Der Deutsche Fernsehpreis

    16 Übertragungen, Folge 1–17weiter

    • Folge 1 (185 Min.)

      Moderation: Jochen Busse, Johannes B. Kerner, Gabi Bauer und Kai Pflaume

      Deutsche Erstausstrahlung: So 03.10.1999 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 2 (125 Min.)

      Moderation: Ulla Kock am Brink

      Deutsche Erstausstrahlung: So 08.10.2000 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 3 (150 Min.)

      Moderation: Anke Engelke und Hape Kerkeling

      Deutsche Erstausstrahlung: So 07.10.2001 Sat.1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 4 (120 Min.)

      Moderation: Sandra Maischberger und Dirk Bach

      Deutsche Erstausstrahlung: So 06.10.2002 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 5 (180 Min.)

      Moderation: Günther Jauch

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.09.2003 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 6 (135 Min.)

      Moderation: Thomas Gottschalk

      Deutsche Erstausstrahlung: So 10.10.2004 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 7 (150 Min.)

      Moderation: Anke Engelke und Hugo Egon Balder

      Deutsche Erstausstrahlung: So 16.10.2005 Sat.1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 8 (120 Min.)

      Jörg Pilawa übernimmt die Moderation der diesjährigen Gala zum DEUTSCHEN FERNSEHPREIS in Köln. Pilawa (41), der 2001 von Sat.1 zur ARD wechselte, moderiert im Vorabendprogramm des Ersten an vier Tagen der Woche „Das Quiz mit Jörg Pilawa“. Für diese Sendung war er im Jahr 2002 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Im Februar 2006 erhielt er die Goldene Kamera in der Kategorie „Beste Fernsehunterhaltung“. Neben seiner Quizsendung ist er regelmäßig als Gastgeber in der „NDR Talkshow“ sowie in großen Unterhaltungsformaten im Ersten zu sehen. Am 14. Oktober moderiert er eine weitere Ausgabe der erfolgreichen Samstagabendshow „PISA – Der Ländertest“, diesmal mit europäischen Gästen unter dem Motto „PISA – Der große Nationentest“. Jörg Pilawa lebt mit seiner Familie in Hamburg. Die Verleihung zum 8. DEUTSCHEN FERNSEHPREIS mit Jörg Pilawa ist am 20. Oktober 2006 um 20.15 Uhr live im Ersten zu sehen. Die Federführung für die Ausrichtung der Preisverleihung liegt in diesem Jahr beim WDR für die ARD. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 20.10.2006 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Folge 9 (195 Min.)

      Moderation: Marco Schreyl

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.09.2007 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine
    • Folge 10 (135 Min.)

      Moderation: Thomas Gottschalk

      Deutsche Erstausstrahlung: So 12.10.2008 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Folge 11 (155 Min.)

      Moderation: Wolfgang & Anneliese (Bastian Pastewka und Anke Engelke)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.09.2009 Sat.1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine
    • Folge 12 (135 Min.)

      Moderation: Sandra Maischberger und Kurt Krömer

      Deutsche Erstausstrahlung: So 10.10.2010 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Folge 13 (195 Min.)

      Moderation: Marco Schreyl und Nazan Eckes

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.10.2011 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Folge 14 (150 Min.)

      Moderation: Oliver Welke und Olaf Schubert

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 04.10.2012 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine
    • Folge 15 (150 Min.)

      Moderation: Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 04.10.2013 Sat.1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 16 (120 Min.)

      Den Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises 2014 erhält der Fernsehjournalist und langjährige ARD-Korrespondent Gerd Ruge (86). Er ist einer der ARD-Korrespondenten der ersten Stunde und zählt zu den herausragenden Fernsehjournalisten der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ruge blickt zurück auf über 60 Jahre Auslandsberichterstattung für die ARD und den WDR. WDR-Intendant Tom Buhrow als Vorsitzender des Stiftergremiums: „Es freut mich sehr, dass mit Gerd Ruge eine Reporterlegende geehrt wird, die für Qualitätsjournalismus par excellence steht. Gerd Ruge hat uns in seinen zahlreichen Filmen informiert, bewegt und zum Nachdenken gebracht – vor allem aber hat er uns neugierig gemacht auf die Welt . Für viele Auslandskorrespondenten wurde er zum Vorbild, und er hat den Fernsehjournalismus stark geprägt.“ Gerd Ruge erhält die Auszeichnung im Rahmen der 16. Verleihung des Deutschen Fernsehpreises am Donnerstag, dem 2. Oktober 2014, in Köln. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 03.10.2014 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 17 (120 Min.)

      Am Donnerstag, 31. Januar 2019, wird zum 20. Mal der von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis verliehen. Ort der Preisverleihung ist die Rheinterrasse in Düsseldorf. Die Ausrichtung übernimmt der WDR stellvertretend für die turnusgemäß federführende ARD. Jörg Schönenborn, WDR-Fernsehdirektor und Beiratsvorsitzender des Deutschen Fernsehpreises 2019: „Das deutsche Fernsehen kann sich sehen lassen, im internationalen Vergleich ist es auf vielen Feldern wirklich herausragend. Das würdigen wir nun seit zwei Jahrzehnten mit dem Deutschen Fernsehpreis. Das Geschenk an unser Publikum zum 20. Geburtstag sind ein Live-Stream der Gala und eine Aufzeichnung am späteren Abend in ONE. Damit kehrt der Fernsehpreis ins Fernsehen zurück.“ Die Nominierten und Preisträger des Deutschen Fernsehpreises werden auch 2019 von einer hochkarätig besetzten, unabhängigen Jury ausgewählt. Zum vierten Mal in Folge wird Barbara Schöneberger die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises moderieren. Dabei führt sie erstmals im Duo durch den Abend. Moderationspartner an ihrer Seite ist Steffen Hallaschka. Für die TV-Branche ist die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises zugleich das erste große Treffen des Jahres. Seit 1999 werden mit der Auszeichnung herausragende TV-Produktionen und deren Macherinnen und Macher, darunter Regisseure, Autoren und Darsteller, in bis zu 25 Kategorien geehrt. Die Programmauswahl erfolgt durch eine unabhängige Jury, der 14 Fernsehschaffende aus den unterschiedlichsten Bereichen angehören. Neben Wolf Bauer sind dies die Schauspielerin und Produzentin Dr. Maria Furtwängler, der Moderator Mitri Sirin, die Produzenten Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion), Iris Bettray (sagamedia), Bettina Josmann (South & Browse) und Jürgen Schulte (Ansager & Schnipselmann), die Autorinnen und Produzentinnen Katrin Sandmann (Kobalt Documentary) und Natalie Scharf (Seven Dogs Filmproduktion), der Autor Orkun Ertener sowie Dr. Florian Kumb (Chef vom Dienst der ZDF-Programmdirektion), Kirsten Petersen (Bereichsleitung Programmentwicklung bei RTL), Stephanie Prehn (Executive Producer bei SAT.1 Entertainment) und Stefan Wirtz (Leiter Mediathek und stellvertretender Abteilungsleiter Programmkoordination und -verbreitung beim WDR). (Text: One)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.01.2019 One
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Deutsche Fernsehpreis im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …