4 Folgen, Folge 1–4

    • In der ersten Folge geht es ins Grüne. Swiss-Hub-Mitarbeiterin Julie Bächtold fährt übers Wochenende auf die Datscha ihrer Schwiegereltern, eine russische Tradition, wie das abendliche Schaschlik. Julies Tochter Vera ist den Sommer über bei den Grosseltern und kann das Wiedersehen mit der Mama kaum erwarten. Als es für Julie am nächsten Morgen zurück in die Stadt geht, fällt der Abschied wieder einmal schwer.

      Ausserdem: Hotelier Dominique Godat hat von einem russischen Oligarchen den Auftrag erhalten, das Metropol wieder zum ersten Hotel von Moskau zu machen. Die Zimmer sollen grösser und luxuriöser werden. Seither baut Dominique um und versucht, seinen Angestellten ein paar Schweizer Tugenden beizubringen. Die Herausforderung: Die grosse Renovation darf den Betrieb des Hotels nicht beeinträchtigen.

      Svetlana Guggenbühl ist ein Verkaufstalent. Die studierte Ökonomin hat russische Wurzeln, aber lange in der Schweiz und in London gelebt. Nun muss sie sich einer doppelten Herausforderung stellen: Zum einen will sie ihr eigenes, junges Kaffeebusiness vorantreiben, zum anderen braucht ihr Vater George, ebenfalls ein Unternehmer, Svetlana dringend in seinem Team. Wie wird sie sich entscheiden?

      Auch Westschweizerin Dorothea Kolde befindet sich gerade in einer entscheidenden Lebensphase. Nach 20 Jahren ist die Ehe mit ihrem russischen Mann am Ende. Soll sie zurück in die Schweiz? Doch Tochter Sophia ist in Moskau aufgewachsen und möchte nicht weg. Ausserdem könnte sich Dorothea eine Rückkehr finanziell gar nicht leisten.

      Zurück in die Schweiz, das könnte sich Roland Lei nicht vorstellen. Der Bauunternehmer, der vor allem für westeuropäische Firmen tätig ist, gehört fast zum Inventar und hat schon manche Krise in Russland überstanden. Die jüngste Krise macht allerdings auch ihm zu schaffen. Aktuell gehen alle Aufträge zu Ende, ein neuer muss her. Schliesslich trägt der 61-Jährige auch die Verantwortung für seine Mitarbeitenden. (Text: SRF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.06.2018 3sat
      Original-Erstausstrahlung: Fr 18.05.2018 SRF 1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • In der zweiten Folge geht es um die Wette: grosses Oldtimer-Rallye am Hotel Metropol. Direktor Dominique Godat darf auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Dass er den Kopiloten spielen muss, damit hat er allerdings nicht gerechnet. Schnell wird klar: Russische Strassenkarten zu lesen in der Zwölf-Millionen-Metropole ist gar nicht so einfach.

      Ausserdem: Julie im Umzugsstress. Die Familie darf ihre Wohnung mit der zentraler gelegenen Wohnung der Schwiegereltern tauschen, aber alles hängt an Julie. Die neue Wohnung steht voll mit Kartons – aber keiner ist da, um ihr beim Einrichten zu helfen. Tochter Vera ist derweil zu Besuch bei der Grossmutter in der Schweiz – leider ohne die Mama. Doch zum Glück gibt es Skype.

      Svetlana Guggenbühl und ihr australischer Freund Keiran sind in Sachen Kaffeehandel unterwegs. Diesmal steht St. Petersburg auf dem Reiseplan. Das Unternehmerpaar organisiert dort in einem der neuen, hippen Coffee-Shops eine Degustation. Ob ihre neuen Kaffeesorten den Kunden überzeugen? Nach der Arbeit bleibt Zeit für einen romantischen Stadtbummel und eine Übernachtung in einem der neuen, coolen Hostels, die in der Stadt wie Pilze aus dem Boden schiessen.

      Für Bauunternehmer Roland Lei steht ebenfalls ein besonderes Wochenende an. Seine beiden Söhne aus der Schweiz sind zu Besuch, und Rolands Freundin Katja feiert ihren Geburtstag auf der Datscha – Sightseeing und Party, und alle sind eingeladen. Roland liebt seine Rolle als Gastgeber. Doch in die ausgelassene Partystimmung mischen sich auch nachdenkliche Töne: Wer soll Rolands Firma mal übernehmen?

      Die Westschweizerin Dorothea Kolde befindet sich privat auch ein bisschen auf Sinnsuche. Die Trennung von ihrem russischen Mann nach 20 Jahren Ehe ist frisch, wie geht es weiter? Fürs Erste lässt sie die Fenster ihrer Wohnung ersetzen. Und ein Italienischkurs bringt sie neuerdings auf andere Gedanken. Und wenn sie einen sympathischen Mann kennenlernt? Wer weiss, … 

      Und zu guter Letzt: Endlich beginnt für Lorenz Widmer, den neuen Chef des Swiss Business Hub, und seine Familie das Abenteuer Moskau. Neues Land, neues Leben. Ob alles klappt? Am Flughafen wird die junge Familie erst mal von den russischen Gasteltern abgeholt und beherbergt, bei denen Lorenz vor Jahren seine Liebe zu dieser Stadt entdeckt hat. (Text: SRF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.06.2018 3sat
      Original-Erstausstrahlung: Fr 25.05.2018 SRF 1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • In der dritten Folge gerät Bauunternehmer Roland Lei langsam unter Druck. Er ist für den Bau der neuen Schweizer Botschaft zuständig. Natürlich eine Herzensangelegenheit. Doch in Russland ticken die Uhren anders – Termine können nicht eingehalten werden und Roland läuft die Zeit davon.

      Auf Svetlana wartet eine Überraschung: Ihr alter Tanzpartner Matt ist zu Besuch. Für die Kaffeehändlerin eine willkommene Abwechslung. Spontan bucht sie ein Studio und taucht für einen Moment ein in ihr altes Leben. Doch mit der Kondition hapert es. Und zum Glück ist Freund Keiran kein eifersüchtiger Mensch. Zusammen mit Svetlanas Cousine geniessen die vier das Moskauer Nachtleben.

      Dorothea Kolde bekommt von ihrer Tochter Sophia einen Töpferkurs geschenkt, das hat sie sich schon lange gewünscht: Entspannen einmal auf andere Art. Mutter und Tochter verbringen viel Zeit zusammen und reden oft auch über Politik. Über den russischen Präsidenten gehen ihre Meinungen allerdings auseinander.

      Ausserdem: Besondere Tage für Hoteldirektor Dominique Godat. Seine Frau Barbara und Tochter Caroline sind zu Besuch. Der 59-Jährige hat einen Familienausflug organisiert, doch selbst da fällt es Dominique schwer, abzuschalten. Dafür ist die Verantwortung einfach zu gross. Ein Leben zwischen zwei Welten und ein schwieriger Spagat, aber die Entscheidung für den Beruf lässt sich nicht so einfach rückgängig machen.

      Und: Julie im Stress. Die wichtigste Handelsmesse des Jahres steht an und Julie betreut eine hochrangige Delegation aus der Schweiz. Alles ist generalstabsmässig geplant – und wird sofort wieder umgestellt. Ihre Flexibilität ist gefragt. Abends steht ein Shoppingausflug mit der ganzen Familie auf dem Programm, ausgerechnet in die Ikea. Ob das zur Entspannung beiträgt?

      Und zu guter Letzt: Lorenz Widmer und seine Familie beziehen ihre neue Wohnung im Zentrum. Das Problem: Die verschifften Möbel sind immer noch nicht da. Um nicht auf dem Boden zu schlafen, muss Lorenz improvisieren. (Text: SRF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.06.2018 3sat
      Original-Erstausstrahlung: Fr 01.06.2018 SRF 1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • In der vierten Folge macht Svetlana einen Abstecher aufs Land, in das Haus ihrer Kindheit. Es ist zugleich eine Zeitreise in die letzten Jahre der Sowjetunion und wie sie diese als Kind erlebt hat. Nun muss die Jungunternehmerin entscheiden, ob sie «nur» ihr Kaffeebusiness vorantreibt oder auch im Unternehmen ihres Vaters mehr Verantwortung übernimmt. Glücklicherweise hat sie Keiran an ihrer Seite.

      Bauunternehmer Roland Lei erholt sich bei einem Ausflug mit dem Segelboot. Mit an Bord: Freundin Katja. Sogar das Wetter spielt mit. Trotzdem macht sich Roland Sorgen: Der Bau der Schweizer Botschaft verzögert sich, seine aktuellen Bauvorhaben laufen aus und noch immer ist kein neues Grossprojekt in Sicht. Vielleicht doch zurück in die Schweiz?

      Ausserdem: Ein wichtiger Event für Hoteldirektor Dominique Godat steht an. Der einflussreiche Restaurantführer «Gault-Millau» feiert die jährliche Punkteverleihung, ausgerechnet in seinem Hotel Metropol; da muss alles stimmen. Das Wichtigste: Dominiques Chefkoch Andrej ist selbst nominiert. Ein gutes Abschneiden wäre wichtig für das Renommée des Hotels und eine wichtige Etappe auf dem Weg zurück zu altem Glanz.

      Dorothea Kolde geht ganz auf in ihrem Job. Als Beauftragte für Menschenrechte reist sie nach Jekaterinburg, einem der Austragungsorte der WM. Für den Bau des Stadiums und der Hotels werden viele ausländische Arbeiter beschäftigt. Auf den Baustellen überprüft Dorothea, ob die Arbeitsbedingungen für die Migranten eingehalten werden. Dafür arbeitet sie auch mit Nichtregierungsorganisationen zusammen. Das ist etwas, was die russische Regierung gar nicht gerne sieht.

      Als Kontrastprogramm zur Grossstadt besuchen Lorenz, Ehefrau Caroline und die Kinder Juri und Nora alte Schweizer Freunde auf ihrer Datscha in der Nähe von Kaluga. Erst mit dem Zug, dann geht es zu Fuss weiter. Um das Naturerlebnis richtig zu geniessen, nimmt die kleine Familie extra einen Umweg durch den Wald. Doch kurz vor dem Ziel verlaufen sie sich. Zum Glück spricht Lorenz Russisch.

      Julie in Partylaune. Die neue Wohnung ist endlich fertig. Das muss gefeiert werden. Alle Freunde sind gekommen. In den eigenen vier Wänden feiert es sich in Russland halt immer noch am besten. Es wird gelacht, getrunken und gesungen. Doch warum sind russische Lieder eigentlich immer so traurig? (Text: SRF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.06.2018 3sat
      Original-Erstausstrahlung: Fr 08.06.2018 SRF 1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Abenteuer Moskau im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …