$max Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1

      Ein Paradies für Wasserwanderer und Naturfreunde, für Angler und Radler – das ist die Havel. Moderator Sascha Hingst verbringt in dieser einzigartigen Flusslandschaft erlebnisreiche Urlaubstage. Seine Reise beginnt an der Havelquelle im Müritz-Nationalpark und endet in Berlin auf dem Großen Wannsee. Anfangs geht es mit dem Kanu recht entspannt zu. Der große Segeltörn in der Wasserstadt Fürstenberg erfordert dagegen vollen Körpereinsatz. Bei Zehdenick wagt sich Sascha Hingst aufs Floß, und in Hohen Neuendorf schwingt er sich aufs Rad immer auf dem Havelradweg entlang. Unterwegs trifft er Menschen, für die die Havel ein Zuhause geworden ist. Bernd Schmidt lebt am Useriner See. Er ist einer der bekanntesten Tierpräparatoren Deutschlands, seine Sammlung ist weltberühmt. Corinna und Siegbert Tartsch halten in dem kleinen Schifferdorf Burgwall eine Familientradition hoch: Mit ihrem Gasthaus „Zur Fähre“ betreiben sie eines der beliebtesten Ausflugslokale an der Havel. Thomas Paethke ist Schiffsführer der „MS Lichterfelde“ und bringt täglich hunderte Fahrgäste über den Wannsee. Wer sich auf diese wundervolle Reise flussabwärts begibt, ob auf dem Wasser, mit dem Fahrrad oder zu Fuß, entdeckt eine einzigartige Landschaft die zum Erholen, Träumen und Erleben einlädt. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 29.03.2013 rbb
    • Folge 2

      Der Harz ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein Ferienparadies zugleich. Mit seinen geheimnisvollen Wäldern, reißenden Flüssen, tiefen Tälern und Schluchten gehört Deutschlands nördlichstes Gebirge zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. rbb Moderator Sascha Hingst macht sich auf zu einer ganz besonderen Harz Reise. Mit dem Mountainbike geht es hinauf auf den Brocken, mit der längsten Seilrutsche Europas über die Rappbodetalsperre und im kleinen Dorf Wieda versucht er sich mit der Kettensäge als Holzschnitzer. Unterwegs trifft er Menschen, die sich im Harz ihren Traum erfüllt haben. Die Berlinerin Jutta Illmer unterhält mit der Roseburg eine der romantischsten Burgen in der Region. Ingo Nitschke hat einen der schönsten Arbeitsplätze im Harz: Er ist Wetterfrosch auf dem Brocken. Unvergessen für ihn ist der 3. Dezember 1989. An diesem Tag hatten sich die Wanderer nach 28 Jahren Sperrgebiet ihren Berg zurückerobert. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.10.2013 rbb
    • Folge 3

      Sonne, Meer und Wind, prächtige Badeorte und kilometerlange Strände, ein Aal im Netz und ein Kiteboard unter den Füßen. rbb-Moderator Sascha Hingst hat ein verlockendes Ziel: Er ist unterwegs von Berlin nach Usedom. Nirgendwo in Deutschland scheint die Sonne länger als hier. Gute Aussichten für einen Ausflug zu der beliebten Ostsee-Insel. Erlebnisreich und abenteuerlich schon der Weg durchs Brandenburgische: In der Schorfheide erfährt Sascha Hingst, warum jeder einmal eine 300 Jahre alte Eiche umarmen sollte und was es mit der Jagdresidenz Honeckers auf sich hat. In der Uckermark wartet eine echte Herausforderung auf ihn: eine Trecker-Rallye. Mit einem IFA-Traktor Pionier durch Wiesen und Felder. Auf dem Stettiner Haff kann er dann die Seele baumeln lassen und mit einem historischen Segelboot dem Sonnenuntergang entgegen schippern. Mal im noblen Oldtimer, mal mit dem Rad legt Sascha Hingst die gut 230 Kilometer lange Strecke von Berlin nach Usedom zurück. Immer wieder begegnet er auf seiner Tour Berlinern und Brandenburgern wie Eylem Kampf aus Kreuzberg, die ein schwimmendes Restaurant auf dem Peenestrom betreibt oder Arno Bangemann aus Doberlug-Kirchhain, der zu Rundflügen über die Ostsee-Insel einlädt. Was vor über einhundert Jahren mit einem Besuch von Kaiser Wilhelm II. begann, hat sich bis heute nicht geändert: Usedom ist des Berliners liebste Badewanne. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 18.04.2014 rbb
    • Folge 4

      Schöner kann eine Havel-Reise nicht beginnen: strahlender Sonnenschein und eine leichte Brise – perfektes Wetter für einen Segeltörn. Sascha Hingst startet seine Abenteuer-Tour diesmal auf dem Großen Wannsee. 120 Kilometer geht’s entlang der Mittleren und Unteren Havel bis nach Havelberg. Potsdam, Werder und Brandenburg liegen auf der Reiseroute, aber auch verträumte Dörfer wie Briest, Gülpe und Strodehne. Am Großen Wannsee trifft Sascha Hingst den Segelfan Gustav Silde. Über 40 Jahre ist er auf Berlins Gewässern unterwegs. Sein Boot ist ein Klassiker unter den Segelbooten: eine Holzyacht aus den 1920er Jahren. Nur noch vier Stück gibt es davon in Berlin. Mit der Wasserschutzpolizei auf Streife, im Trabi-Cabrio durchs Havelland, mit dem Surfbrett unterwegs auf den Havel-Wellen: Aufregendes und Abenteuerliches erlebt Sascha Hingst auf seiner Reise. Er lässt sich Orte zeigen, die Geschichte atmen: die Sacrower Heilandskirche, die Villen in der Berliner Vorstadt oder die alte Direktorenvilla in Premnitz. Sascha Hingst begegnet Havelländer Originalen wie Fischer Jörg Mehlhase, der jeden Morgen mit Schäferhund Dusty hinaus zu den Reusen fährt. Was drin ist, das sei „jeden Tag eine Überraschung“. Rudi Sperfeld ist die gute Seele von der Grützer Marina MSW Havelboot. Jeder zwischen Müritz und Berlin kennt den kleinen quirligen Mann. Wer tanken muss auf der Unteren-Havel-Wasserstraße, der muss bei Rudi stoppen. Den besten Blick auf die Havel hat Sascha Hingst vom Dom in Havelberg in 57 Meter Höhe. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 03.10.2014 rbb
    • Folge 5

      Rechts der Bodden und links die See, dazwischen ein geheimnisvoller Wald und kleine Fischerdörfer mit reetgedeckten Katen: Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine der beliebtesten Ferienregionen an der deutschen Ostseeküste. Der 60 Kilometer lange Sandstrand lockt die Urlauber. Mal wildromantisch mit windschiefen und sturmzersausten Bäumen, mal turbulent mit vielen Badegästen. „Wir fahren auf den Darß“, sagt der Volksmund und meint: das Fischland, Darß und Zingst. Einst waren das drei Inseln. Die Natur hat sie zu einer Halbinsel verbunden. Sascha Hingst beginnt seine Reise am Bodden, in der alten Seehandelsstadt Barth. Früh muss er aufstehen. Denn den besten Fisch gibt’s frisch ab Hafen, wenn die Fischer reinkommen. Von Barth aus geht es im Seekajak auf Abenteuertour. Henrik Schmidtbauer zeigt Sascha Hingst die Schönheiten der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Ein Naturerlebnis pur. Im Ostseebad Dierhagen trifft er Rohrdachdecker Ulf Brandenburg. Ihm darf er gern mal aufs Dach steigen. Früher galt ein Reetdach als „Arme-Leute-Dach“. Wer sich keine Ziegel leisten konnte, nahm Schilfrohr. Heute gehört ein Reetdach zum Prestige. Zumba am Strand, Radfahren entlang der Steilküste, Galerie-Besuch in Ahrenshoop, Seele baumeln lassen am Weststrand, Paddeln in Zingst: Sascha Hingst hat viele Tipps für seinen Urlaub auf Fischland-Darß-Zingst bekommen. Ob er alles schafft? (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 03.04.2015 rbb
    • Folge 6

      Deutschlands größte Insel Rügen lockt mit ihren berühmten Seebädern, der einzigartigen Kreideküste und den kilometerlangen Stränden jedes Jahr tausende Ruhesuchende an die Ostseeküste. Sascha Hingst startet am „Tor zur Insel“, in Stralsund, und genießt am Ende seiner Reise den spektakulären Sonnenuntergang auf Hiddensee. Er stellt sich unterwegs sportlichen und kulinarischen Herausforderungen und genießt dabei die tollen Aussichten der beiden Urlaubsinseln. Atemberaubende Luftaufnahmen zeigen die Schönheit der Inseln aus ungewohnter Perspektive, interessante Ausflugs- und Geheimtipps führen Sascha Hingst auch in die entlegensten Ecken. Direkt hinter der beeindruckenden Rügenbrücke erwartet ihn seine erste Aufgabe in Altefähr. Bei ordentlichem Wind geht Sascha Hingst auf dem Katamaran mit Segellehrerin Gritt Juncken an seine Grenzen. Nicht das letzte Mal während seiner Reise, denn auch beim Surfen, Klettern im Hochseilgarten oder beim Boddenreiten sind Kondition, Geschicklichkeit und Körperbeherrschung gefragt. Entspannung findet der rbb-Moderator dann beim Meeresangeln mit dem Weltmeister im Hochseeangeln. Wenn jetzt nur noch ein Fisch anbeißen würde! Zum Glück ist Sternekoch Ralf Haug nicht darauf angewiesen, denn gekocht wird bei ihm heute vegetarisch. Und für das abendliche Grillen am Strand von Hiddensee ist der Fisch schon besorgt! Es ist eine abwechslungsreiche Reiseroute – sportlich, kulturell und kulinarisch. Unberührte Natur im kleinsten Nationalpark Deutschlands, weiße Villen in den berühmten Seebädern der Ostküste bis hin zum karibischen Flair am Kreidefelsen Königsstuhl – die Ostseeinseln haben unglaublich viele Facetten. Auf seiner Reise trifft Sascha Hingst auf Rüganer, die begeistert von ihrer Heimat erzählen und erlebt viele kleine und große Abenteuer auf Rügen und Hiddensee! (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 25.03.2016 rbb

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Abenteuer … im Fernsehen läuft.