8 Folgen, Folge 1–8

    • Die deutsche Ärztin Katharina Totz hat sich entschlossen, mit „Ärzte ohne Grenzen“ auf Einsatz zu gehen. Nachdem sie ihre Ausbildung abgeschlossen hat und seit 2 Jahren in einem deutschen Krankenhaus tätig ist, sucht sie diese Herausforderung. Ihr Ziel ist Bili, eine kleine Stadt in der Demokratischen Republik Kongo. Dort wird sie das Team zur Bekämpfung der tödlichen Schlafkrankheit unterstützen. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.01.2014 ServusTV
    • Der holländische Arzt Maarten Decker kämpft im Flüchtlingslager Batil im Südsudan gegen eine aufkeimende Hepatitis-E Epidemie. Er ist vorübergehend allein für die ärztliche Versorgung von 40.000

      Flüchtlingen zuständig. Kurz vor Ende seines 4 monatigen Einsatzes im Flüchtlingscamp Batil im Südsudan machen sich bei ihm Ermüdungserscheinungen bemerkbar. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.01.2014 ServusTV
    • Im Flüchtlingslager Gendrassa im Südsudan arbeitet die deutsche Ärztin Sabrine. Lange Arbeitstage in der extremen Hitze und vor allem die Verantwortung für die vielen Patienten setzen der jungen Medizinerin zu. Nicht immer ist das volle Vertrauen der Einheimischen gegeben. Vor wenigen Wochen wurde der kleine Abdil mit schweren Verbrennungen aufgenommen. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.01.2014 ServusTV
    • Katharina ist aus dem Urlaub zurück und sieht sich im kongolesischen Bili mit einer vollen Notaufnahme konfrontiert. In der Stadt selbst werden relativ wenige Fälle von Schlafkrankheit diagnostiziert, deshalb zieht das Team weiter, um auch in einem anderen entlegenen Gebiet im Norden des Kongo die Bevölkerung zu testen und zu behandeln. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.02.2014 ServusTV
    • Das Flüchtlingslager Domiz im kurdischen Nordirak: Jeden Tag kommen hunderte neue Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien hier an. Über 35.000 Menschen haben in dem Lager in überfüllten Verschlägen und Zelten eine vorübergehendes Bleibe gefunden. Nur wenige Hilfsorganisationen sind hier tätig. Es fehlt an allem. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 13.02.2014 ServusTV
    • Bernhard ist seit 3 Monaten als medizinischer Leiter im Projekt tätig und zu seinen Aufgaben gehört, die Bevölkerung in der abgelegenen Provinz Boquerón, im sogenannten Chaco zu testen und infizierte Personen zu behandeln. Die Medikamente gegen Chagas sind veraltet, eine Behandlung dauert über zwei Monate. In dieser Zeit müssen die Patienten jeden Tag Medikamente einnehmen. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 20.02.2014 ServusTV
    • Im Nordirak pflegt Margaretha den Kontakt zur Bevölkerung. Einer ihrer Mitarbeiter hat sie zu sich nach Hause eingeladen und erzählt über seine Situation im Lager. Der Alltag im Lager ist hart, aber die Menschen richten sich so gut wie möglich ein. Margaretha erfährt, dass sie das Projekt verlassen muss. Schweren Herzens verabschiedet sie sich von ihren liebgewonnen Kolleginnen. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 27.02.2014 ServusTV
    • Im Kongo hat Ilka viel zu tun. Das Team von „Ärzte ohne Grenzen“ testet die Kinder an der Schule von Doruma auf die Schlafkrankheit. Die Kleinen lassen den Test tapfer über sich ergehen, aber die eine oder andere Träne bleibt nicht aus. Ilka ist mittlerweile am Ende ihres Einsatzes angelangt. Schweren Herzens verabschiedet sie sich von ihren Kollegen und begibt sich auf die Heimreise. (Text: Spiegel TV)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 06.03.2014 ServusTV

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ärzte ohne Grenzen: Dem Leben verschrieben im Fernsehen läuft.