis 29.08. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.06.2015 MDR
    • 15 Min.

      Er liebt die Jagd nach Schätzen, der Dachboden ist sein Revier. Und er hat damit ein kleines Vermögen gemacht. Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Sein Job ist sein Leben und sein Trödel-Reich die größte Fundgrube Sachsens. Vor allem am Wochenende ist dort extrem viel los. Bis zu 400 Kunden stürmen dann seine heiligen Hallen. Wir sind dabei, wenn Geisler mit Hilfe der gesamten Familie dem ganz normalen Wahnsinn im Antikgeschäft immer wieder aufs Neue die Stirn bietet – mit viel Humor und positiver Energie. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 18.07.2015 MDR
    • 15 Min.

      Er liebt die Jagd nach Schätzen – der Dachboden ist sein Revier. Und: Er hat damit ein kleines Vermögen gemacht. Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Sein Job ist sein Leben und sein Trödel-Reich die größte Fundgrube Sachsens. Vor allem am Wochenende ist dort Großkampftag! Bis zu 400 Kunden stürmen dann seine heiligen Hallen. Wir sind dabei, wenn Geisler mit Hilfe der gesamten Familie dem ganz normalen Wahnsinn im Antikgeschäft immer wieder aufs Neue die Stirn bietet – mit viel Humor und positiver Energie. Eine Dokusoap rund um den quirligen Ex-Punk, seine Familie und seine große Leidenschaft für Antiquitäten und seine erzgebirgische Heimat. Seit über 25 Jahren ist er im Geschäft – doch noch immer kann ihn die Geschichte einer alten Kaffeetasse mehr begeistern als die wertvollste Entdeckung. Im Haus seiner Urgroßeltern hat er ganz klein begonnen – jetzt herrscht er über das größte Antik-Zentrum Sachsens, in der liebevoll restaurierten Rochhausmühle. Doch ihm geht es nicht vorrangig um Kohle – er liebt vor allem die Geschichten hinter den Gegenständen. Denn seine Heimat, das Erzgebirge, seine Menschen und die Volkskunst sind Geisler wichtig. Bei Wind und Wetter ist der Workaholic unterwegs in seinem Revier, das er kennt wie kaum ein Zweiter. Das alljährliche Mühlenfest im Frühjahr ist in der ganzen Region legendär und ein Besuchermagnet. Den ganzen Tag über wirbelt der gebürtige Grünhainicher durch Keller und morsche Dachböden, prüft die Inhalte lange verschlossener Koffer und erkennt mit einem Blick, ob das lieblos verstaute Spielzeug ein Original der legendären Volkskunstschmiede Wendt und Kühn ist. Diese Kenntnis wurde ihm quasi in die Wiege gelegt: Schon sein Urgroßvater stellte Spielzeug her – die Verbindung zur eigenen Familientradition ist Ralph Geisler ein großes Anliegen. Und so ist auch sein Antik-Imperium ein richtiges Familienunternehmen: Seine Kinder Hanna und Emil, Ehefrau Carmen und Mutter Inge unterstützen den Jäger und Sammler. Tochter Hanna arbeitet im Verkauf mit und gilt als „Thronfolgerin“, sie kann sich nichts Schöneres vorstellen, als in Papas Fußstapfen zu treten. Emil hingegen will unbedingt Hotelier werden und Papas Mühle am liebsten zu einem schicken Gastro-Tempel umbauen. Die 76-jährige „Mutti“ Inge hilft beim eBay-Versand und Ehefrau Carmen ist der ruhende Pol bei allen Geislerschen Umtrieben. Nicht alles, was Ralph Geisler findet, wird auch zu Geld gemacht. Manche Dinge kauft er zwar für kleine Münze bei Haushaltsauflösungen, bewahrt sie dann aber auf – immerhin könnten sich ja eines Tages die Enkel dafür interessieren. Das wäre ganz in seinem Sinn. Geld ist ihm ohnehin in erster Linie Mittel zum Zweck – wenn er es ausgibt, dann für Restaurierungen und Renaturierung: Er kümmert sich um den Erhalt der Flusskrebse in seinen heimischen Gewässern. Und sein neuestes Projekt ist ein großer Teich am Waldrand, der versandet war. Er soll wieder das blühende Biotop sein, das der 52-Jährige aus seiner Kindheit kennt. Ralph Geisler will das bewahren, was seine Heimat einst berühmt gemacht hat – und Tradition mit Moderne versöhnen. Er organisiert Ausstellungen im Volkskunstmuseum genauso wie Rock-Festivals auf der grünen Wiese. In seiner Region ist er damit eine treibende Kraft geworden, die Jung und Alt gleichermaßen mitreißt. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.08.2015 MDR
    • 15 Min.

      Er liebt die Jagd nach Schätzen, der Dachboden ist sein Revier. Und: Er hat damit ein kleines Vermögen gemacht. Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Sein Job ist sein Leben und sein Trödelreich die größte Fundgrube Sachsens. Vor allem am Wochenende ist dort Großkampftag! Bis zu 400 Kunden stürmen dann seine heiligen Hallen. Wir sind dabei, wenn Geisler mithilfe der gesamten Familie dem ganz normalen Wahnsinn im Antikgeschäft immer wieder aufs Neue die Stirn bietet – mit viel Humor und positiver Energie. Eine Dokusoap rund um den quirligen Ex-Punk, seine Familie und seine große Leidenschaft für Antiquitäten und seine erzgebirgische Heimat. Seit über 25 Jahren ist er im Geschäft – doch noch immer kann ihn die Geschichte einer alten Kaffeetasse mehr begeistern als die wertvollste Entdeckung. Im Haus seiner Urgroßeltern hat er ganz klein begonnen, jetzt herrscht er über das größte Antik-Zentrum Sachsens, in der liebevoll restaurierten Rochhausmühle. Doch ihm geht es nicht vorrangig um Kohle, er liebt vor allem die Geschichten hinter den Gegenständen. Denn seine Heimat, das Erzgebirge, seine Menschen und die Volkskunst sind Geisler wichtig. Bei Wind und Wetter ist der Workaholic unterwegs in seinem Revier, das er kennt wie kaum ein Zweiter. Das alljährliche Mühlenfest im Frühjahr ist in der ganzen Region legendär und ein Besuchermagnet. Den ganzen Tag über wirbelt der gebürtige Grünhainicher durch Keller und morsche Dachböden, prüft die Inhalte lange verschlossener Koffer und erkennt mit einem Blick, ob das lieblos verstaute Spielzeug ein Original der legendären Volkskunstschmiede Wendt und Kühn ist. Diese Kenntnis wurde ihm quasi in die Wiege gelegt: Schon sein Urgroßvater stellte Spielzeug her, die Verbindung zur eigenen Familientradition ist Ralph Geisler ein großes Anliegen. Und so ist auch sein Antik-Imperium ein richtiges Familienunternehmen. Seine Kinder Hanna und Emil, Ehefrau Carmen und Mutter Inge unterstützen den Jäger und Sammler. Tochter Hanna arbeitet im Verkauf mit und gilt als „Thronfolgerin“, sie kann sich nichts Schöneres vorstellen, als in Papas Fußstapfen zu treten. Emil hingegen will unbedingt Hotelier werden und Papas Mühle am liebsten zu einem schicken Gastro-Tempel umbauen. Die 76-jährige „Mutti“ Inge hilft beim eBay-Versand und Ehefrau Carmen ist der ruhende Pol bei allen Geislerschen Umtrieben. Nicht alles, was Ralph Geisler findet, wird auch zu Geld gemacht. Manche Dinge kauft er zwar für kleine Münze bei Haushaltsauflösungen, bewahrt sie dann aber auf. Immerhin könnten sich ja eines Tages die Enkel dafür interessieren. Das wäre ganz in seinem Sinn. Geld ist ihm ohnehin in erster Linie Mittel zum Zweck – wenn er es ausgibt, dann für Restaurierungen und Renaturierung: Er kümmert sich um den Erhalt der Flusskrebse in seinen heimischen Gewässern. Und sein neuestes Projekt ist ein großer Teich am Waldrand, der versandet war. Er soll wieder das blühende Biotop sein, das der 52-Jährige aus seiner Kindheit kennt. Ralph Geisler will das bewahren, was seine Heimat einst berühmt gemacht hat – und Tradition mit Moderne versöhnen. Er organisiert Ausstellungen im Volkskunstmuseum genauso wie Rockfestivals auf der grünen Wiese. In seiner Region ist er damit eine treibende Kraft geworden, die Jung und Alt gleichermaßen mitreißt. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.08.2015 MDR
    • 15 Min.

      Er liebt die Jagd nach Schätzen, der Dachboden ist sein Revier und er hat damit ein kleines Vermögen gemacht. Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Sein Job ist sein Leben und sein Trödelreich die größte Fundgrube Sachsens. Vor allem am Wochenende ist dort Großkampftag! Bis zu 400 Kunden stürmen dann seine Hallen. Wir sind dabei, wenn Geisler mit Hilfe der gesamten Familie dem ganz normalen Wahnsinn im Antikgeschäft immer wieder aufs Neue die Stirn bietet, mit viel Humor und positiver Energie. Eine Dokusoap rund um den quirligen Ex-Punk, seine Familie und seine große Leidenschaft für Antiquitäten und seine erzgebirgische Heimat. Seit über 25 Jahren ist er im Geschäft, doch noch immer kann ihn die Geschichte einer alten Kaffeetasse mehr begeistern als die wertvollste Entdeckung. Im Haus seiner Urgroßeltern hat er ganz klein begonnen und jetzt herrscht er über das größte Antik-Zentrum Sachsens, in der liebevoll restaurierten Rochhausmühle. Doch ihm geht es nicht vorrangig um Geld. Er liebt vor allem die Geschichten hinter den Gegenständen. Denn seine Heimat, das Erzgebirge, seine Menschen und die Volkskunst sind Geisler wichtig. Bei Wind und Wetter ist der Workaholic unterwegs in seinem Revier, das er kennt wie kaum ein Zweiter. Das alljährliche Mühlenfest im Frühjahr ist in der ganzen Region legendär und ein Besuchermagnet Tochter Hanna arbeitet im Verkauf mit und gilt als Thronfolgerin, sie kann sich nichts Schöneres vorstellen, als in Papas Fußstapfen zu treten. Emil hingegen will unbedingt Hotelier werden und Papas Mühle am liebsten zu einem schicken Gastro-Tempel umbauen. Die 76-jährige „Mutti Inge“ hilft beim eBay-Versand und Ehefrau Carmen ist der ruhende Pol bei allen Geisler’schen Umtrieben. Ralph Geisler will das bewahren, was seine Heimat einst berühmt gemacht hat und Tradition mit Moderne versöhnen. Er organisiert Ausstellungen im Volkskunstmuseum genauso wie Rock-Festivals auf der grünen Wiese. In seiner Region ist er damit eine treibende Kraft geworden, die Jung und Alt gleichermaßen mitreißt. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.08.2015 MDR
    • 15 Min.

      Ralph Geisler, 52, ist Antikhändler mit einem Gespür für das Außergewöhnliche. Ein Film über den Ex-Punk, seine Familie und seine große Leidenschaft für Antiquitäten und seine erzgebirgische Heimat. (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.09.2015 MDR

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Trödeljäger im Fernsehen läuft.